AMD Ryzen 9 4900HS im Test: Renoir im Asus Zephyrus G14 ist ein Riesenschritt

Volker Rißka
358 Kommentare
AMD Ryzen 9 4900HS im Test: Renoir im Asus Zephyrus G14 ist ein Riesenschritt

tl;dr: Vorbestellungen sind bereits möglich, jetzt ist auch das Test-Embargo für „Renoir“ alias Ryzen 4000 für Notebooks gefallen. Im Test glänzt die 8-Kern-CPU Ryzen 9 4900HS im Asus ROG Zephyrus G14 mit sehr hoher Leistung auf Ryzen-7-2700X-Niveau bei signifikant geringerem Energieverbrauch. Intel Core kommt da nicht mit.

AMD Ryzen 4000 „Renoir“ im Überblick

Seit Vorstellung zur CES 2020 im Januar ist „Renoir“ das bestimmende Thema bei AMD. Dahinter steckt der so wichtige und lange erwartete Angriff im Notebook-Markt mit topaktuellen Technologien. An erster Stelle sind das die von Ryzen (Threadripper) 3000 bekannten Zen-2-Prozessorkerne aus der 7-nm-Fertigung, im Notebook werden sie mit einer GPU von Typ Vega gepaart.

ComputerBase hat zuletzt bereits mehrfach über die technische Grundlage hinter AMD Ryzen 4000 Renoir berichtet, an dieser Stelle wird stellvertretend auf den großen Überblick Ryzen 4000U/H „Renoir“: Die Technik hinter AMDs erster 7-nm-APU erklärt verwiesen, der alle Grundlagen im Detail beleuchtet.

AMD Renoir
AMD Renoir (Bild: AMD)

In diesem Test zählen endlich die Fakten, denn ComputerBase hat Renoir im Test – wenn auch nicht so, wie ursprünglich geplant. Die Plattform ist in Folge des Coronavirus nicht nur etwas später dran, auch wurde statt einer im Februar in Aussicht gestellten 15-Watt-U-Version am Ende ein Asus ROG Zephyrus G14 mit dem neuen effizienten Topmodell Ryzen 9 4900HS zur Verfügung gestellt.

AMD Ryzen 4000 „Renoir“, 45 und 35 Watt, H/HS-Serie
Modell Kerne/Threads Basistakt Turbotakt Grafik Grafiktakt TDP
Ryzen 9 4900H 8/16 3,3 GHz 4,4 GHz Vega8 1.750 MHz 45 Watt
Ryzen 9 4900HS 8/16 3,0 GHz 4,3 GHz Vega8 1.750 MHz 35 Watt
Ryzen 7 4800H 8/16 2,9 GHz 4,2 GHz Vega7 1.600 MHz 45 Watt
Ryzen 7 4800HS 8/16 2,9 GHz* 4,2 GHz Vega7 1.600 MHz 35 Watt
Ryzen 5 4600H 6/12 3,0 GHz 4,0 GHz Vega6 1.500 MHz 45 Watt
Ryzen 5 4600HS 6/12 3,0 GHz* 4,0 GHz Vega6 1.500 MHz 45 Watt
* Basistakt bei 45 Watt TDP

Die Besonderheit der HS- gegenüber der H-Variante ist die TDP von 35 statt 45 Watt. Der Zusatz „S“ steht für Slim also für besonders dünne Notebooks. HS-Prozessoren sind also CPUs, die für performante aber gleichzeitig noch dünne Notebooks gedacht sind. Dafür gibt es einen Abzug in der TDP, der sich im Alltag aber kaum bemerkbar machen soll, es sei denn Extremszenarien kommen zum Einsatz. Ein HS-Modell wird es von jeder H-Variante geben.

Intels H-CPUs agieren offiziell immer mit 45 Watt TDP, Hersteller können sie in Profilen aber auch unter- oder überschreiten. Wie Asus im ROG Zephyrus G14 verfährt, wird ebenfalls im Test geklärt.

Das Asus ROG Zephyrus G14 im Überblick

Das ROG Zephyrus G14 gehört zu Asus' neuen performanten Arbeits- und Gaming-Notebooks im dünnen Format. Mit 17,9 Millimeter maximale Bauhöhe gelingt dies problemlos und auch beim Gewicht von nur 1,6 Kilogramm weiß das 14-Zoll-Modell zu überzeugen. Die Verarbeitung ist sehr gut, lediglich beim Ein-Aus-Schalter mit Fingerabdrucksensor gibt es kleinere Mängel: Er sitzt etwas schief und zeigt große Spaltmaße. Das ändert aber nichts daran, dass AMDs mobile CPUs mit dem ROG Zephyrus G14 in ganz neue Sphären vorstoßen.

Grundlegende Spezifikationen des Asus Zephyrus G14
Grundlegende Spezifikationen des Asus Zephyrus G14 (Bild: Asus)

Für den Test zur Verfügung gestellt haben AMD und Asus eines der Topmodelle der Serie für 2.000 Euro aufwärts. Das zeigt sich nicht nur in der schnellsten Ryzen-9-Lösung, sondern auch in der weiteren Ausstattung, die sich mit 16 GByte DDR4-3200-RAM und 1 TByte großer SSD via PCIe 3.0 sehen lassen kann. Für mehr Grafikleistung sorgt die Nvidia GeForce RTX 2060 Max-Q (65 Watt max.). Interessant und nicht direkt verständlich ist, warum Asus die SSD nur mit PCIe 3.0 x2 anbindet. Für die verbaute Intel SSD 660p mit QLC-NAND reicht das zwar aus, die schnelleren NVMe-SSDs am Markt werden aber ausgebremst.

