News 50.000 Internetnutzer durch Dialer geschädigt

Jirko

Insider auf Entzug
Dabei seit
Jan. 2002
Beiträge
10.476
Die aktuellen Ermittlungen einer Osnabrücker Staatsanwaltschaft zeigen horrende Zahlen von Geschädigten auf, die durch Dialer finanziell geschädigt wurden. Die unerlaubten Einwahlen der Dialer kosteten die Betreffenden teilweise tausende Euro.

Zur News: 50.000 Internetnutzer durch Dialer geschädigt
 
T

Telespieler

Gast
Das ist ja abartig! Was für Zahlen! Da kann sich jeder glücklich schätzen, der DSL hat. Auch wenn es immer noch etwas teuer ist, aber die Kosten, die man dafür bei den Dialern sparen kann... :D
 

CrazyWolf

Lt. Commander
Dabei seit
Jan. 2004
Beiträge
1.765
Im Moment noch, es soll aber auch irgendwann Dialer geben die über DSL können. Da müssen die Telefongesellschaften erst zustimmen. Hoffe aber dass keine dieses je tun wird...
 

valeR

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Jan. 2005
Beiträge
281
manche werden zustimmen, weil die dadurch auch geld machen ;)
 

Schorsch

Lieutenant
Dabei seit
Aug. 2002
Beiträge
968
Zitat von Seelenpflücker:
Das ist ja abartig! Was für Zahlen! Da kann sich jeder glücklich schätzen, der DSL hat.
..oder der ein anderes Betriebssystem als Windows hat. Denn unter Linux,BSD,MacOS und BeOS/Zeta gibt es keine Dialer. Liegt halt daran, dass die meisten Windows-User ständig als Administrator unterwegs sind. Da haben es die Dialer besonders leicht. Naja, zumindest das soll sich ja mit Longhorn endlich ändern.
 
T

Telespieler

Gast
Ja, oder daß die anderen OSse einfach nicht so verbreitet sind...
 

Schorsch

Lieutenant
Dabei seit
Aug. 2002
Beiträge
968
Nein, selbst bei einem vorsichtigem Windows-User, der sein System so eingerichtet hat, dass er einen User-Account und einen Administrator-Acoount hat,wie es auf anderen Sytsemen üblich ist, hätten Dialer kaum eine Chance. Denn um eine Einwahlverbindung herzustellen, werden Administartorrechte benötigt.
 

dPay

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Mai 2004
Beiträge
268
Ich sag da nur 0190-Spere. Einfach die 0190 Nummern bei der Telekom kostenlos sperren lassen, und aus ist es mit der Abzocke. Der einzige Nachteil: Man kann keine fairen 0190-Dienste mehr anwählen.
 

valeR

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Jan. 2005
Beiträge
281
dPay das problemm hatte ich auch, das mit DSL !!!!
0190 war nicht gesperrt, dachten wozu auch ? wenn wir es ehh nicht nutzen ...
naja dann kam 500 € rechnung, da stand ''Service Dienste'', keiner hat die Nummern eingewählt.
bis man die 0190 nummer sperren lassen liessen, dann wars weg :)
 
O

onlyJR

Gast
@7) Schorsch: Ich hab das mal getestet auf dem Rechner von meinem Vater. Da ist Win2000SP4 drauf. Das man erstmal keine DFÜ-Verbindungen als User herstellen kann stimmt. Aber nur solange man das über den Normalen "Neuer DFÜ-Verbingung" Assistenten machen will (es meckert dann, keine Rechte usw.). Geht man hingegen über den Internetexplorer und dessen Interneteinstellungen (Registerreiter Verbindungen), dann konnte man ohne Probleme einen neuen DFÜ-Verbindungseintrag herstellen der sich dan auch nutzen lies. Also geh ich davon aus das auch ein Dialer mit Userrechten eine neue DFÜ-Verbindung herstellen kann.


Uns zu der Sache mit "keine Dialer mit DSL"... das stimmt soweit man einen Router zur "Einwahl" in DSL nimmt. Ansonsten hat man ja meist auch nur einen DFÜ-Eintrag der dann die DSL-Verbindung herstellt. Wenn da ein bösartiges Programm die Nutzerdaten dahingehend ändert das z.B. ein DSL-by-Call (mit entsprechend hohen Gebüren) "angewählt" wird, dann kostet der Spaß auch ne ganze Menge. Frag mich warum noch kein Dialer-Herstelle auf diese Idee gekommen ist. Naja kommt schon noch. :-)
(mit "anwählen" meine ich hier die Entsprechenden Userdaten übergeben, und nicht eine Telefonnummer anwählen. Bevor mich noch irgendjemand drauf hinweist, das bei DSL keine Nummern gewählt werden ...)
 

Schorsch

Lieutenant
Dabei seit
Aug. 2002
Beiträge
968
Zitat von onlyJR:
Geht man hingegen über den Internetexplorer und dessen Interneteinstellungen (Registerreiter Verbindungen), dann konnte man ohne Probleme einen neuen DFÜ-Verbindungseintrag herstellen der sich dan auch nutzen lies.
Dann hast du deinen User-Account ganz einfach falsch konfiguriert. Die Rechtevergabe unter Windows wäre ja ein Witz, wenn man das nicht abschalten könnte.
 
