Cyberpunk-2077-Gehäuse: NZXTs H710i trägt neues Design im Stil des Spiels

Max Doll
48 Kommentare
Cyberpunk-2077-Gehäuse: NZXTs H710i trägt neues Design im Stil des Spiels
Bild: NZXT

Das neunte Modell der „CRFT“-Serie von NZXT wurde im Stil von CD Projekt Reds Rollenspiel Cyberpunk 2077 gestaltet. Das Design verbindet Graffiti mit der Ikonographie des fiktiven Unternehmens Arasaka, einem der großen Akteure in der Sci-Fi-Welt von Cyberpunk.

Die CRFT-Gehäuse sind offiziell lizenzierte Produkte, die in limitierter Auflage angeboten werden. Ihre Gestaltung lehnt sich stets an Spiele an. Zuletzt waren das beim CRFT 08 Assassin's Creed: Valhalla, Mass Effect beim CRFT 07 oder Rainbow Six: Siege beim CRFT 06. Basis der Umgestaltungen sind Produkte der H-Serie in der Regel das H510i oder wie im Falle des Cyberpunk-Modells das H710i. Verändert wird stets das Aussehen, Aufbau und Features gleichen vollständig denen des Basisproduktes.

In diesem Fall liefert das gewählte Gehäuse praktisch unlimitierten Stauraum für CPU-Kühler und Grafikkarten, dazu Einbaumöglichkeiten für bis zu sieben HDDs und lange Netzteile. Zum Lieferumfang gehören vier Lüfter, davon drei im 140-mm-Format (Aer P140, 1.000 U/Min) und ein Exemplar mit 120-mm-Durchmesser (Aer P 120, 1.200 U/Min), die mit einer integrierten Lüftersteuerung geregelt werden können. Diese bietet drei Kanäle mit je 10 Watt Leistung für 3-Pin-Lüfter. Ein RGB-Controller kann gleichzeitig über zwei Kanäle bis zu 40 LEDs ansprechen. Wasserkühlungen können im H710i mit maximal zwei 360-mm-Radiatoren genutzt werden.

Farbschema für das H710i Cyberpunk ist das Rot-Schwarz der Arasaka Corporation. An Front und Seitenteil wird es allerdings mit „systemkritischen“ Graffitis überdeckt. Dazu passt der Trailer, der mit Tönen der nur im Spiel existenten Punkband Samurai unterlegt wird. Zum Design gehört darüber hinaus ein Puck im Arasaka-Design. Dabei handelt es sich um einen magnetisch haftenden Halter für Headsets, der am Gehäuse befestigt werden kann.

Deutlich mehr Preis

Das H710i Cyberpunk kann für rund 300 Euro über den Webshop von NZXT sowie über den Online-Händler Mindfactory erworben werden. Verglichen mit Straßenpreisen des normalen H710i kostet das besondere Design damit rund 140 Euro Aufpreis.

NZXT H710i
Mainboard-Format: ATX, Micro-ATX
Chassis (L × B × H): 494 × 230 × 516 mm (58,63 Liter)
Seitenfenster
Material: Kunststoff, Stahl, Glas
Nettogewicht: 12,30 kg
I/O-Ports / Sonstiges: 1 × USB 3.1 (USB 3.2 Gen 2) Type C, 2 × USB 3.0 (USB 3.2 Gen 1), HD-Audio, Lüftersteuerung
Beleuchtung (RGB)
Einschübe: 2 × 3,5"/2,5" (intern)
5 × 2,5" (intern)
vollmodulare Laufwerkskäfige
Erweiterungsslots: 7
Lüfter: Front: 2 × 140 mm oder 3 × 120 mm (3 × 120 mm inklusive)
Heck: 1 × 140/120 mm (1 × 140 mm inklusive)
Deckel: 2 × 140 mm oder 3 × 120 mm (optional)
Staubfilter: Deckel, Front, Netzteil
Kompatibilität: CPU-Kühler: 185 mm
GPU: 413 mm
Netzteil: Unbeschränkt
Preis:
Das EM-2024-Tippspiel ⚽ auf ComputerBase – heute schon getippt?