CES 2020

Western Digital: Tragbare 8-TB-SSD als Prototyp und neues Dual Drive

Michael Günsch 16 Kommentare
Western Digital: Tragbare 8-TB-SSD als Prototyp und neues Dual Drive
Bild: Western Digital

Noch ist es nur ein Prototyp, doch zeigt er wo es hingeht: Western Digital präsentiert zur CES 2020 eine kompakte, tragbare SSD mit in diesem Segment unerreichten 8 TB Speicherplatz und schnellem USB 3.2 Gen 2x2 mit 20 Gbit/s. Schon marktreif ist hingegen der USB-Stick Dual Drive Luxe mit 1 TB und sowohl USB C als auch USB A.

Die meisten externen SSDs im Hosentaschenformat bieten bisher maximal 2 TB Speicherplatz. Selten sind auch 4 TB im 2,5-Zoll-Formfaktor zu haben, während die G-Technology G-Drive Pro Thunderbolt 3 SSD mit 7,68 TB und 6 kg Gewicht bei 21 cm Länge nicht mehr als kompakter Datenträger für unterwegs durchgeht. Somit ist der 8-TB-Prototyp der tragbaren SSD unter der Marke SanDisk eine echte Neuheit der Messe in Las Vegas. Die genauen Abmessungen sind zwar nicht bekannt, doch spricht der Hersteller von „handflächengroß“.

SanDisk-Prototyp einer externen SSD mit 8 TB und SuperSpeed USB 20 Gbps
SanDisk-Prototyp einer externen SSD mit 8 TB und SuperSpeed USB 20 Gbps (Bild: Western Digital)

Schnelles „SuperSpeed USB 20Gbps“ alias USB 3.2 Gen 2x2 gibt es hingegen bereits bei den tragbaren SSDs, obgleich noch selten. Hier war Western Digital mit dem WD_Black P50 Game Drive ebenfalls Vorreiter. Zur CES 2020 hat Seagate mit der FireCuda Gaming SSD mit gleicher Schnittstelle nachgezogen. Beide Produkte bieten bis zu 2 GB/s aber mit bis zu 2 TB noch lange nicht so viel Speicherplatz, wie der SanDisk-Prototyp.

Ursprung via techn. Bezeichnung Marketing
USB 3.2 USB 3.2 Gen 2x2 SuperSpeed USB 20Gbps
USB 3.1 USB 3.1 Gen 2 USB 3.2 Gen 2 SuperSpeed USB 10Gbps
USB 3.0 USB 3.1 Gen 1 USB 3.2 Gen 1 SuperSpeed USB

Mit fortschreitender Entwicklung erreicht 3D-NAND immer höhere Speicherkapazitäten pro Chip, sodass viel Speichervolumen in kompakter Bauweise vereint werden kann. Welcher Speicher in dem Prototypen von Western Digital steckt, bleibt vorerst verborgen. In Kooperation mit Kioxia (vormals Toshiba Memory) hat das Unternehmen die inzwischen vierte 3D-NAND-Generation namens BiCS4 entwickelt und bereitet den Marktstart für BiCS5 mit 128-Layer-Architektur vor.

SanDisk Dual Drive Luxe USB Typ-C

Die USB-Sticks der Dual-Drive-Serie von SanDisk bieten verschiedene Anschlüsse zur Erhöhung der Kompatibilität ohne zusätzliche Adapter. Auch das nun vorgestellte Dual Drive Luxe besitzt an einem Ende den neuen Steckertyp USB Typ-C sowie am anderen Ende den noch deutlich weiter verbreiteten USB Typ-A.

SanDisk Ultra Dual Drive Luxe USB Type-C
SanDisk Ultra Dual Drive Luxe USB Type-C (Bild: Western Digital)

Eine Produktseite verrät schon einige Details zur Technik: So kommt „USB 3.1 Gen 1“ mit 5 Gbit/s zum Einsatz, das nun eigentlich USB 3.2 Gen 1 heißt – über das Namenschaos (siehe Tabelle oben) stolpern auch immer wieder Hersteller. In jedem Fall ist die Schnittstelle mehr als schnell genug, um die vom Hersteller angegebenen „bis zu 150 MB/s“ beim sequenziellen Lesen für den USB-Stick zu bewältigen.

Folgende Varianten und Preise (im Hersteller-Shop) werden genannt, der Marktstart wurde mit „später in diesem Quartal“ grob eingegrenzt. Sofern es sich nicht um einen Fehler handelt, ist die Variante mit 1 TB mit 250 US-Dollar beim Preis pro Gigabyte erheblich teurer als die Versionen mit 128 GB bis 512 GB.

  • 32 GB: 10,99 USD
  • 64 GB: 14,99 USD
  • 128 GB: 24,99 USD
  • 256 GB: 45,99 USD
  • 512 GB: 89,99 USD
  • 1 TB: 249,99 USD