Spiele-Markt im Oktober: Ein Anime-Rollenspiel erobert den Umsatzthron

Fabian Vecellio del Monego 119 Kommentare
Spiele-Markt im Oktober: Ein Anime-Rollenspiel erobert den Umsatzthron
Bild: miHoYo

Auch im Oktober sind die Umsätze mit Videospielen sehr hoch – und nach wie vor ist die Pandemie umsatztreibend. Besonders abheben kann sich im Oktober 2020 ein chinesisches Anime-Spiel, das vor allem auf Mobilgeräten immense Umsätze erzielt – nur in Pokémon GO gaben Spieler noch mehr Geld aus.

Wachstumsmonat folgt auf Wachstumsmonat

Rund 10,6 Milliarden US-Dollar haben Spieler im Oktober 2020 weltweit digital für Videospiele und Ingame-Inhalte ausgegeben, wie SuperData berichtet. Im direkten Vergleich zum Oktober 2019 verzeichnen die Analysten somit einen Zuwachs von rund 14 Prozent, womit der vergangene Monat abermals an ein bislang sehr starkes Jahr anknüpft, das in jedem bisherigen Monat einen Zuwachs verzeichnen ließ. Ein Grund für den massiven Anstieg sind auch durch den Herbst hindurch die durch die COVID-19-Pandemie bedingten Social-Distancing-Maßnahmen.

Genshin Impact erobert die Mobilgeräte

Besonders hervorheben konnte sich im Oktober das Anime-Rollenspiel Genshin Impact, das vom chinesischen Entwickler miHoYo entwickelt und am 28. September 2020 veröffentlicht wurde. Dabei stand das Open-World-Spiel mit einen Schlag auf dem PC, der PlayStation 4 und Mobilgeräten mit Android und iOS zur Verfügung. Und eben letztere Plattformen treiben den Umsatz durch eine umfassende Ingame-Monetarisierung in Form von Lootboxen, Level-Boosts und weiteren Mikrotransaktionen kräftig in die Höhe – so sehr, dass Genshin Impact über alle Plattformen hinweg das umsatzstärkste Spiel des Monats wurde.

Hast du schon Genshin Impact gespielt?

Der Free-to-Play-Titel wurde innerhalb von vier Tagen nach dem Release am 28. Oktober bereits über 17 Millionen mal heruntergeladen und amortisierte die Entwicklungskosten von rund 100 Millionen US-Dollar in nur zwei Wochen. Dass die kaufbaren Inhalte des Gacha-Games durchaus im Definitionsbereich von Pay-to-Win liegen können, stört dabei offenbar nicht – Genshin Impact bietet zwar einen Mehrspieler-Modus, wird aber überwiegend einzeln respektive kooperativ gespielt.

Watch Dogs und FIFA schlagen ihren direkten Vorgänger

Zumindest im Vergleich zu den eigenen Vorgängern sehr gut startete derweil Ubisofts Watch Dogs: Legion (Test). Das erst am 29. Oktober erschienene Spiel verkaufte sich in drei Tagen rund 1,9 Millionen mal digital, während sich Watch Dogs 2 im November 2016 in 16 Tagen nur rund 431.000 mal verkaufte. FIFA 21 kam derweil im Oktober 2020 auf rund 1,5 Millionen digital verkaufte Einheiten, wobei im Vergleich zu FIFA 20 sowohl Anzahl und Umsatz stiegen.

Liste der digital umsatzstärksten Videospiele im Oktober 2020
Liste der digital umsatzstärksten Videospiele im Oktober 2020 (Bild: SuperData)