12" Notebook für Alltagsgebrauch?

Fezi

Ensign
Registriert
Dez. 2006
Beiträge
130
Bin momentan am überlegen ob ich mir ein 12" Notebook kaufe, im Laden kommt so ein Teil ja immer schick rüber und die 10 Minuten die man 'rumprobiert' klappen tadellos;
aber wie sieht das im Alltagsgebrauch aus, vorallem wenn man zuhause keine Desktopalternative hat und zuvor ein 17" Display gewohnt war-
hat jemand Erfahrungen damit, würdet ihr Seminararbeiten auf einem 12" Subnotebook tippen oder wäre es für euch ein absolutes Unding? :)
 
Hi!

Ich persönlich würde ein Subnotebook nur dann empfehlen, wenn man sich gleichzeitig für zuhause eine Dockingstation, einen Monitor, Maus und Tastatur kauft. Auf ein 12-Zoll-Display passt nicht wirklich viel drauf und auch die Tastatur ist nicht sehr ergonomisch für langes Arbeiten.

Wenn Dock und Subnotebook, dann ist Lenovo die allererste Wahl. Ich habe schon viele Kombis dieser Art beschafft, richtig überzeugt haben mich nur die Lenovo-Versionen.
 
ich schliesse mich Tankred an.
für mal ne mail zu verschicken, oder für den urlaub ist so ein teil schon in ordnung.
mehr als ein zweit-rechner wäre das aber nicht für mich (wobei für mich schon ein normaler laptop nicht als desktop-ersatz in frage käme).
 
Also ich habe ein IBM x40. Ist ideal um in die Uni mitzunehme und dort etwas zu machen, aber Zuhause hängt es an einem 19" TFT mit ext. Maus und Tastatur (obwohl die Thinkpad Tastatur besser ist)
 
Als kompletten Desktopersatz würde sich 13,3" oder 14,1" auf jeden Fall besser anbieten.
Wobei ich auch jemanden kenne, der nur ein 12,1" Lappy hat und damit alles macht, ist alles Gewöhnungssache :p
 
Tankred schrieb:
Auf ein 12-Zoll-Display passt nicht wirklich viel drauf

wo ist der UNterschied zwischen einem 12 Zoll und einem 15,4 Zoll Bildschirm mit je einer Auflösung von 1280x800? Auf beide passt das gleiche drauf.

Hab selbst ein 12,1 Zoll Noti und mache auch fast alles drauf. Wie schon gesagt wurde, Gewöhnungssache.

greets Pan
 
Zuletzt bearbeitet:
@Fezi: nur so nen kommentar am rande: also gibt bessere 14.1 zoll für viel weniger geld. Soviel gösser sind die auch nicht. wenns umbedingt 12 Zoll sein ok da kenn ich mich nicht aus.

EDIT: hab mla nachgeguckt: das hier z.b. ist doch 1000 mal besser wie das was du vorschlägst und ist 12 zoll. Gigabyte W251U 1000 EUR !!! Also weiss nicht wie die verarbeitung ist, aber es gibt viele andere die ähnlich ausgestattet sind bei geizhals, und eines wird ja ne gute verarbeitung besitzen. also für 1500 EUR ist viel mehr drin!!!

EDIT2: und das wäre mein favorit Samsung Q45 Aura T7100 Damali. 1300 EUR Kann man sogar nen paar games drauf zocken mit der Graka wenn manin der ubahn hockt oder so. oder wenn man grafik lastige programme benutzt. ist nen nettes plus, kein muss. Aber immer noch 200 EUR günstiger wie dein vorschlag.
 
Zuletzt bearbeitet: (EDIT 1&2)
Ich komme ja für weit unter 1000€ an das NB ;)
 
@Tankred: meinte eher die hardware austattung. also wenn ich nen t7300 mit ner 8400M Gt haben kann für 1300, nehme ich kein MSI für 1500 das "nur" nen Core Duo T2300 und Intel 945GM onboard Grafik hat.

aber wie gesagt ich bin sehr anspruchsvoll. und ich würde lieber 200 EUR mehr investieren und was besseres haben. :D ;)
 
Naja, er sagte ja, er bekommt es für unter 1000 Euro. Da ist "nen t7300 mit ner 8400M Gt" für 1300,- Euro aber deutlich teurer und nicht nur 200,- Euro. Ich halte es für diesen Preis für ein gutes Geschäft, wenn man sich mit dem Gedanken eines Subnotebooks anfreunden kann.
 
