24-Port-Switch für Heimnetzwert

Mu Lei

Lieutenant
Dabei seit
Apr. 2006
Beiträge
565
Hallo zusammen,

ich suche für meine Hausinstallation im Einfamilienhaus einen Switch

  • 24 Ports (18 werden belegt)
  • Gigabit
  • Einbau im 19" Zoll Rack
  • auf POE würde ich verzichten und bei tatsächlichem Bedarf einen kleinen POE-Switch ergänzen oder Injektoren nehmen. Evtl. brauche ich dies für zwei oder drei IP-Telefone.
Ich habe den unmanaged Netgead JGS524 im Auge. Bisher habe ich mit zwei kleinen Netgear-Switchen sehr gute Erfahrungen gemacht.

Wichtig wäre mir, das der Switch einen sehr geringen Stromverbrauch hat. Wenn Ihr mir da etwas empfehlen. Bisher war es mir bei meinen Komponenten fast immer egal, da ich den Strom in der Regel abschalte.

Es gibt ja noch die managed Versionen ( JGS524E). Brauche ich im Haus eine managed Version bzw. welche Vorteile würde es mir bringen? Ich will ja nur das Netzwerk vom Router (Fritzbox) auf alle Dosen im Haus verteilen.
 

madmax2010

Admiral
Dabei seit
Juni 2018
Beiträge
8.678
Bei deinen Anforderungen tut jeder 24 Port Switch. Managed brauchst du nur, wenn du dein netz in mehrere Bereiche Unterteilen möchtest. Brauchst du IGMP v3?
 

spcqike

Lieutenant
Dabei seit
Dez. 2008
Beiträge
994
Wenn du das vorhandene Netzwerk einfach nur verteilen, und nicht in mehrere Segmente aufteilen, willst, reicht ein unmanaged Switch völlig aus.

Vorteile von managed Switchen sind unter anderem: VLAN (Aufteilung des physischen Netztes in mehrere logische/virtuelle), Trunks (Bündeln mehrere Ports zu "einem größeren"), ggf. Routing zwischen den VLAN direkt am Switch, höhere Sicherheit (einstellen von MAC Filtern direkt am Switch / Authentifizierung), ....
 

Mu Lei

Lieutenant
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Apr. 2006
Beiträge
565
Danke für die Hinweise. Das was Ihr für die managed Versionen benannt habt, brauche ich alles nicht.

IGMP V3 - weiß ich nicht ob, ich das brauche. Habe eine Sat-Installation im Haus, d.h. Magenta TV ist kein Thema.

Wobei, ich habe einen SMA-Wechselrichter am Netz hängen. Der war über einen LTE-Router in der Bauphase sehr schwer ans Netz bringen. Kann sein, dass es am IGMP V3 lag. Ich frage mal meinen Elektriker.

Ich kann auch nicht einschätzen, ob es viel Aufwand ist, eine managed Version einzurichten. Der Zyxel GS1900-24 ist ja preislich auf ähnlichem Niveau.
 
Zuletzt bearbeitet:

Jasmin83

Rear Admiral
Dabei seit
Nov. 2012
Beiträge
5.234
Es gibt ja noch die managed Versionen ( JGS524E).
hab den hier, 2x, bin total zufrieden, auch wenn ich gerade das managed noch nicht brauche, weil mein Netzwerk noch nicht "fertig" ist, so ist es schön sich die möglichkeit offen zu halten, wenn man später einen einsatz dafür hat. bisher seit 3 jahren 24/7 Betrieb keine Ausfälle.
 

Suotana

Cadet 4th Year
Dabei seit
Dez. 2019
Beiträge
90
Bei nicht-verwaltbaren Switches ist die Allied Telesis GS910-Serie mein Favorit. Mit 24 Ports wäre es das GS910/24.
 

TheCadillacMan

Commander
Dabei seit
Juni 2005
Beiträge
2.631

meeven

Lieutenant
Dabei seit
Dez. 2010
Beiträge
623
Habe selbst einen GS1900-24 und der kann auch IGMPv3.

Das schöne ist auch, das Zyxel regelmäßig Firmware-Updates liefert. Da der Switch zwei Firmware Speicher hat, kann man sogar zwei unterschiedliche Firmwares nutzen.

Läuft super stabil, und braucht sehr wenig Strom (aktuell bei mir um die 7W)
 

Jasmin83

Rear Admiral
Dabei seit
Nov. 2012
Beiträge
5.234
@Knighty per Web-Gui hab ich immer drauf zugegriffen, jedenfalls erinnere ich mich nicht die Software mal benutzt zu haben.
 
Top