Yoga Slim 7 Pro: Lenovo bringt Ryzen 4000H ohne dGPU mit 16:10-Display

Jan-Frederik Timm 54 Kommentare
Yoga Slim 7 Pro: Lenovo bringt Ryzen 4000H ohne dGPU mit 16:10-Display
Bild: Lenovo

Lenovo baut das Angebot an Notebooks mit AMD Ryzen 4000 weiter aus. Mit dem Yoga Slim 7 Pro kombiniert der Hersteller Renoir der H-Serie mit einem hochauflösenden 16:10-Display und mit dem Yoga Slim 6 kommt ein weiteres Ryzen-4000U-Convertible auf den Markt. Interessenten müssen sich allerdings noch in Geduld üben.

Yoga Slim 7 Pro: Renoir mit 16:10-Display

Mit dem Yoga Slim 7 war Lenovo im Frühling einer der ersten Hersteller, der ein Notebook mit Ryzen 4000 „Renoir“ aus der 15-Watt-Klasse („U“) präsentieren konnte, dessen 14-Zoll-Full-HD-Display im 16:9-Format ausgelegt war. Das neue Pro-Modell setzt hingegen auf einen für Office-Anwendungen vorteilhaften 16:10-Bildschirm (14“) mit wahlweise 2.240 × 1.400 Pixeln (300 cd/m²) oder sogar 2.880 × 1.800 Pixeln (400 cd/m²). Um dem professionellen Anspruch auch in Sachen Leistung gerecht zu werden, erfolgt parallel der Wechsel von Ryzen 4000U auf Ryzen 4000H. Optional steht auch das 8-Kern-Topmodell Ryzen 9 4900H zur Auswahl, alternativ Ryzen 7 4800H oder Ryzen 5 4600H mit acht respektive sechs Kernen.

Das Lenovo Yoga Slim 7 Pro mit AMD Ryzen 4000H
Das Lenovo Yoga Slim 7 Pro mit AMD Ryzen 4000H (Bild: Lenovo)

Nicht nur das hochauflösende 16:10-Display macht das Yoga Slim 7 Pro zur Besonderheit unter den Ryzen-4000-Notebooks, darüber hinaus belässt es Lenovo auch bei der in der APU integrierten iGPU und verzichtet auf eine diskrete Grafikeinheit. Mit einem 61 Wattstunden großen Akku soll das Notebook so bis zu 17 Stunden abseits der Steckdose operieren können. In 15 Minuten sollen sich zwei Stunden Laufzeit nachladen lassen. Das Gerät wiegt 1,45 Kilogramm

In Europa soll das neue Lenovo Yoga Slim 7 Pro noch im August erscheinen, auch eine Variante mit einer CPUs von Intel ist geplant. Für Deutschland gibt Lenovo hingegen erst einen Verkaufsstart im Jahr 2021 an. Die Preise sollen bei 799 Euro beginnen.

Yoga 6: Renoir im Metall-Gewebe-Chassis

Voraussichtlich noch im Oktober wird das neue Lenovo Yoga 6 mit Ryzen 4000U auf den Markt kommen. Das mit einem 13,3 Zoll großen Full-HD-Display (300 cd/m²) ausgestattete Convertible setzt auf ein Chassis, dessen Außenhaut sowohl aus Metall, als auch aus Gewebe besteht. Das Convertible ist 1,32 Kilogramm leicht und 8,3 bis 13,0 mm dünn.

Der 60-Wattstunden-Akku soll bis zu 18 Stunden Laufzeit möglich machen. Bis zu 16 GB DDR4 und NVMe-SSDs mit bis zu 1 TB Speicherkapazität sind möglich. Bei der CPU ist der Ryzen 7 4700U das Maximum. Die Preise werden bei 899 Euro beginnen. Eine Variante mit CPUs von Intel ist derzeit nicht geplant.

Das Lenovo Yoga 6 mit Metall-Gewebe-Chassis
Das Lenovo Yoga 6 mit Metall-Gewebe-Chassis (Bild: Lenovo)