2011 v3 Ram Spannung senken für bessere CPU Temp

-Legend-Storm-

Commander
Registriert
Dez. 2015
Beiträge
2.612
Hallo

ich betreibe mein aktuelles 2011 v3 System mit einen 4 rer Kit Kingston Hyper X 2666 Ram (16 gb) dieser braucht mit den XMP Profil 1.3500 Volt um die 2666mhz zu schaffen

mir ist dabei aber negativ aufgefallen das die Temperaturen dadurch im vergleich zu XMP aus zirka 5-10 Grad höher sind

Leerlauf 30° xmp aus zu 38-40° XMP an ( 25 ° Raum )
Vollast sind es 60° xmp aus zu 65° xmp an

ich versuche gerade das xmp Profil mit 1.2500 Volt zubetreiben erster Realbench durchlauf lief ohne Fehler

meine Frage nun was kann im schlimmsten Fall passieren (falls es nicht Stabil läuft ) bzw welche Spannung wäre so in etwa anzupeilen ?

auf Standart Takt möchte ich nicht unbedingt zurück da man hier und da schon mehr FPS hat bzw Video bearbeitung etwas flotter läuft
 
Die Temperatur ist doch völlig ok, was erhoffst du dir durch niedrigere Temp?
 
naja 1.200 volt bzw 1.2500 gegen 1.3500 sind shcon unterschied dachte da schon etwas an die haltbarkeit der cpu
 
Layla89 schrieb:
meine Frage nun was kann im schlimmsten Fall passieren (falls es nicht Stabil läuft ) bzw welche Spannung wäre so in etwa anzupeilen ?

Was passiert bei einer Taschenlampe wenn die Batterie schwach ist?
Genau das gleiche passiert in einem Computer. Er funktioniert nicht mehr. Das ist alles.

Im schlimmsten Fall hast Du ein nicht mehr funktionierendes Dateisystem/Daten, weil Bytekipper im RAM auf die Platten geschrieben werden.
 
Zuletzt bearbeitet:
jo anstatt 24 jahre, 3 monate und 7 tage, hält die dann nur noch 24 jahre, 3 monate 6 tage, 23 stunden und 59 minuten
 
HisN schrieb:
Was passiert bei einer Taschenlampe wenn die Batterie schwach ist?
Genau das gleiche passiert in einem Computer. Er funktioniert nicht mehr. Das ist alles.

aber daten verlust oder so kann da nicht vorkommen ?
 
Gegen Datenverlust schützt eh nur ordentliches und regelmäßiges externes Backup.
 
Datenverlust kann IMMER vorkommen, du kannst das Risiko nur eindämmen, und wichtige Daten z.B. auf externe Festplatten sichern.

Wenn du dein System nach dem ändern der Spannung aber ausreichend auf Stabilität prüfst (Prime, etc.) , dann sollte doch alles in Ordnung sein.
 
ja das sowieso aber ich kenn das leider von damals ddr3 war 1 riegel kaputt und hat mir dann alle daten zerlegt die kopiert wurden bzw benutzt
 
Während man an Einstellung rumspielt sollte man nicht produktiv nebenbei arbeiten.

Also erst sichere Settings ausloten und dann weiter arbeiten, dann geht auch nichts verloren.
 
Layla89 schrieb:
ja das sowieso aber ich kenn das leider von damals ddr3 war 1 riegel kaputt und hat mir dann alle daten zerlegt die kopiert wurden bzw benutzt

Dann weißt Du doch was auf Dich zukommt.
 
Wie gesagt, defekte und Datenverlust können IMMER auftreten.
Es reicht zum Beispiel ein plötzlicher Stromausfall.

Einstellen ==> auf Stabilität testen ==> sich freuen und damit Arbeiten.
 
ok the crew gerade abgeschmiert :D ich lass es auf auto sprich 1.35000 volt :evillol:

danke für die aufklärung :) schönen tag euch noch
 
Möglicherweise geht mit der Erhöhung der VDIMM von 1,2V auf 1,35V via XMp auch eine Erhöhung der Spannung für den Memory-Controller in der CPU einher. Auch das sollte man überprüfen, insbes. dann wenn XMP zum Einsatz kommt. Die 5-10°C werden sicherlich nicht nur von der VDIMM kommen, da dürfte wohl auch noch mehr im Hintergrund verändert worden sein.
 
Zurück
Oben