Strix, TUF & Dual: Asus GeForce RTX 3090, 3080 und 3070 noch im September

Jan-Frederik Timm 142 Kommentare
Strix, TUF & Dual: Asus GeForce RTX 3090, 3080 und 3070 noch im September
Bild: Nvidia

Wenige Stunden vor Nvidias GeForce Special Event um 18:00 Uhr und Asus' Livestream um 20:00 Uhr hat VideoCardz eine mutmaßlich finale Pressemitteilung zu den neuen Grafikkarten veröffentlicht. Sofern die dort getroffenen Aussagen korrekt sind, soll es auch Custom Designs mit Gaming Ampere noch im September geben.

Sechs Custom Designs von Asus zum Start

Asus kündigt in der Pressemitteilung sechs Modelle in drei Serien an, alle Serien sollen noch im September weltweit in den Handel kommen. Weitere Bilder liefert Gamersky.

  • ROG STRIX GeForce RTX 3090
  • ROG STRIX GeForce RTX 3080
  • ROG STRIX GeForce RTX 3070
  • TUF Gaming GeForce RTX 3090
  • TUF Gaming GeForce RTX 3080
  • Dual GeForce RTX 3070

Leaks erster Custom Designs von Zotac, Gainward und Inno3D hatten bereits vermuten lassen, dass Custom Designs ohne großen zeitlichen Versatz zur Founder's Edition auf den Markt kommen werden, die inoffiziell veröffentlichte Pressemitteilung von Asus scheint das zu bestätigen.

GeForce RTX 3000 von Asus
GeForce RTX 3000 von Asus (Bild: VideoCardz)

Das gilt auch für das Gerücht, dass Nvidia heute Abend GeForce RTX 3090, 3080 sowie 3070 ankündigen wird und dass die Grafikkarten mit 24, 10 und 8 GB Speicher auf den Markt kommen – von einer 20-GB-Variante der GeForce RTX 3080 spricht auch Asus vorerst nicht. Dafür zeigt sich, dass die Asus ROG GeForce RTX 3090 Strix auf drei 8-Pin-Stecker statt den neuen 12-Pin-Stecker setzt – er dürfte vorerst nur bei Nvidia auf dem extrem kompakten PCB zum Einsatz kommen.

Details weiterhin offen

Keine weiteren Informationen liefert die Pressemitteilung zu den Eckdaten der GeForce RTX 3070 abseits des Speichers sowie generell der Anzahl der RT- und Tensor-Kerne der Ampere-GPUs. Abbildungen der Verkaufskartons hatten bereits verraten, dass die 2. Generation RT- und die 3. Generation Tensor-Kerne zum Einsatz kommen – wie viele es sind, bleibt bis jetzt allerdings als eines der wenigen Details noch im Verborgenen. Mit der RT- und der DLSS-Leistung bzw. den diesbezüglich erweiterten Fähigkeiten hat Nvidia neben den Preisen potentiell noch eine Überraschung für den Dienstagabend im Ärmel.