Ryzen 9 3950X: Nachfrage übersteigt Angebot um ein Vielfaches

Jan-Frederik Timm 496 Kommentare
Ryzen 9 3950X: Nachfrage übersteigt Angebot um ein Vielfaches

Seit gestern gibt es nicht nur die neuen Threadripper 3970X (32K/64T) und 3960X (24K/48T) offiziell zu kaufen, auch der bereits vor zwei Wochen endgültig vorgestellte Ryzen 9 3950X (16K/32T) steht laut AMD seitdem im Handel. Die am Montag ab 15:00 Uhr verfügbaren Mengen waren aber homöopathisch klein.

Vorbestellungen zu Lagerware im Verhältnis 16:1

Weniger als ein Dutzend Boxed-CPUs mit Endkundengarantie will ein von ComputerBase befragter Händler zum Start erhalten haben, die noch offenen Vorbestellungen liegen um den Faktor 16 höher. Mindfactory* wiederum spricht online von „über 110“ verkauften Exemplaren und verkauft die CPU ohne Angabe zum Liefertermin auch weiterhin. Wie viele Bestellungen dabei bereits befriedigt werden konnten, ist allerdings nicht ersichtlich. Immerhin hat Mindfactory die CPU bisher nicht aus dem Angebot genommen, so wie es der Händler oft tut, wenn die Nachfrage absehbar das Angebot deutlich übersteigt.

Der Preisvergleich zeigt einen Tag nach dem offiziellen Start dann auch allgemein leere Regale bei den dort gelisteten Online-Händlern, viele namhafte Anbieter fehlen allerdings. Das ist nicht neu. Viele insbesondere große Händler nehmen ihre Angebote bei schlechter Verfügbarkeit gefragter Hardware gerne einmal aus dem Preisvergleich, oder listen das Produkt im eigenen Shop nie als verfügbar, obwohl bestehende Bestellungen kontinuierlich abgearbeitet werden. So soll ein Anschwellen der Warteschlange vermieden werden. Auch Angaben zur zu erwartenden Lieferzeit sind oft mit Vorsicht zu genießen.

Händler wollen einen deutlichen Aufpreis

Sowohl bei Alternate.de* als auch bei Caseking.de* ist der Ryzen 9 3950X im eigenen Shop dann auch weiterhin zu finden, obwohl die Einträge nicht auf Geizhals sind.

Eines haben die Angebote gemein: Der aufgerufene Preis liegt deutlich über der UVP von 819 Euro. Mindfactory will 939 Euro, Alternate 949 Euro und Caseking 999 Euro.

Bei Threadripper 3000 sieht es kaum anders aus

Bei den neuen Threadripper 3000 sieht es im Preisvergleich nicht besser aus. Alternate will den 3960X allerdings (wie gestern) innerhalb eines Tages, den 3970X innerhalb von zehn Tagen liefern können. Caseking spricht zumindest für den 3970X von „im Zulauf“. Mindfactory wiederum gibt lediglich die Information „Bestellt“. Immerhin liegen die Preise für diese CPUs aktuell noch auf dem Niveau des UVP.

Immerhin etwas entspannt hat sich mittlerweile die Lage beim Ryzen 9 3900X, der nach der Vorstellung am 7. Juli über Wochen so gut wie gar nicht zu bekommen war. Mit dem Versprechen „direkt ab Lager“ zahlen Kunden aber auch hier noch einen Aufpreis von gut 60 Euro gegenüber der UVP von 529 Euro.

Update 27.11.2019 11:44 Uhr

AMDs Lieferprobleme machen sich auch in diesem Fall einige glückliche Inhaber erster Lieferungen zunutzte – und sie finden ihre Käufer. Auf Ebay.com sind seit Montag bereits ein Dutzend Ryzen 9 3950X zum Preis von um die 1.300 US-Dollar und damit 550 US-Dollar über der UVP verkauft worden.

(*) Bei den mit Sternchen markierten Links handelt es sich um Affiliate-Links. Im Fall einer Bestellung über einen solchen Link wird ComputerBase am Verkaufserlös beteiligt, ohne dass der Preis für den Kunden steigt.