Ärger mit ASUS-Kombi->Meinungen gesucht

firexs

Admiral
Dabei seit
Nov. 2003
Beiträge
9.747
und wenn's auch nicht hilft, mal kräftig (aber nix putt machen) mit ner harten bürste überall entlang bürsten. wenn's nicht die spannungsversorgung ist, dann ne kalte lötstelle. da jeder 3. fernseher kalte lötstellen hat, warum sollten pc-bauteile nicht auch mal kalte lötstellen haben.
ansonsten kontaktspray an die kontakte des pci-anschlusses sprühen. aber bitte nicht feucht wieder einbauen :) :) :)

mfg firexs

ps: und sonst... ne 96er gibt nen dicken schlüsselanhänger ab ...
 

X__

Lieutenant
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Okt. 2002
Beiträge
514
:(
@Bornchiller
Ja, das mit der AGP-Spannung hatten wir auch schon versucht.
Es hat also nicht gebracht. Meine Maus hatte da mal so ein Sonder-Bios raufgebraten -> sogar 1,8V (<schwitz> :o ) bringen nichts.
Da du sowas schon öfters hattest : Kannst du die verursachende Schwachstelle
irgendwie ein wenig eingrenzen ? (MoBo oder Graka währe schon ein Hinweis [wohl GraKa, was]). Kannst du sonst noch was sagen ?

@firexs
Mit 'ner Bürste ? Und dann ? Hoffen, dass die Lötstelle dadurch evtl. besseren Kontakt bekommt, oder was ist der Sinn? :confused_alt:
 

Shagrath

Fleet Admiral
Dabei seit
Mai 2001
Beiträge
16.760
sind wir uns jetzt eigentlich einig, dass die fastwrites etc. aktiviert werden sollen?

in den hardware foren der hersteller wird von dort nämlich immer eher ein deaktivieren für ati-karten empfohlen.

aber das wirst du sicherlich mit als erstes probiert haben :)
 

AoE-Maniac

Lt. Commander
Dabei seit
Apr. 2004
Beiträge
1.407
Hi Leute

ich habe EXAKT das gleiche Problem und bei mir ergab sich bereits folgendes:
1. ASUS sagt, das Netzteil wäre zu schwach und selbst mit High-End-Netzteilen gäbe es Probleme. Mit einem neuen Netzteil musste ich nur noch 5 mal an/aus-schalten, bevor alles funzte (vorher ca. 20 mal).
2. Der "PC-Spezialist" behauptete nach einer Überpfüfung, die Karte sei defekt. Man habe die Karte in verschiedenen Rechnern ausprobiert, aber nie hat´s gefunzt!
3. ALTERNATE meinte, nachdem ich die Karte eingesendet habe, sie sei keinesfalls defekt, man habe das überprüft.
4. Also hab ich das selber in die Hand genommen und herausgefunden, dass...
...es nicht an der Karte liegen kann, weil diese sowohl im Recher meines Vaters als auch in dem meiner Schwester auf Anhieb funktionierte.
...es liegt nicht an nforce 2-Boards, weil meine Schwester auch eins hat.
...das Problem ist auch nicht das ASUS A7N8X-Deluxe, weil andere GraKas (Ati Radeon und Nvidia Geforce) keine Probleme verursachen.
...am Netzteil liegt es auch nicht, weil die beiden "Test-PCs" beide deutlich schwächere Netzteile haben.

Also muss es wohl an der Kombination Mainboard<->Karte liegen, was sehr verwunderlich ist, stammen dies doch beide von ASUS...
 

Hotte

Cadet 4th Year
Dabei seit
Apr. 2004
Beiträge
71
Hi,
ich habe ebenfalls genau das gleiche Problem mit den zwei weißen Strichen mit meiner Asus 9600XT.
Was der Asus Support dazu sagt kann ich nicht sagen, der hat sich seit 03.04.2004 auf meine Nachrichten nicht gemeldet, ich glaube nicht dass es überhaupt einen gibt. :(
Wenn bei mir die weißen Striche auftauchen muß ich den Rechner komplett vom Netz trennen (Schaltbare Netzleiste) und mindestens 3 Stunden warten, dann gehts meistens wieder, wenn nicht muß ich den Rechner über Nacht aus lassen, dann geht er auf jeden Fall wieder.
Ich hab ein Abit NF7 in der Revision 1.2, zuerst dachte ich es liegt am Nforce 2 Chipsatz, aber wenn ich mir den Thread so durchlese kann es das ja nicht sein.
Der Abit Support hat gemeint mein Netztteil könnte zu schwach sein, ich habe denen mal meinen Netzteil Daten gemailt, da ich leider nicht weiß welche Voltschiene für die Grafikkarte interessant ist.
Momentan liegt hier noch ein stärkeres Netzteil und wartet darauf eingebaut zu werden wenn der Rechner wieder nicht will, aber seit das hier liegt fährt er ohne zu murren hoch. Aber wie die Erfahrung leider gezeigt hat muß ich auf die nächsten weißen Striche wohl nicht mehr lange warten...
Ich habe mal geguckt was in der LogDatei steht wenn das Booten schief geht, er meldet dann ca. 20 mal
"Der Treiber wurde nicht geladen AFD.SYS"
und dann bricht die Datei ab (Absturz?). Die Datei ist angeblich irgendwas für das Netzwerk, also sehr seltsam das Ganze.
Ich halte euch auf dem Laufenden, was mit dem 2. Netzteil passiert.

