SanDisk Extreme (Pro): Tragbare SSDs erhalten doppelte Geschwindigkeit

Michael Günsch 34 Kommentare
SanDisk Extreme (Pro): Tragbare SSDs erhalten doppelte Geschwindigkeit

Die externen SSDs der Serien Extreme Portable und Extreme Pro Portable von SanDisk werden aufgefrischt, wie Einträge neuer Modelle bei Online-Händlern verraten. Demnach erhält die Extreme Portable ein Leistungsupgrade von 550 MB/s auf 1.050 MB/s und die Extreme Pro Portable wird von 1.050 MB/s auf 2.000 MB/s beschleunigt.

Wieder einmal sind Händler schneller als der Hersteller selbst, denn von SanDisk respektive dem Mutterkonzern Western Digital liegt noch keine Ankündigung der neuen Datenträger vor. Die Redaktion ist beim Durchforsten des ComputerBase-Preisvergleichs über die neuen Varianten der externen SSDs gestolpert.

SanDisk Extreme Portable mit 1.050 MB/s statt 550 MB/s

Bei einigen Händlern finden sich seit Kurzem Einträge zur SanDisk Extreme 1050MB/s Portable SSD. Die Angabe der maximalen Übertragungsrate im Artikelnamen ist zugleich der wesentliche Unterschied zu den alten Modellen: Die im Januar 2018 eingeführte SanDisk Extreme Portable SSD liefert maximal 550 MB/s über USB 3.2 Gen 2, wobei das interne SATA-Laufwerk die Geschwindigkeit limitiert. Die Neuauflage nutzt hingegen intern PCIe 3.0 x2, womit die externe USB-Schnittstelle besser ausgelastet wird und mit 1.050 MB/s die maximal mögliche Datenübertragungsrate nahezu verdoppelt wird.

SanDisk Extreme Portable SSD neu aufgelegt
neu alt
Modelle SDSSDE61-500G-G25 (500 GB)
SDSSDE61-1T00-G25 (1 TB)
SDSSDE61-2T00-G25 (2 TB)
SDSSDE60-250G-G25 (250 GB)
SDSSDE60-500G-G25 (500 GB)
SDSSDE60-1T00-G25 (1 TB)
SDSSDE60-2T00-G25 (2 TB)
Transferrate (maximal) 1.050 MB/s 550 MB/s
Schnittstelle (intern) PCIe 3.0 x2? SATA
Schnittstelle (extern) USB 3.2 Gen 2

Bei den Bildern und weiteren Eckdaten dürfte es sich um Platzhalter handeln, denn sonst erschiene die Neuauflage im gleichen gegen Staub und Wasser geschützten (Schutzart IP55) Gehäuse wie die alte, langsamere Version. Auch die Angaben zu den Dimensionen sind mit 96,2 x 49,6 x 8,9 mm und dem Gewicht von 79 g unverändert. Große Unterschiede gibt es vorerst bei den Preisen: Die neuen Modelle mit 500 GB, 1 TB und 2 TB Speicherplatz werden für 162 Euro, 255 Euro und 423 Euro angepriesen, während die alten Modelle ab 77 Euro, 130 Euro und 260 Euro zu haben sind. Hier gilt es abzuwarten, wo die Preise der Neuauflage bei Verfügbarkeit landen werden, ein kleinerer Aufpreis für die höhere Leistung wäre denkbar, die bisherigen Preisangaben erscheinen aber viel zu hoch gegriffen und liegen sogar über jenen der alten SanDisk Extreme Pro.

SanDisk Extreme Pro auf 2.000 MB/s beschleunigt

Um Abstand zur höherklassigen SanDisk Extreme Pro zu wahren, legt SanDisk auch diese Serie in Form der SanDisk Extreme Pro 2000MB/s Portable SSD neu auf. Statt 1.050 MB/s werden nun bis zu 2.000 MB/s in Aussicht gestellt. Hier zeigt sich aber konkret, dass die Angaben bei Preisvergleich und Händlern noch mit Vorsicht zu genießen sind. Denn die 2.000 MB/s sind weder über PCIe 3.0 x2 (intern), noch über USB 3.1 alias USB 3.2 Gen 2 zu erreichen. Stattdessen müsste die neue Extreme Pro entweder USB 3.2 Gen 2x2 oder Thunderbolt 3 verwenden. Ersteres bietet auch das WD Black P50 Game Drive aus gleichem Hause und erscheint daher wahrscheinlich. Der Einsatz von USB 4 wäre eine Premiere, die aber eigentlich erst zum Jahresende erwartet wird.

Auch hier erscheinen die ersten Preisangaben mit 268 Euro und 460 Euro unverhältnismäßig hoch und sind vermutlich ebenso Platzhalter.

SanDisk Extreme Pro Portable SSD neu aufgelegt
neu alt
Modelle SDSSDE81-1T00-G25 (1 TB)
SDSSDE81-2T00-G25 (2 TB)
SDSSDE80-500G-G25 (500 GB)
SDSSDE80-1T00-G25 (1 TB)
SDSSDE80-2T00-G25 (2 TB)
Transferrate (maximal) 2.000 MB/s 1.050 MB/s
Schnittstelle (intern) PCIe 3.0 x4 PCIe 3.0 x2
Schnittstelle (extern) USB 3.2 Gen 2x2 USB 3.2 Gen 2

Vorstellung Ende September erwartet

ComputerBase und andere Redaktionen wurden vor einigen Tagen bereits zu einem „Launch-Event“ für neue Produkte eingeladen, das am 30. September stattfinden soll. Um was es konkret geht, hat SanDisk zwar nicht verraten, doch wären die neuen tragbaren SSDs jetzt keine Überraschung mehr.

Update 30.09.2020 14:07 Uhr

Western Digital hat die Neuauflagen der externen SSDs SanDisk Extreme Portable und SanDisk Extreme Pro Portable jetzt offiziell vorgestellt. Die tragbaren Datenträger sollen zu folgenden Preisen (UVP) erhältlich sein und die auslaufenden Vorgänger ersetzen.

  • SanDisk Extreme Portable SSD V2 mit 500 GB für 149,99 Euro, mit 1 TB für 239,99 Euro. Modell mit 2 TB später im Jahr.
  • SanDisk Extreme Pro Portable SSD V2 mit 2 TB für 459,99 Euro. Modell mit 1 TB später im Jahr.
SanDisk Extreme Portable SSD (links Pro-Version)
SanDisk Extreme Portable SSD (links Pro-Version) (Bild: SanDisk)

Bestätigt ist nun, dass die neue Extreme Pro USB 3.2 Gen 2x2 als externe Schnittstelle nutzt. Gegenüber dem WD Black P50 Game Drive soll es Verbesserungen im Bereich Performance und Kompatibilität geben. Es bleibt abzuwarten, ob damit die bei WD Black P50 aufgetretenen Probleme der Vergangenheit angehören – der Hersteller hat sie bis heute nicht behoben.