3D-NAND-Speicher: Kioxia erweitert Produktion für 8 Milliarden Euro

Michael Günsch 11 Kommentare
3D-NAND-Speicher: Kioxia erweitert Produktion für 8 Milliarden Euro
Bild: Toshiba Memory/Western Digital

Die globale Nachfrage nach NAND-Flash-Speicher wächst weiter, was für Kioxia (ehemals Toshiba Memory) Grund genug ist, die Produktionskapazität zu erhöhen. Mit der neuen Fertigungsanlage Fab 7 im japanischen Werk Yokkaichi soll noch mehr 3D-NAND-Flash, der bei Kioxia „BiCS Flash“ genannt wird, hergestellt werden.

Baubeginn der Fab 7 im nächsten Frühjahr

Wie Kioxia wissen lässt, wird die Fab 7 auf der Nordseite des Yokkaichi-Werks gebaut, das als gesamter Komplex „die weltweit größte Produktionskapazität für Flash-Speicher bietet“. Beim voraussichtlich im Frühjahr 2021 beginnenden Bau sollen Aspekte wie Umweltfreundlichkeit, Energiesparen und Erdbebenschutz berücksichtigt werden. Wie schon bei vorherigen Projekten soll auch die Errichtung der Fab 7 in zwei Phasen vonstattengehen, wobei der Abschluss der ersten Bauphase bis zum Frühjahr 2022 geplant ist. Dies wäre zügig, denn für Phase 1 der Fab 6 waren gut 1,5 Jahre nötig.

Investitionen von 8,2 Milliarden Euro

Finanziert werden soll das aktuelle Bauvorhaben aus dem „operativen Cashflow“ und in Übereinstimmung mit Partner Western Digital, der seinen Teil beitragen dürfte. Laut einem Bericht von Nikkei Asia belaufen sich die Kosten auf rund 1 Billion Japanische Yen, was nach aktuellem Wechselkurs rund 8,2 Milliarden Euro oder 9,6 Milliarden US-Dollar entspricht. Die Fab 7 soll mit 40.000 Quadratmetern Fläche künftig die größte Anlage im Komplex von Kioxia bilden.

Kioxia begründet die Erweiterung mit der weiterhin weltweit steigenden Nachfrage nach dem vor allem in Smartphones, SSDs und Speicherkarten eingesetzten Flash-Speicher. Für Wachstum sollen unter anderem 5G, Cloud-Dienste, IoT, KI und Automatisiertes Fahren sorgen.

Kioxia ist bald nicht mehr Nummer Zwei

Doch auch der Blick auf Konkurrenten und Marktanteile dürfte Kioxia und Western Digital zum Handeln bewegen. Marktführer Samsung hatte Ende letztes Jahr eine Investition von umgerechnet 8 Milliarden US-Dollar in das Werk in Xi'an, China angekündigt. Derweil steht die Übernahme der Flash-Sparte von Intel durch SK Hynix bevor, durch die SK Hynix zur weltweiten Nummer Zwei vor Kioxia werden dürfte. Zählt man die Marktanteile von Kioxia und Western Digital zusammen, dann ist das „Flash Venture“ wiederum der größte NAND-Hersteller der Welt.

Marktanteile der NAND-Flash-Hersteller (via Statista)
Einheit: Prozent
  • Q2 2020:
    • Samsung
      31,4
    • Kioxia
      17,2
    • Western Digital
      15,5
    • SK Hynix
      11,7
    • Micron
      11,5
    • Intel
      11,5
    • Andere
      1,2