Raspberry Pi 4: Einplatinencomputer erhält 300 MHz mehr Boost-Takt

Sven Bauduin
41 Kommentare
Raspberry Pi 4: Einplatinencomputer erhält 300 MHz mehr Boost-Takt
Bild: Raspberry Foundation

Der insbesondere unter Bastlern aus der DIY-Szene beliebte Einplatinencomputer Raspberry Pi 4, der auch als vollwertiger Schreibtischcomputer zum Einsatz kommen kann, erhält im Rahmen des Updates auf Raspberry Pi OS („Bullseye“) über eine neue Firmware einen um 300 MHz erhöhten Boost-Takt für mehr Performance spendiert.

1,8 GHz Boost-Takt für den Raspberry Pi 4 Modell B

Wie die Raspberry Pi Foundation mitgeteilt hat, erhöht die neue Firmware, die mit der neuen Version von Raspberry Pi OS auf Basis von Debian 11 erschienen ist, den standardmäßigen maximalen Boost-Takt der aktuellen Revision des Raspberry Pi 4 mit einem Speicherausbau von 2, 4 und 8 GB LPDDR4-3200 von 1,5 auf 1,8 GHz.

Entsprechende Modelle aus der aktuellen Generation lassen sich an den zusätzlichen Komponenten auf dem PCB des Einplatinencomputers erkennen. Ältere Generationen des Mini-PCs müssen händisch übertaktet werden, damit sie den entsprechenden Boost-Takt erreichen.

Kompatible Raspberry Pi 4 lassen sich am PCB erkennen
Kompatible Raspberry Pi 4 lassen sich am PCB erkennen (Bild: Raspberry Pi Foundation)

Um das 64-Bit-Quad-Core-SoC Broadcom BCM2711 mit seinen vier ARM Cortex-A72 händisch von 1,5 auf 1,8 GHz Boost-Takt zu beschleunigen, muss die dafür zuständige Konfigurationsdatei config.txt um die Zeile arm_freq=1800 erweitert werden.

Entsprechende Tests seien aber ausschließlich mit der aktuellen Generation des Raspberry Pi 4 Modell B durchgeführt worden, weshalb die Entwickler empfehlen, den maximalen Boost-Takt bei älteren Modellen in Schritten von 50 MHz zu erhöhen und entsprechend auf Stabilität zu evaluieren.

Raspberry Pi 4 und Pi 400 jetzt auf Augenhöhe

Mit einem maximalen Boost-Takt von 1,8 GHz schließt der Raspberry Pi 4 damit zum Tastaturcomputer Raspberry Pi 400 auf, der bereits zum Release mit dieser Taktfrequenz ausgeliefert wurde.

Weitere Informationen zum Thema liefert die offizielle Ankündigung der Entwickler.

ISSCC 2024 (18.–22. Februar 2024): Alle News auf der Themenseite!