Linux Mint 20.3 („Una“): Cinnamon 5.2 und neue Firmware für Einsteiger

Sven Bauduin
68 Kommentare
Linux Mint 20.3 („Una“): Cinnamon 5.2 und neue Firmware für Einsteiger
Bild: Linux Mint

Die insbesondere bei Linux-Einsteigern und Windows-Umsteigern äußerst populäre Distribution Linux Mint ist in der neuesten Version 20.3 („Una“) mit der aktualisierten hauseigenen Desktop-Umgebung Cinnamon 5.2 erschienen. Zudem stehen wieder zwei weitere „Geschmacksrichtungen“ mit den Desktops MATE 1.26 und Xfce 4.16 zur Wahl.

Einsteiger-Linux mit hauseigenem Desktop

Das Highlight des neuesten Releases einer der populärsten Linux-Distributionen, aktuell belegt das auf Ubuntu basierende Linux Mint den 4. Platz unter 272 gelisteten Distributionen im Ranking der Website DistroWatch, soll einmal mehr der hauseigene Desktop Cinnamon in der neuen Version 5.2 darstellen. Dieser macht Anwendern, die ihre ersten Schritte unter Linux tun, das Leben sehr einfach. Auch für eingefleischte Windows-Veteranen gestaltet sich der Umstieg einfach.

Linux Mint 20.3 („Una“) mit Cinnamon 5.2
Linux Mint 20.3 („Una“) mit Cinnamon 5.2 (Bild: Linux Mint)

Mit Cinnamon 5.2 erfahren insbesondere die Menü-Applets eine Aufwertung, die sich jetzt besser bedienen lassen sollen und über überarbeitete Icons verfügen. Zu den überarbeiteten Applets gehören das Sound-Applet, das Keyboard-Applet, das Nachrichten-Applet, das jetzt die Anzahl der eingegangenen Nachrichten verbergen kann, sowie das Kalender-Applet, das jetzt den von Gnome abstammenden Evolution Data Server vollständig unterstützt.

Linux Mint 20.3 („Una“)
  • Cinnamon Desktop 5.2
  • MATE Desktop Environment 1.26
  • Ubuntu 20.04.3 LTS
  • Linux 5.4 LTS
  • Xfce 4.16

Der Nachfolger von Linux Mint 20.2 („Uma“) basiert nach wie vor auf dem freien Systemkernel Linux 5.4 LTS, der noch bis Dezember 2025 mit Support versorgt wird, und Ubuntu 20.04.3 LTS („Focal Fossa“), einer bekannten Distribution von Canonical, die über eine sehr große Community und zahlreiche Ressourcen verfügt, die auch Anwendern von Linux Mint zur Verfügung stehen.

Eine umfangreiche Produktpflege

Die Linux-Distribution erhält mit dem Update auf Version 20.3 eine umfangreiche Produktpflege, die unter anderem ein aufpoliertes Standard-Thema mit runden Ecken und größeren Schaltflächen in den Titelleisten sowie abgetönten Grautönen anstelle von Akzentfarben und eine vollständige Unterstützung des dunklen Modus für die Anwendungen Celluloid, Hypnotix, Pix und XViewer beinhaltet.

Eine weitere interessante Neuerung ist die neue App „Thingy“, eine X-App, die als zentrale Anlaufstelle für alle bevorzugten Dokumente verwendet werden kann. Auch die IPTV-Player-App „Hypnotix“ wurde weiterentwickelt und unterstützt jetzt die Xtream-API sowie eine vereinfachte Kanalsuche.

Neben einer verbesserten Tastaturnavigation für RTL-Sprachen, sogenannter „right-to-left-scrips“, hält jetzt auch Python in der neuesten Version 3.10.0 Einzug in den Menü-Editor. Zudem wurde die Fensteranordnung bei vertikalen Panels und die Handhabung der Albencover in Spotify verbessert.

Support bis Dezember 2025

Während das freie Paketmanagement Flatpak auf die Version 1.12 aktualisiert wurde, wird Linux Mint 20.3 („Una“) außerdem mit der neuen Linux-Firmware 1.187 ausgeliefert und erhält Support bis Dezember 2025. Weitere Informationen liefern die offiziellen Release Notes.

Download auf ComputerBase

Linux Mint 20.3 („Una“) kann wie gewohnt direkt unterhalb dieser Meldung als Cinnamon-, MATE- und Xfce-Edition aus dem Download-Bereich von ComputerBase heruntergeladen werden.

New configuration options were added:
  • Workspace switcher applet: Option to disable scrolling
  • Notification applet: Option to hide the counter
  • Window list applet: Option to remove labels
Along with bug fixes Cinnamon 5.2 also features the following improvements:
  • Increased support for right-to-left languages in the sound and menu applets and in the window settings
  • NVIDIA Optimus: Support for PrefersNonDefaultGPU field in .desktop files
  • nemo: The clipboard content no longer vanishes if the nemo process dies
  • grouped-window-list applet: icon fix for certain applications (virtualbox)
  • nemo-media-columns: m4a and audio mp4, composer and description columns
  • sound applet: support for base64 URI album art
  • nemo-actions: support for UriScheme
  • capi.py: Support for non x86 architecture
  • menu applet: all applications shows an icon
  • settings daemon: trackball support
  • accessibility: new Alt+Super+S shortcut to active the screen reader
  • Support for 3x fractional scaling when the hardware allows it
  • nemo: xls2csv fixed
Linux Mint 20.3 – Release Notes

Der YouTube-Kanal „Linux Guides DE“ hat sich Linux Mint 20.3 („Una“) bereits im Detail angesehen und liefert entsprechende Impressionen.

Downloads

  • Linux Mint Download

    4,5 Sterne

    Linux Mint ist eine auf Ubuntu LTS basierende Linux-Distribution mit dem eigenen Cinnamon-Desktop.

    • Version 21.3 „Virginia“ Deutsch
Das EM-2024-Tippspiel ⚽ auf ComputerBase – heute schon getippt?