O

onlyJR

Gast
@13) Schorsch: Was heißt falsch konfiguriert. So wie ein Useraccount halt ist wenn man ihn erstellt. (frisch installiertes Windows, ohne das was dranrumgedreht wurde) Ich hab ewig rumgesucht wie man das nun wirklich abschalten kann, aber es geht nicht. Selbst bei MS auf den Hilfsseiten steht das die Restriktionen blos die Assistenten (bzw den Rechtsklick-Neu) abschalten und das das nicht die Verbindungserstellung über den IE betrifft. Die geht dann bescheuerterweise trotzdem noch. Hab mich auch geärgert. Habs dann halt so gelassen, blieb mir ja nix anderes übrig.

EDIT: Hab nochmal im MMC bei den Gruppenrichtlinien nachgeschaut. Da gibts eine Administrative Vorgabe "Zugriff auf den Assisten für neue Verbindungen nicht zulassen". Klingt ja soweit ganz gut. In der Erklärung dazu steht (wie auch bei den meisten anderen Richtlinien bei den DFÜ-Einstellungen "Hinweis: Diese Einstellung verhindert nicht, dass Benutzer andere Programme verwenden, wie Internet Explorer, um diese Einstellung zu umgehen." Super Sache oder ? Da kann man es sich doch gleich sparen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Calibra92

Ensign
Dabei seit
Apr. 2004
Beiträge
146
Ich habe den scheiß drauf und bekomme es nicht mehr weg.
C:\WINDOWS\SYSTEM32\SVKP.SYS

Ist das Trojanische Pferd TR/Pakes.2
 

Mortiss

Banned
Dabei seit
Feb. 2003
Beiträge
2.088
ich sage mal vorsichtig, dass 50.000 Leute einfach zu dumm sind. tut mir leid, aber wer auf nen dialer reinfällt, obwohl man gewarnt wird (und man WIRD gewarnt), is echt n armer Kerl.

@15 versuch mal unter dos die Datei zu entfernen, am Sonsten empfehle ich AVG-Anti-Virus - das is umsonst, und mit eins der besten. Aber stell deine Frage mal ins Forum, die gehört hier nicht hin ;)

EDIT:

@Schleifer:

...Meinungssache!...


zumindest kann man seriöse Seiten von den unseriösen deutlich unterscheiden. wer das nicht sieht/erkennt wird es eben lernen.

ich hab noch nie nen dialer erwischt, der mich ned gewarnt hat.


aber nimms nich so hart. sieh nur mal in meine sig. wer hellhörig ist, versucht sich zumindest zu schützen. wer das nicht macht ... naja. Es gibt genug dialer-warn-programme
 
Zuletzt bearbeitet:

Schleifer

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Juli 2003
Beiträge
291
@Mortiss:
Keinesfalls warnt einen JEDER Dialer, die vorgeschriebenen Abfragen werden nicht vorgenommen, Hasch-Werte nicht angezeigt, usw... Viele Dialer verhalten sich eben NICHT vorschriftsmässig, Telefongesellschaften machen den Spass aber gerne mit...

Schade, daß es kein Karma mehr gibt...
 
Zuletzt bearbeitet:

Spik3

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Dez. 2004
Beiträge
476
Aber wenn man online ist, sich ein dialer "saugt" und der sich aktiviert, dann muss er immernoch die inet verbindung trennen vorher, bevor er den user neu
einwählt über die teure nummer, und spätestens dann sollte es ein user merken.

Ein täglicher Blick in den Taskmanager hilft manchmal auch Wunder, dann sieht man wenn da mist drin ist, ich kenne alle dienste die bei mir aktiviert sind in und auswendig
und weiß wo sie sich in welchem Ordner befinden müssen, ist da was, was ich net kenn, forsch ich nach und kill es.
Dumme Menschen sollten halt einfach PC-Verbot kriegen oder zumindest Inet Verbot.
 

oflow

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Juni 2004
Beiträge
317
Tja, nicht jeder kennt halt seinen PC in- und auswendig.
 

rkinet

Lt. Commander
Dabei seit
Feb. 2004
Beiträge
1.200
Damals waren die 019er eigentlich noch legal.
Viele Schutzvorschriften traten erst danach in Kraft.

Also ein total legaler Dialer aus 2002-2003 führt fast 2 Jahre später doch zur Verhaftung - interessant.

Rechenaufgabe:
Wieviele 'legale' Dialer-Ersteller/ Unternehmer wandern dann bis 2007 doch noch in den Knast ?


Legalität auf Wideruf und Zeit - die Dialerbrache schafft ganz neue Rechtsstrukturen in Deutschland - lustig.

Wieso das Zeug nicht längst verboten ist, bleibt deutsches Rechtsgeheimnis. Vielleicht sollte 2006 eine Anti-Dialerpartei sich zur Wahl stellen, bei dem Murks in Berlin.
 
Top