4GB RAM unter Vista 32-Bit

Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Ryzarector

Ensign
Dabei seit
Jan. 2009
Beiträge
157
Hallo ComputerBase Community,

wollte mir 4GB RAM zulegen aber habe lerider gehört, dass 32-Bit Version nur ca. 3GB unterstützen.
Jetzt ist meine Frage ob es eine möglichkeit gibt doch volle 4GB zu nutzen.

Hat es was mit Memory Remapping was zu tun und wenn ja wo kann ich gucken ob mein Motherboard die Funktion hat?
 

ibm9001

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Juli 2005
Beiträge
419
Hallo,

Memory Remapping ist eine Funktion, die entweder manuell im Bios aktiviert werden kann/muss, oder vom Mainboard automatisch zur Verfügung gestellt wird.

Und nein, Windows in der 32-Bit Variante kann nicht mehr als max. 3 - 3.5 GByte Speicher verwalten. Dies ist unabhängig von der Memory Remapping Funktion. Wenn du 4 GByte oder mehr Speicher nutzen willst, dann brauchst du ein 64 Bit Betriebssystem.


ibm9001

_________________
C2D E8400@3,69Ghz // MSI P43 NEO-F // 8GB DDR2 RAM // Gainward 4850 GS 740/1150MHz Catalyst 8.12 // CRT AOC // SB Audigy 2 // XP Home SP2 // Vista Home Premium 64 Bit // Bios V1.7
 
Zuletzt bearbeitet:

st3ffl

Ensign
Dabei seit
Jan. 2007
Beiträge
168
Die einzige Möglichkeit ist, ein 64 Bit Vista einzusetzen.
Außer bei Linux. Da reicht ein 32 Bit Kernel mit "Highmem".

Memory Remapping funktioniert meines Wissens nach nur mit Serverbetriebssystemen bzw. den 64 Bit Systemen.
 

Sebl

Banned
Dabei seit
März 2005
Beiträge
2.199
Die Frage gabs hier schon ca. 1000 mal und jeden Monat taucht sie neu auf. Bitte nutze beim nächsten mal die Suchfunktion.
 

dcdnz

Lieutenant
Dabei seit
Aug. 2008
Beiträge
541
Gab noch ganz andere tricks wo der speicher danna uch wirklich genutzt wird.
Ändert nix dran das dein System dadurch instabil wird.

das nur 3-3.5gb angesprochen werden können ist Fakt :)
Edit:
32 bit = 2^32 = 4,294,967,296 = ca.4gb - Speicher der Graka usw...
 
Zuletzt bearbeitet:

AdoK

Moderator
Teammitglied
Dabei seit
Feb. 2004
Beiträge
52.218
Leselektüre für die Frage die immer wieder gestellt wird und sich auch via Nutzung der Suchfunktion hätte sofort beantwortet werden können.

http://winfuture.de/news,30912.html
 

pstreiter

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Apr. 2008
Beiträge
380
Ich habe noch eine ergänzende Frage, die in dem Artikel noch die SuFu bisher verrät:

Schadet es irgendeiner Soft/Hardware, wenn ich 4gig verbaue und nur 3 zur Verfügung habe?
 

stna1981

Commander
Dabei seit
März 2007
Beiträge
2.341
Nein es schadet net. Wieso auch?!

Aber mal ganz ehrlich, beim Suchen nichts gefunden? Da muss man sich aber schon ziemlich blöd anstellen, ehrlich gesagt, wenn ich bei Google "vista 4 gb ram" eingebe, erscheint der Winfuture-Artikel ganz oben.
 

cyrezz

Rear Admiral
Dabei seit
Jan. 2004
Beiträge
5.394
@Ryzarector
Ja toll, 4GB werden dann angezeigt, auch nach dem SP1 von sich aus, aber genutzt werden können eben nur diese bis zu 3,5GB. Das tut dem aber keinen Abbruch und ist auch nicht schlimm. Beim Zocken wird das System eh nie mehr als 2,8GB verbrauchen und das hatte ich nur bei Supreme Commander.
 
Zuletzt bearbeitet:

dcdnz

Lieutenant
Dabei seit
Aug. 2008
Beiträge
541

Ryzarector

Ensign
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Jan. 2009
Beiträge
157
Also um 4GB voll nutzen zu können brauch ich dann eigentlich nur 64-Bit version oder???
 
Zuletzt bearbeitet:

kisser

Admiral
Dabei seit
Feb. 2005
Beiträge
8.250
@ dcdnz

Ich kann mich auch an so einen Thread erinnern, aber dennoch bleibt das Unsinn.

Ein 32 Bit Prozessor kann nunmal höchstens 4G an virtuellen Speicheradressen erzeugen, und an einem Teil dieser virtuellen Speicheradresen liegt nun einmal die Peripherie des Computers. Das nennt sich memory-mapped I/O.

Daten, die auf zur Peripherie gehörigen virtuellen Adressen geschrieben werden, landen "automatisch" eben an dieser Peripherie (egal ob das Soundkarte, Grafikkarte, LAN oder sonstwas ist). Die CPU legt diese Adressen NICHT an ihren physikalischen Speicherbus.

Diese Peripherie-Adressen werden ja auch dann genutzt, wenn der Computer nicht mit 4GB RAM bestückt ist.

Der Windows-Gerätemanger zeigt übrigens an, welche virtuellen Speicheradressen von welcher Peripherie belegt werden.
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Top