A520-Mainboards: Sieben Budget-Platinen von Gigabyte auch in ATX und ITX

Frank Meyer 42 Kommentare
A520-Mainboards: Sieben Budget-Platinen von Gigabyte auch in ATX und ITX
Bild: Gigabyte

Günstige Mainboards mit AMDs neuem Einsteiger-Chipsatz A520 legt Gigabyte direkt zum Start breit auf. Neben einer Mehrzahl von Modellen im Micro-ATX-Format finden sich unter den Neuankündigungen auch je ein größerer Vertreter in ATX sowie eine kleinere Ausführung in Mini-ITX, die sich über die gebotene Ausstattung abheben.

Gigabyte bietet USB 3.2 Gen2 bei den A520-Platinen

Das größte der insgesamt sieben A520-Mainboards von Gigabyte hat die Bezeichnung A520 Aorus Elite und setzt auf den ATX-Formfaktor. Die Flächenvorteile nutzt Gigabyte, um neben drei kleineren x1-Slots zwei längere PCIe-x16-Aufnahmen auf dem PCB unterzubringen. Darüber hinaus werden auf dem A520-Mainboard vier Steckplätze für RAM-Module geboten, in denen maximal 128 GB bis DDR4-4733 unterstützt wird.

Gigabyte A520 Aorus Elite

Außerdem stechen die für das günstige Preissegment ungewöhnlich groß konzipierten Kühlkörper für Spannungswandler und Chipsatz hervor. Des Weiteren hat Gigabyte allein der ATX-Platine einen besseren Soundchip von Realtek und einen schnelleren USB-Port über Typ A spendiert, der Datenraten von bis zu 10 Gbit/s erlaubt. Ebenfalls besser als gewöhnlich im Budget-Segment verfügt das Mainboard über eine aufgebohrte Spannungsversorgung, die über Power-Stages mit 55 Ampere 5 + 3 Phasen umfasst.

Gigabyte A520I AC
Gigabyte A520I AC (Bild: Gigabyte)
Gigabyte A520I AC
Gigabyte A520I AC (Bild: Gigabyte)

Bei Mini-ITX sind zweimal HDMI und einmal DisplayPort selten

Am anderen Ende der Größenskala firmiert das im Mini-ITX-Format aufgelegte A520I AC, das trotz der kleineren Abmessungen zu den besser ausgestatteten Einsteiger-Platinen mit AM4-Sockel gehört. Unter anderem wird in zwei DIMM-Slots Arbeitsspeicher bis zu einer Geschwindigkeit von 5.300 MHz unterstützt. Zudem ist ab Werk ein WLAN-Modul auf dem PCB verbaut. Aus der Masse an Neuerscheinungen sticht beim A520I AC auch die Anzahl an Bildschirm-Ausgängen am I/O-Panel hervor. Gleich zweimal HDMI und ein DisplayPort sind selten in dieser Klasse.

A520-Mainboards in ATX und Mini-ITX von Gigabyte für AMD Ryzen 3000 (4000)
A520 Aorus Elite A520I AC
Format ATX (305 × 244 mm) Mini-ITX (170 × 170 mm)
Sockel AMD AM4
Chipsatz AMD A520
CPU-Support AMD Ryzen 3000/4000 (Matisse/Vermeer)
RAM 4 × DDR4-DIMM, max. 128 GB
bis zu 4.733 MHz (OC)
2 × DDR4-DIMM, max. 64 GB
bis zu 5.300 MHz (OC)
PCIe-Slots 2 × PCIe 3.0 x16, 3 × PCIe 3.0 x1 1 × PCIe 3.0 x16
Video 1 × HDMI-Ausgang (2.1)
1 × DVI-D
über integrierte Grafikeinheit
1 × DisplayPort (1.4)
2 × HDMI-Ausgang (2.1)
über integrierte Grafikeinheit
Ethernet 1 × Realtek RTL8111H, Gigabit-LAN
WLAN (Intel 802.11ac WiFi)
Massenspeicher 1 × M.2 PCIe 3.0 x4 (32 Gbit/s)
4 × SATA 3.0 (6 Gbit/s)
USB (Typ C)
USB (Typ A) 1 × USB 3.2 Gen2 (10 Gbit/s)
5 × USB 3.2 Gen1 (5 Gbit/s)
8 × USB 2.0 (480 Mbit/s)
6 × USB 3.2 Gen1 (5 Gbit/s)
4 × USB 2.0 (480 Mbit/s)
Audio 8-Kanal-Soundlösung (Realtek ALC1200) 8-Kanal-Soundlösung (Realtek ALC887)
UVP Hersteller k.A. k.A.
Preis im Handel
Stand: 20.08.2020

