Google Play: Mehr Informationen zum App-Datenzugriff vor Download

Frank Hüber
26 Kommentare
Google Play: Mehr Informationen zum App-Datenzugriff vor Download
Bild: 200degrees

Google will nicht nur den Datenzugriff und die Privatsphäre in Android 13 weiter verbessern, sondern auch im Google Play Store Nutzer künftig schon vor dem Herunterladen einer Android-App darüber informieren, auf welche Daten die App zugreifen möchte und wofür diese genutzt werden sollen.

Nicht nur welche Daten, sondern auch wofür

Google hat deshalb im Play Store einen neuen Abschnitt zur Datensicherheit eingeführt. Dort müssen Entwickler jetzt mehr Angaben dazu machen, wie ihre App Nutzerdaten erhebt, weitergibt und schützt. Die reine Angabe, welche Daten erhoben werden, reicht somit nicht aus. Dieser Abschnitt wird Nutzern bei Google Play zwar schon ab sofort angezeigt, allerdings haben Entwickler noch bis zum 20. Juli dieses Jahres Zeit, um ihn für ihre Apps auch tatsächlich auszufüllen. Wenn Entwickler zukünftig Funktionen in ihren Apps aktualisieren oder ihre Vorgehensweise bei der Erhebung von Daten ändern, müssen sie ihre Angaben im Abschnitt zur Datensicherheit der jeweiligen App entsprechend anpassen.

GIF Informationen über Datennutzung im Google Play Store (Bild: Google)

Nutzer sollen zudem darüber informiert werden, ob die jeweilige Datenerhebung durch die App für eine ordnungsgemäße Funktion der App zwingend notwendig ist, oder ob die Erhebung der Daten optional ist.

Entwickler können im Abschnitt zur Datensicherheit folgende Informationen angeben:
  • Ob Daten erhoben werden und zu welchem Zweck.
  • Ob diese Daten an Dritte weitergegeben werden.
  • Welche Sicherheitsmaßnahmen in der App vorgenommen werden, zum Beispiel ob die Daten beim Übertragen verschlüsselt sind und ob Nutzer das Löschen der Daten beantragen können.
  • Ob die App sich dazu verpflichtet, die Richtlinie für familienfreundliche Inhalte von Google Play einzuhalten, um Kinder im Play Store besser zu schützen.
  • Ob die Sicherheitsmaßnahmen auf einem weltweiten Standard beruhen (insbesondere auf dem MASVS).
GIF Informationen über Datennutzung im Google Play Store (Bild: Google)

Apps müssen weiterhin Berechtigung einholen

Während diese zusätzliche Information vor allem dazu dienen soll, Nutzer vor dem Download einer App über den Datenzugriff zu informieren, ändert sich nichts daran, dass die App selbst etwa beim Zugriff auf den Standort oder der Nutzung der Kamera zunächst eine Berechtigung erbitten muss und der Nutzer weiterhin entscheiden kann, ob er diese einmalig, immer oder nur beim Verwenden der App gestatten möchte.

Das EM-2024-Tippspiel ⚽ auf ComputerBase – heute schon getippt?