MWC 2020

Xperia 5 Plus: Sony plant 5G-Smartphone mit Snapdragon 865

Nicolas La Rocco 74 Kommentare
Xperia 5 Plus: Sony plant 5G-Smartphone mit Snapdragon 865
Bild: SlashLeaks

Zum Mobile World Congress wird Sonys kommendes Smartphone-Flaggschiff erwartet. Dabei dürfte es sich aktuellen Gerüchten zufolge um eine Weiterentwicklung des letztjährigen Xperia 1 handeln, das Xperia 5 Plus heißen wird. Sony soll auf Qualcomms Snapdragon 865 samt erstmaliger Unterstützung des 5G-Standards setzen.

Anders als Hersteller wie Huawei, OnePlus oder Samsung hat Sony bislang noch kein 5G-Smartphone im Sortiment, wenngleich schon seit längerer Zeit bekannt ist, dass das Unternehmen in diesem Bereich forscht. Öffentlich hatte sich der Konzern im Herbst 2018 dazu geäußert, als auf dem Qualcomm 5G Summit über die vielen Herausforderungen beim Antennendesign für 5G-Smartphones gesprochen wurden.

Snapdragon 865 und X55

Mit dem Xperia 5 Plus soll nun allerdings auch bei Sony die 5G-Ära anbrechen, wie es aus dem asiatischen Raum heißt. Die 5G-Konnektivität soll über das Snapdragon-X55-Modem abgewickelt werden, das auch für die älteren Mobilfunkstandards von LTE bis runter zu 2G zuständig ist.

Das Modem wiederum wird an den jüngst vorgestellten Snapdragon 865 gekoppelt, der als reiner Application Processor ohne integriertes Modem auskommt. Das ist keine für Qualcomm exklusive Entwicklung, da zum Beispiel auch Samsung beim Exynos 990 für die Galaxy-S20-Serie das Modem ausgelagert hat. Dort ist das Exynos Modem 5123 für den gesamten Mobilfunk zuständig.

Bekanntes Design im 21:9-Format

Vom Design her wird sich das Xperia 5 Plus am Xperia 1 (Test) und Xperia 5 (Hands-On) orientieren, also wieder im 21:9-Format mit vergleichsweise hohem, dafür aber relativ schmalem Display auf den Markt kommen. Im Vergleich zum letztjährigen Flaggschiff soll das Display erneut wachsen, diesmal auf 6,6 Zoll statt der zuvor gebotenen 6,5 Zoll. Das Xperia 5 bietet im gleichen Format 6,1 Zoll – beide mit HDR-fähigem OLED-Panel von LG, das vermutlich beim Xperia 5 Plus wieder zum Einsatz kommen wird.

Vorab veröffentlichten Renderings des Smartphones zufolge wird Sony den seitlichen Fingerabdrucksensor sowie die 3,5-mm-Kopfhörerbuchse beibehalten. Auch die zwei nach vorne strahlenden Lautsprecher sollen wieder mit an Bord sein. Die rückseitige Triple-Kamera soll hingegen um einen Time-of-Flight-Sensor für eine bessere Tiefenerfassung erweitert werden. Die vordere Kamera löst mit 8 Megapixeln auf.

Sonys diesjährige MWC-Pressekonferenz ist für 8:30 Uhr am 24. Februar angesetzt.