GDC 2020: Intel will über Xe-Architektur sprechen

Sven Bauduin 46 Kommentare
GDC 2020: Intel will über Xe-Architektur sprechen
Bild: Intel

Noch im Januar sollen die ersten Grafikkarten die Entwickler erreichen, auf der GDC 2020 spricht Intel erneut über die Xe-Architektur. Grafikkarten auf Basis dieser, sollen bereits im Laufe des Jahres erscheinen und laut Hersteller signifikante Verbesserungen im Vergleich zu Gen9- und Gen11-Grafiklösungen bieten.

Intel verspricht Verbesserungen in den Bereichen Berechnung, Geometrie und Durchsatz und möchte seinen Vortrag auf der diesjährigen GDC nutzen, um einen detaillierten Überblick über die Architektur und Struktur hinter seinen kommenden GPUs zu geben.

Intel's brand new Xe Architecture, has been teased for a while, and is scheduled for release later this year! This update brings a significant compute, geometry and throughput improvements over todays widely used Gen9 and Gen11 graphics.

Intel

Zudem wird Intel-Entwickler Antoine Cohade erläutern, wie Grafikingenieure die neue Xe-Architektur am besten nutzen können. Bei Intels erster Grafikkarte handelt es sich vermutlich um die gleiche Low-Power-Lösung von Tiger Lake im PCIe-Format.

Die diesjährige GDC 2020 findet vom 16. bis 20. März 2020 in San Francisco, Kalifornien statt.