Diablo Immortal: Spieler berichten von Technik-Problemen auf Android und PC

Fabian Vecellio del Monego
252 Kommentare
Diablo Immortal: Spieler berichten von Technik-Problemen auf Android und PC
Bild: Blizzard

Wenige Tage nach dem Release von Diablo Immortal (FAQ-Übersicht) berichten Spieler auf Samsung- und Xiaomi-Smartphones von Kompatibilitäts­problemen und Grafikfehlern. Aber auch auf dem PC läuft nicht alles rund. Publisher Blizzard arbeite an Lösungen und bittet Betroffene um Geduld.

Hürden vor und nach der Installation

Während Diablo Immortal auf iOS-Geräten vergleichsweise problemlos gestartet ist und es nur vereinzelte Tonprobleme gibt, scheitern einige Android-Nutzer bereits vor der Installation des Spiels: Besonders auf Xiaomi-Smartphones lässt sich Diablo Immortal häufig gar nicht erst herunterladen, obwohl die Anforderungen an Prozessor, Grafikchip und Arbeitsspeicher erfüllt werden und genügend Speicherplatz vorhanden ist. Über das gleiche Problem beschweren sich beispielsweise auf Reddit auch Besitzer eines Samsung-Mobilgerätes.

Letztere stoßen überdies auch in Diablo Immortal selbst auf Hindernisse: Auf Smartphones mit Samsungs Exynos-APUs kann es mitunter zu schweren Grafikfehlern kommen, die sich über das gesamte Spiel erstrecken. Betroffen sind beispielsweise das Galaxy S22, S10 oder auch das A51 5G. Auf Reddit veröffentlichte Blizzard eine unvollständige Liste betroffener Geräte, wenngleich die Probleme nicht zwingend auftreten sollen. Nichtsdestoweniger habe der Publisher den Download von Diablo Immortal über den Play Store für die genannten Smartphones vorübergehend gesperrt.

Grafikprobleme in Diablo Immortal auf Samsung-Smartphones mit Exynos-APU
Grafikprobleme in Diablo Immortal auf Samsung-Smartphones mit Exynos-APU (Bild: imgur.com)
Grafikprobleme in Diablo Immortal auf Samsung-Smartphones mit Exynos-APU
Grafikprobleme in Diablo Immortal auf Samsung-Smartphones mit Exynos-APU (Bild: imgur.com)
Grafikprobleme in Diablo Immortal auf Samsung-Smartphones mit Exynos-APU
Grafikprobleme in Diablo Immortal auf Samsung-Smartphones mit Exynos-APU (Bild: imgur.com)

Darüber hinaus gibt Blizzard zu verstehen, dass an einem Patch gearbeitet werde. Die Ursachen der Bugs seien bereits identifiziert, nun stehe die Implementierung der Fixes an. Wie lange das dauere, könne man derzeit allerdings noch nicht sagen. Betroffene Spieler werden um Geduld gebeten.

Auf dem PC ist die Mobile-Herkunft spürbar

Auf dem PC startete Diablo Immortal erst einen Tag später offiziell am Donnerstagabend. Bereits im Vorfeld veröffentlichte Blizzard eine Liste an bekannten Problemen, die Spieler nun bestätigen. Hauptsächlich betroffen sind die Steuerung und die Benutzeroberfläche. Darüber hinaus monieren erste Rezensionen beispielsweise eine fehlende Drag-and-Drop-Bedienung und die nicht anpassbare, häufig als zu nah empfundene Zoomstufe. Letztere ist auf Mobilgeräten mit kleinerem Bildschirm notwendig, erscheine auf dem PC jedoch unpassend. Insgesamt werde oftmals deutlich, dass es sich um die Portierung eines Mobile Games handele, wie auch Gamestar anmerkt.

Letztlich darf bei alldem aber nicht vergessen werden, dass Diablo Immortal auf dem PC vorerst im Rahmen einer Open-Beta-Testphase gestartet ist – Probleme und Unstimmigkeiten waren absehbar. Blizzard bittet wiederum auch PC-Spieler um Geduld, entsprechende Fixes und Anpassungen seien in Arbeit.

Microsoft Build 2024 (21.–23. Mai 2024): Alle News auf der Themenseite!