Big Navi: Navi 21 wird in Linux zu Sienna Cichlid

Wolfgang Andermahr 27 Kommentare
Big Navi: Navi 21 wird in Linux zu Sienna Cichlid

Ein Update für AMDs Linux-Treiber hat einen neuen Codenamen einer zukünftigen GPU verraten. So taucht in dem Dokument des Öfteren die Bezeichnung „Sienna Cichlid“ auf. Dabei handelt es sich wahrscheinlich um Navi 21, auch „Big Navi“ genannt.

Zwar ist nicht gesichert, dass es sich tatsächlich um AMDs zukünftige High-End-GPU handelt, doch gibt es mehrere Anzeichen, die darauf deuten. Die Kennzeichnung von Sienna Chichlid als „GFX1031“ deuten zumindest schon einmal auf RDNA 2 hin und auch noch weitere Details sprechen dafür.

Neue Display-Engine vermutlich für HDMI 2.1

Der aktualisierte Treiber fügt für Sienna Cichlid die Unterstützung der neuen Videoeinheit VCN 3.0 sowie der neuen Display-Engine DCN3 hinzu, letztere wohlmöglich mit Support von HDMI 2.1. Darüber hinaus gibt es noch weitere Aktualisierungen wie zum Beispiel beim Power Management.

In den Mainline-Kernel von Linux könnte der neue Treiber vermutlich mit der stabilen Version von Linux 5.9 gelangen, die möglicherweise im Oktober erscheinen wird. Das passt zum kolportierten Releasedatum von Big Navi, die Gerüchteküche spricht von September.

Doch warum der neue Name?

Schlussendlich stellt sich natürlich die Frage, warum AMD zumindest unter Linux mit Sienna Cichlid ein völlig neues Namensschema einführt. Auch wenn sich der Grund frühestens zur Vorstellung der Grafikkarte wird klären lassen, wäre eine geänderte Namensgebung allerdings nichts neues. Da AMD RDNA 2 offiziell unter Navi 2X führt, würde die Bezeichnung Sienna Cichlid explizit nur für eine einzelne GPU gelten, nicht aber für eine ganze GPU-Generation.