BMW eDrive Zones: Plug-In-Hybride wechseln automatisch zum E-Antrieb

Nicolas La Rocco 62 Kommentare
BMW eDrive Zones: Plug-In-Hybride wechseln automatisch zum E-Antrieb
Bild: BMW

BMW bietet ab sofort in ausgewählten Plug-In-Hybriden den automatischen Wechsel zum rein elektrischen Betriebsmodus bei Einfahrt in eine sogenannte eDrive Zone an. Zukünftig soll das rein elektrische Fahren über ein Loyalitätsprogramm belohnt werden.

Die eDrive Zones bietet BMW als digitalen Service in 58 Städten und Regionen Deutschlands mit Umweltzonen an. Der Dienst steht außerdem in Kernbereichen von Städten in Österreich, der Schweiz, den Niederlanden, Belgien und Frankreich zur Auswahl. BMW eDrive Zone lässt sich zum Start in sämtlichen Varianten der Plug-In-Hybride 745e, X5 xDrive45e und BMW 330e nutzen, weitere Modell sollen folgen.

BMW eDrive Zones
BMW eDrive Zones (Bild: BMW)

Automatischer Wechsel

Fährt ein Plug-In-Hybrid in eine der eDrive Zones, wechselt das Fahrzeug automatisch zum rein elektrischen Antrieb und ist so lange lokal emissionsfrei unterwegs, wie es der Ladezustand der Batterie zulässt. Auf der Navigationskarte des Control Displays werden eDrive Zones hervorgehoben, zudem erscheint auf dem Bildschirm ein Hinweis beim Umschalten zum elektrischen Antrieb sowie bei Rückkehr zum Verbrennungsmotor.

Mit den eDrive Zones will BMW den Kraftstoffverbrauch und die Emissionen beim Fahren im Stadtverkehr reduzieren. Die Erhöhung der elektrischen Fahranteile trage laut BMW zu einer Reduzierung der Betriebskosten für Fahrer bei. Internen Vergleichsrechnungen zufolge fallen auf einer rein elektrisch absolvierten Fahrt deutlich geringere Energiekosten als bei der Nutzung des Verbrennungsmotors an. Dies gelte insbesondere für den Stadtverkehr, in dem der Elektromotor durchgängig einen günstigeren Wirkungsgrad erreiche als ein Verbrenner.

BMW Points sammeln

Im weitere Verlauf des Jahres will BMW das rein elektrische Fahren im Rahmen eines Loyalitätsprogramms mit Punkten belohnen, den sogenannten BMW Points. Jeder elektrisch gefahrene Kilometer soll mit Punkten belohnt werden, innerhalb von eDrive Zones mit doppelter Punktzahl. Ab einem bisher nicht definierten Punktestand sollen die BMW Points gegen Prämien eingetauscht werden können, zum Beispiel kostenfreie Ladestrom-Kontingente von BMW Charging. Zur Erstankündigung der eDrive Zones letzten Sommer sagte BMW, dass mittelfristig das Car-Sharing-Angebot Share Now und das Parken über Park Now über die BMW Points „bezahlt“ werden könne. Auch innerhalb des eigenen Connected Drive Store will BMW die Punkte akzeptieren.

BMW nutzt für die eDrive Zones GPS-Geofencing. Der für den Dienst entwickelte technologische Ansatz sei für Plug-In-Hybrid-Modelle anderer Marken vorstellbar. Ebenso bestehe die Option, für jedes urbane Ballungsgebiet eDrive Zones zu definieren.