GPU-Gerüchte: Die GeForce RTX 4090 kommt vor RTX 4080 und RTX 4070

Update 4 Michael Günsch (+2)
537 Kommentare
GPU-Gerüchte: Die GeForce RTX 4090 kommt vor RTX 4080 und RTX 4070

Es gibt neue Gerüchte über Nvidias Fahrplan zur Veröffentlichung der neuen GeForce-Grafikkarten. Demnach soll bei der nächsten Generation die RTX 4090 als Flaggschiff beim Marktstart den Anfang machen. RTX 4080 und RTX 4070 folgen angeblich mit Abstand.

Mit stets großen Erwartungen blickt die Hardware-Gemeinde gespannt auf die neue GPU-Generation, die bei Nvidias GeForce-Serie für Verbraucher auf den Namen Ada hört und potenziell als GeForce RTX 4000 erscheinen wird.

Die RTX 4090 soll den Anfang machen

Die neuen Gerüchte, die von dem Insider @kopite7kimi auf Twitter gestützt werden, besagen, dass Nvidia bei der Reihenfolge dem zunächst schnellsten Modell GeForce RTX 4090 den Vortritt lassen wird. Erst danach sollen die RTX 4080 und dann die RTX 4070 folgen. Jedes Modell soll demnach einen eigenen Termin für den Marktstart bekommen.

Laut vorherigen Hinweisen soll die Ankündigung der drei Modelle bereits Mitte Juli stattfinden. Der Termin hat aber ebenfalls keine handfeste Bestätigung. Unklar bleibt auch, in welchen Abständen dann die Verfügbarkeit der neuen Grafikkarten gegeben sein wird. Bei früheren Produktstarts von Nvidia war oft ein Abstand von zwei Wochen zwischen Vorstellung und Marktstart gegeben. In diesem Fall würde das bedeuten, dass die RTX 4090 im August erscheint.

Bei der noch aktuellen RTX-3xxx-Generation machte wiederum die GeForce RTX 3080 den Anfang und kam rund zwei Wochen nach der Vorstellung auf den Markt. Eine Woche später folgte die GeForce RTX 3090, während die GeForce RTX 3070 noch einen Monat länger auf sich warten ließ.

Die bisher vermuteten Eckdaten

Die vermuteten Spezifikationen der drei ersten GeForce-RTX-4000-Modelle hat VideoCardz wie folgt zusammengefasst.

RTX 4090 RTX 4080 RTX 4070
Architektur Ada (TSMC N4)
GPU AD102-300 AD103 AD104-400
Board-Nummer PG139-SKU330 PG139-SKU360 PG141-SKU341
Streaming-Prozessoren (SM) 126 ? ?
Cuda-Kerne 16.128 ? ?
Speicher 24 GB GDDR6X 16 GB GDDR6X 12 GB GDDR6(X)
Speicherbus 384 Bit 256 Bit 192 Bit
Speicherdurchsatz 21 Gbps ? 18 Gbps+
TDP 450 W ? 300 W+
Vorstellung August 2022 September 2022 Oktober 2022
Vermutete Eckdaten aggregiert von VideoCardz. Fettgedruckte Werte basieren auf mehreren Quellen.
Update

VideoCardz will aus eigenen Quellen einige Eckdaten bestätigt haben, die in der oben angepassten Tabelle fett hervorgehoben sind. Außerdem werden die vermuteten Termine für den Marktstart jetzt wie folgt eingegrenzt:

  • RTX 4090: August 2022
  • RTX 4080: September 2022
  • RTX 4070: Oktober 2022

Auch diese Angaben sind aber noch nicht als Bestätigung zu werten. Zudem seien Änderungen jederzeit möglich, da Boardpartner noch Restbestände der RTX-3000-Generation loswerden müssen.

Update

Igor's Lab hat einen Ablaufplan für die Entwicklung und Fertigung der ersten GeForce RTX 4000 auf Basis der AD102-GPU erstellt, der die hinter den Kulissen über die kommenden Monate bis August/September 2022 noch abzuarbeitenden Meilensteine aufführt. Er basiert auf Einblicken in die industriellen Abläufe und in Nvidias Green Light Program (GLP), das OEMs durchlaufen müssen, um Produkte auf Basis von Nvidia-Technologie auf den Markt bringen zu können. Es handelt sich um eine Schätzung, zumal sich auch die zugrundeliegenden Parameter noch ändern könnten.

