Wear OS 3: Google plant Update für Uhren von Mobvoi und Fossil

Nicolas La Rocco
14 Kommentare
Wear OS 3: Google plant Update für Uhren von Mobvoi und Fossil
Bild: Mobvoi

Google und Samsung machen künftig gemeinsame Sache bei Smartwatches und deren Betriebssystem. Wear OS und Tizen werden zu einer Plattform zusammengelegt und sollen künftig das Beste beider Welten kombinieren. Wear OS 3, wie Google die neue Generation nennt, wird es für ausgewählte bisherige Uhren auch als Upgrade geben.

Über Twitter lässt der offizielle Wear-OS-Account von Google verlauten, dass Wear OS 3 als neue Version des Smartwatch-Betriebssystems vor der baldigen Veröffentlichung steht und was dies für Anwender und deren Smartwatches bedeutet. Der Tweet verlinkt auf einen Beitrag im Support-Forum von Google, in dem das Upgrade erklärt wird.

Demnach soll Wear OS 3 nicht nur auf neuen, bislang noch nicht vorgestellten Smartwatches zum Einsatz kommen, sondern auch für eine eingeschränkte Auswahl bisheriger Modelle veröffentlicht werden. Google geht offen damit um, dass das Upgrade zwar grundsätzlich ein neues Nutzererlebnis auf die Uhren bringen werde, in Einzelfällen aber auch zu Einschränkungen führen könne. Google nennt keine Details dazu, was konkret hinter dieser Aussage steckt, vermuten lassen sich aber Inkompatibilitäten, die eventuell durch höhere Anforderungen an Komponenten wie das SoC entstehen.

Upgrade nur mit Factory Reset möglich

In jedem Fall aber wird Wear OS 3 derart große Veränderungen mitbringen, dass bei einem Upgrade von Wear OS 2 zur neuen Version die Smartwatch vollständig zurückgesetzt werden muss (Factory Reset). Aus diesem Grund wird Google das Upgrade ausschließlich als Opt-In anbieten, sodass Nutzer auch bei der alten Version verbleiben können. Mit dem Näherrücken der Veröffentlichung will Google Einzelheiten zum genauen Ablauf nennen. Laut Google sei mit dem Rollout von Wear OS 3 für ältere Uhren jedoch nicht vor Mitte 2022 zu rechnen.

Diese Smartwatches bekommen das Update

Für das Upgrade auf Wear OS 3 geeignete Uhren sind laut Google die Mobvoi TicWatch Pro 3 GPS, die TicWatch Pro 3 Cellular/LTE, die TicWatch E3 und zukünftige Smartwatches von TicWatch sowie die für den weiteren Verlauf des Jahres geplanten neuen Uhren von Fossil. Anhand der aufgezählten Smartwatches lässt sich sagen, dass ein Qualcomm Snapdragon Wear 4100 wohl mindestens vorausgesetzt wird.

Für diejenigen, die ihre Uhren nicht aktualisieren möchten, will Google aber ebenfalls das neue Gboard und Google Play für Wear OS anbieten. Außerdem sollen Sicherheits-Updates für mindestens zwei Jahre ab Verkaufsstart zur Verfügung gestellt werden.

Samsung-Smartwatch mit One UI Watch

Die erste neue Smartwatch auf Basis der gemeinsamen Plattform wird vermutlich die Galaxy Watch 4, deren Vorstellung im Rahmen des für den 11. August angesetzten Galaxy Unpacked erwartet wird. Samsung hat mit One UI Watch bereits die eigene Benutzeroberfläche für Wear OS 3 und einen Teil deren Funktionen vorgestellt.

25 Jahre ComputerBase!
Im Podcast erinnern sich Frank, Steffen und Jan daran, wie im Jahr 1999 alles begann.