OxygenOS 11: Android 11 für das OnePlus 8 (Pro) bis OnePlus 6 ist fertig

Nicolas La Rocco 48 Kommentare
OxygenOS 11: Android 11 für das OnePlus 8 (Pro) bis OnePlus 6 ist fertig
Bild: OnePlus

OnePlus hat über das Wochenende OxygenOS 11 auf Basis des neuen Android 11 fertiggestellt und mit der Verteilung an erste Smartphones begonnen. Im ersten Schritt versorgt der Hersteller das OnePlus 8 Pro (Test) und OnePlus 8, im weiteren Verlauf der Entwicklung sollen auch ältere Smartphones bis zum OnePlus 6 bedacht werden.

OxygenOS 11 wird als inkrementelles OTA-Update verteilt, das zunächst einer kleinen Gruppe von Nutzern angeboten wird und über die kommenden Tage der breiten Masse zur Verfügung gestellt werden soll. Für das Update auf einem OnePlus 8 Pro oder OnePlus 8 setzt der Hersteller eine Akkuladung von mindestens 30 Prozent sowie mindestens 3 GB freien Speicher voraus.

Mit dem Update bedacht werden sollen außerdem das OnePlus 7T Pro, OnePlus 7T, OnePlus 7 Pro, OnePlus 7, OnePlus 6T, OnePlus 6 und das erst dieses Jahr vorgestellte OnePlus Nord (Test). Das Unternehmen hat noch nicht bekannt gegeben, wann OxygenOS 11 für die älteren Smartphones verteilt werden soll und verweist auf das eigene Forum für Neuigkeiten zum Thema Updates. Auf dem für übermorgen erwarteten OnePlus 8T wird OxygenOS 11 bereits vorinstalliert sein.

Bedienung für große Displays optimiert

OxygenOS 11 basiert auf dem neuen Android 11 und bringt damit all dessen Veränderungen mit, die ComputerBase in einem eigenen Artikel erläutert. Darüber hinaus hat OnePlus das UI wieder um ein leicht angepasstes eigenes Design erweitert, das vor allem bei großen Smartphone-Bildschirmen eine komfortablere Bedienung ermöglichen soll, indem mehr Bedienelemente in den unteren zwei Dritteln des Displays positioniert werden. Vollständig erneuert wurde zudem die Wetter-App, deren UI nun einen dynamischen Wechsel des Designs von Sonnenauf- bis Sonnenuntergang durchführt.

Game Space mit neuen Optionen

Im Game Space, also im optionalen Launcher für alle auf dem Smartphones installierten Spiele, gibt es eine neue Toolbox für den schnellen Wechsel zwischen verschiedenen Fnatic-Modi. Für potenziell störende, eingehende Benachrichtigungen beim Spielen gibt es nun drei Optionen, um diese zum Beispiel nur auf Text zu beschränken, mit einer Vorschau anzuzeigen oder vollständig zu blockieren. Speziell für Instagram und WhatsApp gibt es Schnellantworten, indem im Spielemodus von der oberen linken oder rechten Ecke nach unten gewischt wird. Außerdem will OnePlus mit einer neuen Option verhindern, dass aus Versehen die Benachrichtigungsleiste geöffnet wird.

Echtes Always-on-Display

Für das Ambient Display (Inaktivitätsdisplay) gibt es in OxygenOS 11 erstmals eine Always-on-Funktion. Diese ist standardmäßig deaktiviert und lässt sich mit zwei Einstellungen betreiben: immer an oder für gewissen Zeitraum, etwa von 6 Uhr morgens bis 23 Uhr abends. Für das Ambient Display stehen zudem neue Uhren-Designs zur Auswahl.

Zeitsteuerung für Dark Mode

Der Dark Mode lässt sich in OxygenOS 11 erstmals über eine neue Taste in den Schnelleinstellungen aktivieren oder deaktivieren, ohne dafür in die vollständigen Einstellungen wechseln zu müssen. Außerdem lässt sich nun ein Zeitplan für die automatische Aktivierung respektive Deaktivierung festlegen, der zudem nach Sonnenauf- und Sonnenuntergang geregelt werden kann. Im Zen-Modus wiederum stehen fünf neue Themes und eine Gruppenfunktion zur Auswahl, sodass Freunde zur reduzierten Nutzung des Smartphones eingeladen werden können.

Fotogalerie lädt schneller

In der Fotogalerie bietet OnePlus nun eine Story-Funktion an, die wöchentlich automatisch aus den aktuellen Fotos und Videoaufnahmen kurze Videos mit den Highlights der Woche kreiert. Außerdem hat OnePlus die Ladezeiten von Bildern in der Galerie reduziert. Abgesehen von diesen Veränderungen sollen allgemein Fehler im Betriebssystem beseitigt und die Stabilität verbessert worden sein.

Update 15.10.2020 08:46 Uhr

Wie Android Authority unter Verweis auf einen Sprecher von OnePlus berichet, sollen das OnePlus 7, OnePlus 7 Pro, OnePlus 7T und OnePlus 7T Pro im Dezember mit OxygenOS 11 versorgt werden. Dabei sei es wahrscheinlich, dass zunächst das Update für die neuere 7T-Serie und anschließend für das normale OnePlus 7 verteilt werde.