µATX dominiert auch bei Gigabyte die A520-Riege

Die breite Masse der neuen Budget-Platinen mit Sockel AM4 legt Gigabyte hingegen im Formfaktor Micro-ATX auf. Auch ASRock hat diesen Weg zum Start gewählt und insgesamt vier Mainboards mit AMDs A520-Chipsatz in erster Welle ausgerollt. Bei Gigabyte sind es hingegen fünf Varianten, die sich im Funktionsumfang lediglich in kleineren Details voneinander abgrenzen. Drei der Platinen bieten vier DDR4-Modulen mit maximal 128 GB Platz, die übrigen zwei können hingegen nur mit halb so viel Arbeitsspeicher umgehen. Als höherwertiges Ausstattungsdetail im niedrigen Preisbereich hat Gigabyte – dem größeren Schwestermodell folgend – auch beim A520M Aorus Elite den Audio-Chip ALC1200 von Realtek gewählt und bietet das A520M DS3H als AC-Modell mit werksseitig verbautem WLAN-Modul an.

Einen M.2-Steckplatz für NVMe-SSDs und vier SATA-Buchsen weisen alle A520-Mainboards vor. Ebenso verfügen alle Micro-ATX-Ableger über eine 4-+-3-Phasen Spannungsversorgung und einen PCIe-x16- sowie einen x1-Slot. Als kabelgebundene Netzwerkschnittstelle ist über RJ45 Gigabit-LAN ein weiteres Gleichstellungsmerkmal der Modelle A520M Aorus Elite, A520M DS3H (AC), A520M H und A520M S2H.

Zu Preisen ab 60 Euro (noch) eingeschränkt lieferbar

Nur zwei der drei Neuerscheinungen aus dem A520-Sortiment von Gigabyte sind bereits im Handel angekommen. Dazu zählen die günstigsten Mainboards A520M H und A520M S2H, die derzeit für rund 60 Euro beziehungsweise 61 Euro als lieferbar gelistet werden. Mit dem A520M DS3H erwartet der Einzelhandel zumindest in den kommenden Tagen – also zeitnah – ein drittes Modell. Der Preis soll um die 72 Euro liegen. Die übrigen A520-Modelle von Gigabyte dürften mit noch größerer zeitliche Verzögerung deutlich später erst in den Verkauf starten.

Micro-ATX-Mainboards von Gigabyte für AMD Ryzen 3000 (4000) mit A520-Chipsatz
A520M Aorus Elite A520M DS3H (AC) A520M H A520M S2H
Format Micro-ATX (244 × 244 mm) Micro-ATX (244 × 205 mm)
Sockel AMD AM4
Chipsatz AMD A520
CPU-Support AMD Ryzen 3000/4000 (Matisse/Vermeer)
RAM 4 × DDR4-DIMM, max. 128 GB
bis zu 4.733 MHz (OC)
2 × DDR4-DIMM, max. 64 GB
bis zu 5.000 MHz (OC)
PCIe-Slots 1 × PCIe 3.0 x16, 2 × PCIe 3.0 x1
Video 1 × HDMI-Ausgang (2.1)
1 × DVI-D
über integrierte Grafikeinheit
1 × DisplayPort (1.4)
1 × HDMI-Ausgang (2.1)
1 × DVI-D
über integrierte Grafikeinheit
1 × HDMI-Ausgang (2.1)
1 × DVI-D
über integrierte Grafikeinheit
1 × HDMI-Ausgang (2.1)
1 × DVI-D
1 × DSub
über integrierte Grafikeinheit
Ethernet 1 × Realtek RTL8111H, Gigabit-LAN
WLAN
(Intel 802.11ac WiFi)
Massenspeicher 1 × M.2 PCIe 3.0 x4 (64 Gbit/s)
4 × SATA 3.0 (6 Gbit/s)
USB (Typ C)
USB (Typ A) 6 × USB 3.2 Gen1 (5 Gbit/s)
4 × USB 2.0 (480 Mbit/s)
6 × USB 3.2 Gen1 (5 Gbit/s)
6 × USB 2.0 (480 Mbit/s)
Audio 8-Kanal-Soundlösung
(Realtek ALC1200)
8-Kanal-Soundlösung (Realtek ALC887)
UVP Hersteller k.A. k.A. k.A. k.A.
Preis im Handel
Stand: 20.08.2020
– / ab 72 Euro ab 60 Euro ab 61 Euro