Medion Akoya E2292: Passiv gekühltes Convertible für 249 Euro bei Aldi Süd

Nicolas La Rocco
33 Kommentare
Medion Akoya E2292: Passiv gekühltes Convertible für 249 Euro bei Aldi Süd
Bild: Medion

Medion bringt mit dem Akoya E2292 ab dem 25. Juni ein passiv gekühltes Convertible mit 11,6 Zoll und Windows 10 in die Filialen von Aldi Süd. Parallel dazu starten mit dem Akoya S17403 und dem Akoya P66088 ein neues Notebook und ein Desktop-PC mit Windows 10 bei Aldi Süd. Ein neues Android-Tablet gibt es mit dem Lifetab E10430.

Das Akoya E2292 war bisher den Filialen von Aldi Nord vorbehalten, wo es vor gut einem Monat erstmals angeboten wurde. Zum Preis von 249 Euro bietet das Convertible ein Gehäuse mit Ober- und Unterseite aus Aluminium, das die Abwärme des Prozessors vollkommen lüfterlos abführt. Als CPU kommt der in 14 nm gefertigte Intel Celeron N4100 aus der Familie Gemini Lake mit vier Kernen (vier Threads), einem Grundtakt von 1,10 GHz und einer Turbo-Taktfrequenz von bis zu 2,40 GHz zum Einsatz. Medion rüstet das Convertible mit 4 GB DDR4-RAM und einer 128 GB großen SSD aus.

Als Convertible mit 360-Grad-Scharnier beherrscht das Akoya E2292 die Aufstellmodi Notebook, Stand, Tablet und Zelt. Das 11,6 Zoll große Display nutzt ein IPS-Panel mit 1.920 × 1.080 Pixeln und bietet Touch-Unterstützung. In den Rahmen des Bildschirms ist eine HD-Kamera integriert. Das Convertible bietet zudem Stereo-Lautsprecher.

Windows 10 Home im S-Modus

An Schnittstellen stehen zweimal USB 3.2 Gen 1 (je einmal Typ A und C) sowie einmal USB 2.0 Typ A, ein microSD-Cardreader, einmal 3,5-mm-Klinke und ein Anschluss zum Laden des 38-Wh-Akkus zur Verfügung. Für Wi-Fi 5 und Bluetooth 5.0 ist das Wireless-AC-9462-Modul von Intel verantwortlich.

Medion liefert das 28,0 × 19,9 × 1,55 cm (B×T×H) und 1,14 kg schwere Convertible mit Windows 10 Home im S-Modus aus, das ab Werk nur die Installation von Anwendungen aus dem Microsoft Store erlaubt. Das Verlassen des S-Modus ist jedoch in wenigen Schritten über die Windows-Einstellungen möglich.

17,3-Zoll-Notebook mit Comet Lake-U

Parallel zum Akoya E2292 geht das Akoya S17403 für 799 Euro an den Start. Das 17,3-Zoll-Notebook mit Full-HD-Auflösung ist mit Core i7-10510U, 8 GB DDR4 und 512-GB-PCIe-SSD ausgestattet und bringt 2,32 kg auf die Waage. Medion verkauft das Notebook im eigenen Online-Shop mit 1-TB-HDD für 750 Euro. Hervorzuheben sind Wi-Fi 6 und Bluetooth 5.1 sowie die vielen Anschlüsse inklusive vollwertigem Kartenleser.

GeForce GTX 1660 Super im Desktop-PC

Für den stationären Einsatz mit Gaming-Ambitionen ist der Akoya P66088 zum Preis von 899 Euro vorgesehen. Dafür gibt es einen Intel Core i5-9400F, eine Nvidia GeForce GTX 1660 Super, 8 GB DDR4 und eine 512 GB große PCIe-SSD. Zur Ausstattung zählen ebenfalls Wi-Fi 6 und Bluetooth 5.1 sowie Gigabit-LAN und ein DVD-Brenner.

Medion Akoya P66088
Medion Akoya P66088 (Bild: Medion)
Medion E10430
Medion E10430 (Bild: Medion)

Neu im Android-Segment ist das Lifetab E10430, das für 169 Euro im Fire-Tablet-Umfeld von Amazon spielt und mit einem 10,1 Zoll großen HD-Display ausgestattet ist. Android 10 findet auf 64 GB (erweiterbarem) Speicher Platz und wird von einem MediaTek MT8167 mit 3 GB RAM angetrieben. Das Tablet bietet zudem WLAN-ac sowie Stereo-Lautsprecher und ist mit je einer 2-Megapixel-Kamera vorne und hinten ausgerüstet.

Das EM-2024-Tippspiel ⚽ auf ComputerBase – heute schon getippt?