Festnetz-Alternative: Vodafone bietet GigaCube Pro mit 500 GB Datenvolumen an

Nicolas La Rocco 83 Kommentare
Festnetz-Alternative: Vodafone bietet GigaCube Pro mit 500 GB Datenvolumen an
Bild: Vodafone

Vodafone erweitert das Angebot der als Festnetz-Alternative gedachten GigaCube-Tarife um einen neuen Vertrag für Vielsurfer, die besonders viel Datenvolumen benötigen. Der neue Tarif GigaCube Pro kommt mit 500 GB und lässt sich zum Start mit unbegrenztem Datenvolumen buchen. Gleich schnelles 5G bietet Vodafone ohne Aufpreis an.

Nach Prepaid-Nutzern mit Bedarf nach besonders hohem Datenvolumen richtet sich Vodafone ab dem 20. November mit einem neuen GigaCube-Tarif an Nutzer der Festnetz-Alternative, die ein deutliches höheres Datenvolumen als das bislang angebotene Maximum verlangen. Aus den 100 GB des Tarifs GigaCube Max werden beim GigaCube Pro 500 GB. Die monatlichen Kosten liegen bei regulär 74,99 Euro bei 24 Monaten Mindestvertragslaufzeit. Wer GigaCube Pro bis zum 31. Januar 2020 bucht, kann den Tarif in der Vertragslaufzeit mit unbegrenztem Datenvolumen nutzen.

GigaKombi-Rabatt nur noch 5 Euro statt 10 Euro

Der neue Tarif geht mit Anpassungen bei den kleineren Tarifvarianten sowie bei GigaCube im Allgemeinen einher. In Verbindung mit gewissen Mobilfunkverträgen (siehe Fußnote Bild) greift die sogenannte „GigaKombi“ mit monatlich 5 Euro Rabatt. Bislang lag der GigaKombi-Rabatt aber noch bei 10 Euro im Monat. Im Gegenzug steigen die Datenvolumina dauerhaft, bei GigaCube Max von 100 GB auf 250 GB und bei GigaCube von 50 GB auf 125 GB. Beides entspricht aktuell laufenden Aktionen, in deren Rahmen GigaCube und GigaCube Max bereits mit 125 GB respektive 250 GB angeboten werden. Ab dem 20. November stellt Vodafone dauerhaft auf diese Datenvolumina um. Die Preise bleiben mit monatlich 34,99 Euro respektive 44,99 Euro unverändert.

GigaCube-Tarife ab 20. November
GigaCube-Tarife ab 20. November (Bild: Vodafone)

Die Nutzung des 5G-Netzes ist bei GigaCube stets ohne Aufpreis inklusive, selbst im kleinsten Tarif GigaCube Mini mit jetzt 30 GB statt 25 GB für weiterhin 24,99 Euro im Monat. Höhere Geschwindigkeiten dürfen Kunden allerdings nicht erwarten, denn wie bei der schnellsten LTE-Anbindung werden maximal 500 Mbit/s im Downlink geboten.

5G-Router kostet 370 Euro in zwei Jahren

GigaCube lässt sich als „SIM only“, in diesem Fall aber nur für Bestandskunden, sowie mit Basic-Router für LTE Cat. 6 mit 300 Mbit/s, Premium-Router für LTE Cat. 19 mit 500 Mbit/s und 5G-Premium-Router mit 5G-Support, aber ebenfalls 500 Mbit/s bestellen. Der kleinste Router kostet einmalig 1 Euro und kommt ohne monatliche Zuzahlung aus. Für den Premium-Router verlangt Vodafone einmalig 49,90 Euro sowie monatlich 3 Euro, beim 5G-Router sind es einmalig 129,90 Euro und 10 Euro im Monat für die Vertragslaufzeit, ergo 370 Euro. Mit 50 Euro, 190 Euro und 500 Euro sind die Router im Tarif GigaCube Flex, der nur bei Nutzung abgerechnet wird, deutlich teurer.