Lenovo ThinkBook: Zehn neue Notebooks mit Intel-CPUs sowie AMD Ryzen

Volker Rißka 45 Kommentare
Lenovo ThinkBook: Zehn neue Notebooks mit Intel-CPUs sowie AMD Ryzen
Bild: Lenovo

Neben den ThinkPads aktualisiert Lenovo umfassend sein Brot- und Buttergeschäft mit ThinkBooks. Sowohl Intel als auch AMD kommt zum Zug, eine noch breitere Auswahl mit 13-, 14- und 15-Zoll-Modellen inklusive eines komplett neuen 2-in-1 Yoga Convertible ist mit von der Partie.

Die Aushängeschilder der Neuvorstellung sind die neuen Intel-Notebooks mit Tiger-Lake-Prozessoren. Das ThinkBook 13s „Gen 2 i“ mit optionalem WQXGA-Display im 16:10-Format und Screen-to-Body-Ratio von 90 Prozent ist nach Intel-evo-Kriterien aufgebaut. Ab Ende November soll es ab 820 Euro verfügbar sein. Das mit 14,9 mm exakt genau so dicke ThinkBook 14s „Gen2 i“ ist kein evo-Notebook mehr, bietet aber eine fast identische Ausstattung. Einen Preis oder die Verfügbarkeit nennt Lenovo hier bisher nicht.

Das reguläre ThinkBook 14 „Gen 2 i“ ist mit 17,9 mm weniger dünn, darf dafür aber neben Tiger-Lake-Prozessoren optional eine GeForce MX 450 mit 2 GByte GDDR6 aufnehmen. Exakt das darf auch das 15-Zoll-Modell ThinkBook 15 „Gen 2 i“, dessen Besonderheit integrierte drahtlose ThinkBook Kopfhörer sind, die im Laptop verstaut werden können. Beide Notebooks starten im November ab 699 Euro.

Mit dem ThinkBook 15p ist zudem ein knapp 2 cm dicker „Comet-Lake-Brotkasten“ mit GTX 1650 Ti neu im Portfolio von Lenovo, das ab November für 999 Euro starten soll. Die neue ThinkBook-E-Serie in 14 und 15 Zoll wird erst ab Anfang 2021 ab rund 800 Euro verfügbar sein.

Heraus aus der Masse sticht noch das neue 14-Zoll-Yoga, welches mindestens 939 Euro kostet. Laut Hersteller ist es das erste 2-in-1 Convertible ThinkBook, das sich dennoch zu einem Arbeitstier umfunktionieren lässt, Stift-Unterstützung inklusive. Zwei SSD-Bänke, bis zu 40 GByte RAM und ein Tiger-Lake-Prozessor sind die wichtigsten Merkmale des 1,5 Kilogramm schweren Full-HD-Geräts.

AMD-Pendants in fast allen Bereichen

Lenovo konnte man zuletzt als einem von bisher wenigen Herstellern zugute halten, diverse Notebooks in nahezu identischer Form einmal mit Intel und parallel dazu mit AMD zu bestücken. Das setzt sich heute in fast allen Bereichen fort, denn AMD Ryzen 4000 Renoir wird es in den neuen ThinkBooks 13s Gen 2 a, 14 Gen 2 a, 14s Gen 2 a sowie 15 Gen 2 a geben. Lediglich das ThinkBook 14s Yoga und 15p bleiben Intel vorbehalten.

Problematisch wird bei den ThinkBooks mit AMD einmal mehr aber die Verfügbarkeit, Renoir-APUs sind an vielen Stellen ein knappes Gut. Das ThinkBook 14 Gen 2 a und 15 Gen a kommen erst Ende 2020 ab 649 Euro auf den Markt, zum interessanten Modell, dem 13s Gen 2 a, gibt es für den EMEA-Raum noch keinen Ausblick, auch das 14s Gen 2 a kommt nur „in ausgewählten Märkten“ zum Einsatz, die noch bestimmt werden müssen.

ComputerBase hat Informationen zu diesem Artikel von Lenovo unter NDA erhalten. Die einzige Vorgabe war der frühestmögliche Veröffentlichungszeitpunkt.