Overwatch 2: Closed Beta startet und wird per Twitch zur Open Beta

Update Fabian Vecellio del Monego
48 Kommentare
Overwatch 2: Closed Beta startet und wird per Twitch zur Open Beta
Bild: Blizzard

Seit gestern Abend läuft die erste PVP-Beta zu Overwatch 2. Interessenten, die bisher keine E-Mail-Einladung von Blizzard bekamen, erhalten heute Abend per Twitch-Drops die Chance auf garantierten Zugang – de facto wird die Closed Beta damit kurzzeitig zur Open Beta. Indes hat der Entwickler Patchnotes und ein FAQ nachgereicht.

Verzögerter Start und Twitch-Drop-Einladungen

Gestern Abend gegen 20 Uhr startete die PVP-Beta offiziell, die meisten registrierten Spieler erhielten ihre Einladung allerdings erst im Laufe der Nacht per E-Mail. Interessenten, die nach wie vor leer ausgingen, werden darauf hingewiesen, im Battle.net-Client nachzusehen, ob die Technische Beta vielleicht doch im Dropdown-Menü zur Spielversion verfügbar ist.

Andernfalls gibt es – begrenzt auf den heutigen späten Abend – eine weitere Möglichkeit, garantiert Zugang zur Beta zu erhalten. Wer vom 27. April 2022 um 19:00 Uhr bis morgen früh um 03:00 Uhr insgesamt vier Stunden einem teilnehmenden Twitch-Streamer beim Spielen der Overwatch-2-Beta zuschaut, erhält per Twitch-Drop eine Beta-Einladung. Eine Liste aller teilnehmenden Kanäle führt Blizzard unterhalb der FAQ zur Beta. Voraussetzung ist, wie gemeinhin bei Twitch-Drops, dass Interessierte sowohl über einen Battle.net- als auch einen Twitch-Account verfügen und diese miteinander verknüpft sind.

Weitere Beta-Tests sollen folgen

Aus den FAQ geht überdies hervor, dass eingeladene Spieler den ersten Overwatch-Teil gar nicht besitzen müssen, um an der PVP-Beta des zweiten Teils teilzunehmen. Für den Zeitraum der Beta – unter Vorbehalt wird als Ende der 17. Mai 2022 kommuniziert – können Interessierte das Spiel kostenlos installieren. Darüber hinaus bekräftigt Blizzard abermals, dass im Laufe des Jahres weitere Beta-Tests stattfinden werden. Ob dann abseits des PCs auch andere Plattformen bedacht werden, bleibt jedoch offen. Die mageren PC-Systemanforderungen der Beta lesen sich derweil wie folgt:

Systemanforderungen für die erste PVP-Beta zu Overwatch 2
Minimum
1080p, 30 FPS, Low Settings
Empfohlen
1080p, 60 FPS, Medium Settings
Prozessor AMD Phenom X3 8650
Intel Core i3
AMD Ryzen 5
Intel Core i7
Arbeitsspeicher 6 GB RAM 8 GB RAM
Grafikkarte AMD Radeon 7000 Series
Nvidia GeForce GTX 600 Series
AMD R9 390
Nvidia GeForce GTX 1060
Speicherplatz 50 GB
Software Microsoft Windows 7, 8 & 10 (64 Bit)

Dem Speicherbedarf ist dabei hinzuzufügen, dass er auf zusätzliche 12 GB fällt, falls die Beta in dasselbe Verzeichnis installiert wird, in dem auch Overwatch installiert wurde. Neu ist außerdem die Unterstützung ultraweiter Auflösungen, wie beispielsweise 3440 × 1440 Pixel.

Patch-Notes mit hunderten Änderungen

Eine Liste aller in der Beta vorgenommenen Änderung bezüglich Spielmodi, GUI, Sounds, und Helden findet sich in den jüngsten Beta-Patch-Notes. Abseits der bereits bekannten Änderungen hervorzuheben ist, dass der bisherige Damage-Charakter Doomfist in Overwatch 2 fortan in der Klasse Tank vorzufinden ist. Weitgehend überarbeitet wurden darüber hinaus die Helden Bastion, Orisa und Sombra. Gänzlich neu ist die Damage-Heldin Sojourn.

Update

Zweiter Beta-Test startet Ende Juni

Nach der ersten Beta-Testphase im April soll es nun am 28. Juni 2022 die nächste Closed Beta für Overwatch 2 geben. Zwar wird erneut nur der PvP-Teil des Spieles spielbar sein, jedoch diesmal nicht nur auf PC, sondern auch auf PlayStation und Xbox. Darüber hinaus wirbt Blizzard mit einer neuen Heldin, der „Junker Queen“, und einer neuen Karte. Weitere Details soll es morgen bei einem Reveal-Event geben. Anschließend können sich Interessierte für die zweite Beta-Testphase anmelden. Ob bereits erfolgte Registrierungen für die erste Beta-Testphase verfallen oder weiterhin gültig sind, lässt Blizzard noch offen.

ISSCC 2024 (18.–22. Februar 2024): Alle News auf der Themenseite!