3dfx Voodoo 5 6000: Sammlerstück mit vier GPUs soll ein Comeback feiern

Sven Bauduin
100 Kommentare
3dfx Voodoo 5 6000: Sammlerstück mit vier GPUs soll ein Comeback feiern
Bild: Anthony@ModLabs

Noch bevor die legendäre Grafikschmiede 3dfx im Jahr 2000 von Nvidia aufgekauft wurde, sollte die nicht minder legendäre 3dfx Voodoo 5 6000 mit vier Grafikprozessoren vom Typ VSA-100 und 128 MB SDRAM als Krönung der Serie erscheinen. Jetzt macht sich ein Modder daran, die Grafikkarte per Reverse Engineering wiederzubeleben.

Sammlerstück per Reverse Engineering

Offiziell nie in den Handel gelangt, existieren heute rund 1.000 Prototypen der Grafikkarte, von denen nur wenige überhaupt lauffähig sind. Wie der versierte Modder Anthony, der seinerseits bereits mehrere Voodoo-Beschleuniger neu aufgelegt hat, aus der russischen Modding-Community ModLabs.net jetzt in einem entsprechenden Beitrag angekündigt hat, soll die 3dfx Voodoo 5 6000 wiederbelebt werden.

Der VSA-100-Grafikprozessor wird nach wie vor in 250 nm hergestellt und soll auf dem Nachbau der 3dfx Voodoo 5 6000 mit einem 200 MHz schnellen 128 MB SDRAM (5 ns) sowie einem PCI-Interface zum Einsatz kommen. Die GPU soll voraussichtlich mit 166 MHz betrieben werden.

Anders als das Original wird der per Reverse Engineering realisierte Nachbau nicht über ein externes Netzteil, sondern über einen Molex-Anschluss mit Energie versorgt. Wann und zu welchem Preis das Sammlerstück erhältlich sein wird, ist indes noch nicht bekannt. Auch im Retro-Hardware Bilder-Thread finden sich einige dieser legendären Grafikkarten wieder.

Legendäre GPUs auf ComputerBase

In C:\B_retro\Ausgabe_9\ hat sich die Redaktion ebenfalls bereits mit legendären Grafikkarten beschäftigt und auch die 3dfx Voodoo 5 6000 genau unter die Lupe genommen.