2 Subnetze verbinden

Grorkef

Newbie
Dabei seit
Nov. 2013
Beiträge
7
Hallo,

ich habe auf diesem Gebiet noch keine Erfahrung und habe leider auch nichts richtig gefunden was mir weiterhelfen würde.

Ich habe hier 2 Internetanschlüsse, 2 Router, 3 unmanged Switches (1 Gbit, 8port).

Erstes Netz: 192.168.10.0/25 bestehend aus 5 PCs, Fritz!Box 6360 Cable.
Zweites Netz: 192.168.10.128/25 bestehend aus 5 PCs, TP-Link Archer C2.

Nun ist es so das ich aus dem zweiten netz auf Anwendungen aus dem ersten Netzwerk zugreifen möchte. Aber das wie ist mir noch nicht so richtig klar. Deswegen wäre es schön wenn ihr mir hier weiter helfen könntet.
 

d2boxSteve

Commander
Dabei seit
Apr. 2010
Beiträge
2.982
Es muss ein Router IP's aus beiden Netzen haben, nur dann kann das funktionieren.
Mit den Vorhandenen Geräten hast du jeweils nur eine interne Netzwerkkarte ... geht also nicht.

Der jeweilige Internetrouter muss dann eine statische Route fürs andere Netz zu diesem neuen Router haben.
 
Zuletzt bearbeitet:

agent-orange

Cadet 4th Year
Dabei seit
Okt. 2006
Beiträge
120
Ja, du musst jeweils eine statische Route auf den Routern hinterlegen. So weiss der jeweilige Router wohin er den Traffic schicken muss.

Bei der FB sollte es unter Heimnetzwerk -> Netzwerkeinstellungen zu finden sein.
 

Raijin

Admiral
Dabei seit
Nov. 2007
Beiträge
9.586
Oha.. Warum so komische Subnetze? Klar, technisch ist das kein Problem, aber es sieht halt .. .. ungewohnt aus. Ich für meinen Teil hätte die Subnetze optisch besser getrennt, zB 192.168.10.0/24 und 192.168.11.0/24 oder das zweite Subnetz sogar komplett in einem anderen Bereich (zB 172.27.1.0/24). So sieht man sofort, dass eine Adresse im anderen Subnetz liegt.

Problematisch an solchen Subnetzen ist zudem, dass die Broadcast-Adresse nicht sofort ins Auge springt.

Beispiel:

1) 192.168.10.0/24 -> Broadcast-Adresse: 192.168.10.255
2) 192.168.10.0/25 -> Broadcast-Adresse: 192.168.10.127
3) 192.168.10.128/25 -> Broadcast-Adresse: 192.168.10.255

Zwar hantiert man eher selten mit der Broadcast-Adressen, aber warum sollte man es überhaupt unnötig kompliziert machen? Die Broadcast-Adresse von 2) sieht einer normalen IP-Adresse nämlich gefährlich ähnlich.. Eine *.255 ist da deutlich prägnanter ;)
 
Zuletzt bearbeitet:
Top