Also cih will mir nächstes jahr fürs Studium auch ein kleines Notebook zulegen, 12,1" oder 13,3, denn ich hab j azu hause den Desktop stehen. hab auch noch keine Idee, was ich genau holen werde, aber in nem Jahr gibts ja mit Sicherheit komplett andere Angebote, dann werd ich mal schauen. Aber ich find so ein 12,1" NB schon sau geil :-)
 
Ich glaube Fezi geht es hier hauptsächlich um die kompakte Bauweise, als weniger um die Hardwareausstattung. Meiner Meinung nach ist ales über 14" nicht mehr wirklich mobil und eignet sich daher nicht, um es täglich mit auf die Arbeit oder an die Uni zu nehmen. Mobilität kostet halt Geld (außer bei Apple, da sind die kleinen Geräte auch die günstigsten).
 
@Fezi
Besitze das in #7 erwähnte Notebook - S270 nur mit MT40 CPU... Anonsten sind die Megabook nahezu gleich, vorallem was Display, Tastatur usw. betrifft. Ich bin eigentlich vollends zufrieden; arbeite mit dem Teil auch. Display soll lt. MSI Forum Marke Sony sein, wie es im VAIO verbaut wird. Was mich stört ist, dass die Tastatur sich nach relativ kurzer Zeit schon merklich abgenutzt hat und alle weißen Stellen, die nicht Magnesiumbeschichtet sind, sind bereits nach 6 Monaten nicht mehr so schneeweiß, wie zuanfangs.

Bin auch für weit unter 1000 - ach weit unter 700€ an das Ding rangekommen und das war es mehr als wert! Dass WLAN nicht so der bringer ist, kann ich nicht bestätigen, da ich immer einen durchaus guten Empfang dort habe, wo ich auch WLAN nutze, aber sicher kann ich mir vorstellen, dass es durchaus bessere WLAN Karten für die Megabooks gibt, welche ich aber nicht verbauen würde, da es imho nur dieses Fabrikat gibt, was gleichzeitig auch BT hat - ja die mPCI Karte hat WLAN und BT in einem und es müssen 3 Kabel angeschlossen werden.

Der mitgelieferte Akku leistet gute 4-5 Stunden seinen Dienst (mit WLAN und BT), nur die Audioqualität ist leider echt zum weinen ;) Display ist brilliant und nicht zu klein - es hätte bei der Bauweise aber auch locker ein 13" Display gepasst.
 
Zuletzt bearbeitet:
12" sind ideal, wenn du wirklich ultramobil sein willst.

Ich habe mir die auch angeguckt, aber mich haben die größeren Modelle mehr überzeugt. Ideal für den mobilen Einsatz finde ich 14". Da hast du eine anständige Tastatur, die sich auch für lange Texte eignet, das Gerät ist aber dennoch spürbar kleiner als ein 15.4"-Modell. Preise sind da auch okk.
 
Und was will man in einem 12"-Notebook mit einer GeForce 8400? OnBoard-Grafik ist in dieser Größe ausreichend und sorgt für deutlich bessere Akkulaufzeit...

Seit wann gibt es überhaupt Books in der Größe mit richtigem Grafikchip?
 
Finde das auch ehr sinnlos, einen extra Grafikchip in einem Subnotebook.

Wer zocken will, kauft sich eh kein 12,1" und wie schon gesagt, vermindert das die Akkulaufzeit enorm!
 
Ich persönlich kann dir für den mobilen Einsatz zum wirklich kleinen Geld (@ eBay ab EUR 340,--) ein IBM ThinkPad X31 empfehlen. Meine Frau hat eins, einfach genial, genial einfach:

- Centrino Pentium M 1,4GHz (völlig ausreichend)
- 12,1" TFT 1024x768
- 1x1GB RAM (max. 2GB)
- 80GB HDD (Samsung HM080HC - ultrasilent)
- CD-RW/DVD Laufwerk in der X3 UltraBase (Dockingstation - sollte auf alle Fälle dabei sein)
- WLAN b/g
- Bluetooth

Hat mich gerade mal EUR 450,-- gekostet und ist ein wirklich geniales Teil. Akkulaufzeit ~4h, 1,6kg leicht, läuft 95% absolut lautlos (mit Notebook Hardware Control) und hat alles dabei was man braucht. Das kleine Display stört meiner Meinung nach überhaupt nicht. Hier ein Bild für den optischen Eindruck:

http://content.answers.com/main/content/wp/en/1/1f/X31_T43_laptop.png

Wenn's wirklich noch etwas kraftvoller sein soll, dann darfs auch ein

IBM ThinkPad X60/X60s

sein.

Greetz,


XStoneX
 
Zuletzt bearbeitet:
Zurück
Oben