Potentielle Roadmap für die AD102-Grafikkarten-Entwicklung
Potentielle Roadmap für die AD102-Grafikkarten-Entwicklung (Bild: Igor's Lab)

Mit ersten lauffähigen AD102-Grafikkarten rechnet Igor's Lab Stand heute ab Mitte Juli, ein finales BIOS dürfte aber nicht vor August an OEMs verteilt werden. Treiber, auf deren Basis handfeste Benchmarks möglich sind, erhalten selbst OEMs hingegen oftmals nicht vorab, sondern validieren ihre Produkte unter Zuhilfenahme eingeschränkter Varianten. Doch auch bis dahin ist noch Zeit. Aktuell, so Igor's Lab, gibt es weiterhin keine finale AD102-Konfiguration, wie sie dann auch in einer GeForce RTX 4090 oder RTX 4080 zum Einsatz kommen wird.

Die präsentierte Roadmap begleitet die Publikation mit der Bestätigung eines Leaks aus dem März: Damals hatte Igor's Lab das Platinen-Layout der AD102-Grafikkarten schematisch umrissen, heute wird dieses Schema mit einem detaillierteren Abbild der Referenzplatine (für Custom Designs, nicht für die Founders Edition) unterlegt – und damit bestätigt.

Update

Die Gerüchteküche macht auch an Pfingsten keine Pause und würfelt neue Termine aus. Oktober, November, Dezember und Januar 2023 sollen es für die RTX 4090, RTX 4080, RTX 4070 respektive RTX 4060 nun angeblich sein. Damit ist der Punkt erreicht, an dem quasi jeder Monat bis Anfang 2023 einmal genannt wurde – dass irgendwann einmal irgendetwas vorgestellt wird, ist selbstverständlich. Glaubwürdiger werden alle Gerüchte dadurch aber keinesfalls, es erinnert eher an die berühmte Glaskugel.

  • RTX 4090: Oktober 2022
  • RTX 4080: November 2022
  • RTX 4070: Dezember 2022
  • RTX 4060: Januar 2023

Gekrönt werden diese Annahmen von weiteren Gerüchten der zuletzt sich nicht mit Ruhm bekleckernden „Twitter-Leakern“. Demnach könnte eine RTX 4060 eine höhere TDP als die RTX 3070 hervorbringen. Diese Erkenntnis lässt sich aber auch leicht erraten, wenn in der Oberklasse alles in die nächst höhere TDP-Klasse rutscht, warum sollte der Hersteller dann in der Mitte und unten damit aufhören?

Update

Nach seiner innerhalb weniger Tage vollzogenen Kehrtwende bei der Konfiguration der ersten Ada-GPUs für GeForce RTX 4000 im Mai hat Kopite7kimi jetzt auch in Bezug auf seiner Vorhersage, die neue Generation könnte bereits „Mitte Juli“ vorgestellt werden, die 180-Grad-Wende vollzogen. Er stimme jetzt mit den von wccftech genannten Terminstrecken (Oktober 2022 bis Januar 2023 für RTX 4090, 4080, 4070 und 4060) überein, erklärt der „Leaker“ und nennt diese Entwicklung „enttäuschend“.

Enttäuschend ist allerdings eher, mit welcher Varianz vermeintlich gut informierte Personen aktuell sowohl bei Nvidia Ada als auch AMD RDNA 3 noch im Dunkeln stochern.

Die Mitte Mai für Mitte Juli angekündigte Vorstellung der neuen Generation von Nvidia musste dabei von Anfang an mit sehr großer Skepsis betrachtet werden, denn das wäre deutlich von der von Nvidia zuletzt verfolgten Planung abgerückt. Mit der inzwischen eher kolportierten Markteinführung im 4. Quartal könnte Nvidia entweder wie bei Turing die in diesem Jahr nach aktuellem Stand in Köln stattfindende Gamescom als Bühne nutzen, oder wie bei Ampere ein eigenes virtuelles Event wählen.

Serie Architektur Vorstellung 1. Test
RTX 4000 Ada Mitte Juli
RTX 3000 Ampere 1. September 2020 (eigenes Event) 16. September 2020
RTX 2000 Turing 20. August 2018 (zur Gamescom) 19. September 2018
GTX 1000 Pascal 7. Mai 2016 (eigenes Event) 17. Mai 2016
MWC 2024 (26.–29. Februar 2024): ComputerBase ist vor Ort!