Das im Testmuster verbaute Full-HD-Display weiß vor allem in der Wohnung zu überzeugen, ohne es bereits vermessen zu haben, erscheint es allerdings etwas dunkel. Bekannte Schwächen zeigt die Tastatur mit Beleuchtung, denn während die etwas ungleichmäßige Ausleuchtung verzeihbar ist, sorgt sie unter Umständen je nach Blickwinkel dafür, dass durch das kalte bläulich-weiße Licht auf den silbernen Tasten überhaupt nichts erkennbar ist. Im Endeffekt ist es dann letztlich sogar besser, die Tastaturbeleuchtung auszuschalten und die Tasten von der Displayhelligkeit anstrahlen zu lassen: Schwarz auf Silber liefert den deutlich besseren Kontrast.

Asus bietet Kunden beim ROG Zephyrus G14 eine breite Auswahl an Ausstattungsvarianten, die die CPU, den RAM, den SSD-Speicherplatz sowie auch die GPU und das Display betreffen. Die Anschlussvielfalt ist immer identisch. Interessanterweise nutzt das Testmuster eine Kombination, die es (eventuell nur in Deutschland?) nicht zu kaufen geben wird, denn im Handel kombiniert Asus die GeForce RTX 2060 Max-Q immer mit einem QHD-Display.

In den Handel wird Asus die folgenden Varianten bringen:

Display Prozessor Grafikkarte RAM Speicher MSRP
ROG Zephyrus G14 GA401II
14" FHD 60HZ White R5-4600HS GTX 1650 Ti 4GB DDR6 8GB 512GB SSD 1.299,00 €
14" FHD 60HZ Grey R5-4600HS GTX 1650 Ti 4GB DDR6 8GB 512GB SSD 1.299,00 €
14" FHD 120HZ Grey R7-4800HS GTX 1650 Ti 4GB DDR6 8GB + 8GB 512GB SSD 1.499,00 €
14" FHD 120HZ White R7-4800HS GTX 1650 Ti 4GB DDR6 8GB + 8GB 512GB SSD 1.499,00 €
ROG Zephyrus G14 GA401IU
14" FHD 120HZ Grey R7-4800HS GTX 1660 TI 6GB Max Q 8GB + 8GB 512GB SSD 1.599,00 €
14" FHD 120HZ White R7-4800HS GTX 1660 TI 6GB Max Q 8GB + 8GB 512GB SSD 1.599,00 €
14" FHD 120HZ White R9-4900HS GTX 1660 TI 6GB Max Q 8GB + 8GB 1TB SSD 1.799,00 €
14" FHD 120HZ Grey R9-4900HS GTX 1660 TI 6GB Max Q 8GB + 8GB 1TB SSD 1.799,00 €
ROG Zephyrus G14 GA401II
14" FHD 60HZ Grey LED R5-4600HS GTX 1650 TI 4GB DDR6 8GB 512GB SSD 1.499,00 €
14" FHD 60HZ White LED R5-4600HS GTX 1650 TI 4GB DDR6 8GB 512GB SSD 1.499,00 €
14" FHD 120HZ White LED R7-4800HS GTX 1650 TI 4GB DDR6 8GB + 8GB 512GB SSD 1.699,00 €
14" FHD 120HZ Grey LED R7-4800HS GTX 1650 TI 4GB DDR6 8GB + 8GB 512GB SSD 1.699,00 €
ROG Zephyrus G14 GA401IU
14" FHD 120HZ White LED R7-4800HS GTX 1660 TI 6GB Max Q DDR6 8GB + 8GB 512GB SSD 1.799,00 €
14" FHD 120HZ Grey LED R7-4800HS GTX 1660 TI 6GB Max Q DDR6 8GB + 8GB 512GB SSD 1.799,00 €
ROG Zephyrus G14 GA401IV
14" FHD 120HZ White LED R7-4800HS RTX 2060 6GB Max Q DDR6 8GB + 8GB 512GB SSD 1.999,00 €
14" FHD 120HZ Grey LED R7-4800HS RTX 2060 6GB Max Q DDR6 8GB + 8GB 512GB SSD 1.999,00 €
14" QHD 60HZ White LED R9-4900HS RTX 2060 6GB Max Q DDR6 8GB + 8GB 1TB SSD 2.299,00 €
14" QHD 60HZ Grey LED R9-4900HS RTX 2060 6GB Max Q DDR6 8GB + 8GB 1TB SSD 2.299,00 €

Auf der folgenden Seite hat ComputerBase das Asus ROG Zephyrus G14 vorerst mit Fokus auf den verbauten Prozessor getestet. Aufgrund der Kürze der Testzeit und dem überwiegenden Umzug der Redaktion ins Home Office konnten dabei noch nicht alle Ziele umgesetzt werden. Ein Software-Problem fraß weitere wertvolle Zeit. Und dennoch vermitteln die erhoben Messwerte schon einen sehr guten Eindruck davon, was AMD Ryzen 4000 „Renoir“ zu leisten im Stand ist.

Auf der nächsten Seite: Testergebnisse