Gruß,

Jan

P.S.: Ach ja, bei mir gilt ebenfalls, wenn er einmal läuft dann absolut stabil, nur hochfahren muß er eben erstmal...

Mein System:

Windows XP SP1 mit allen Updates/Patches
DirectX 9.0b
AGP Modus: 4x
FastWrite: deaktiviert
AGP Core: 1,5 V (Standard im BIOS)
Abit NF-7 (BIOS ID 23)
Nforce 3.13
1024MB DDR333 RAM (2 Module)
 

bwu

Newbie
Dabei seit
Mai 2004
Beiträge
1
Zitat von X__:
Hi.

Meine Freundin hat sich einen neuen PC gebastelt. Leider gibts mit den
Komponenten ein paar Probleme :mad: . Unten steht eine Fehlerbeschreibung,
die gestern an den ASUS-Support geschickt wurde.

1. Was haltet ihr davon ?
2. Was erwartet ihr für eine Reaktion von ASUS (Erfahrungen ?)
[/i]
Ich hatte exakt das gleiche Problem mit A7N8X-E delxue + ASUS 9600XT -
Beim Start von XP Black Screen + 2 weisse Stiche.
Lösung nach Rücksprache mit meinem (sehr kompetenten) Händler:
Kingston(=Infineon) Memory raus, Samsung rein.
Offenbar ein subtiles Timing-Problem Nforce2 AGP-Implementierung mit 9600XT.
Have Fun !

/edit by Shagrath:
Ich habe diese monströse Zitierung mal rausgenommen. War ja auch nicht nötig oder?
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:

X__

Lieutenant
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Okt. 2002
Beiträge
514
@bwu
Kingston(=Infineon) Memory raus, Samsung rein. Offenbar ein subtiles Timing-Problem Nforce2 AGP-Implementierung mit 9600XT.
Danke für den Tipp. Wir haben zwar schon Samsung drin, aber das muss ja nicht heissen, das es nicht daran liegt. Wir müssen nur mal sehen, wo wir einen 2. Testriegel herbekommen.

@Hotte
Der Abit Support hat gemeint mein Netztteil könnte zu schwach sein, ich habe denen mal meinen Netzteil Daten gemailt, da ich leider nicht weiß welche Voltschiene für die Grafikkarte interessant ist.
Tja, ein anderes Netzteil, das mehr als genug Leistung auf den einzelnen Schienen liefert haben wir jetzt auch schon drin. Hat im Prinzip aber auch nichts gebracht. Er scheint nur etwas eher jetzt mal ohne Zusatzstartprozedur direkt durchzustarten. Aber leider nur etwas und es ist auch nur mein subjektiver Eindruck.



Wir haben noch rausbekommen, dass man die Startprozedur deutlich abkürzen kann:
- PC starten und nur durch das BIOS laufen lassen.
- Bevor das BS startet, den PC wieder ausschalten.
- CMOS-Batterie entfernen und den BIOS-Löschjumper auf "Löschen" setzen
- Den Zustand ca. 5 Min stehen lassen.
- Jumper wieder umsetzen, Batterie rein, PC starten
- BIOS wieder einstellen und ab gehts

Vielleicht hilfts ja jemand.


Edit :
Das Netztteil hat lt. meiner Freundin doch was gebracht. Das ist jetzt ein Supersilent 420W NT. Dadurch wurde die verkürzte Startprozedur erst möglich.
 
Zuletzt bearbeitet:

LeChris

Vice Admiral
Dabei seit
Dez. 2002
Beiträge
6.972
So, jetzt nochmal (c)'s Senf zu der Sache:

Eine (intakte...) 9600XT verbraucht selbst unter Last 30-35W, also ein eher genügsamer Zeitvertreter. Und da sie im Betrieb dann auch stabil läuft, reicht auch offensichtlich das Netzteil. Das ganze ist doch eindeutig ein Initialisierungsproblem, dass beide Produkte die Marke ASUS tragen, macht diese traurige Sache für Aussenstehende etwas lustiger.

Die korrekte Lösung ist im Neudeutsch eigentlich recht kurz: RMA (lang: Garantiefall), und wenn ein Gleichtausch nichts bringt, halt einen Ungleichtausch o.ä. vereinbaren.

Obwohl der Thread doch schon älter ist, Garantiezeit beträgt trotzdem (min.) 2 Jahre ;)...
 

Hotte

Cadet 4th Year
Dabei seit
Apr. 2004
Beiträge
71
Ich habe jetzt von Abit mein NF-7 Rev. 1.2 gegen ein NF-7 Rev. 2 ausgetauscht bekommen. Habe das neue Board allerdings nicht mit der Asus Radeon getestet, da ich mir in der Zwischenzeit ein Epox kra2i gekauft habe.
Mit dem neuen Board tritt der alte Fehler nicht mehr auf, da lag es wohl eindeutig an der Kombination Abit-Asus.
Dafür kommt es ab und zu mal vor, dass der Rechner, beim ersten mal einschalten nach mehreren Stunden, zwar angeht, dann aber sofort der Lüfter von der Grafikkarte ausgeht. Dann muß ich ihn nochmal neu starten und das System läuft. Also ein kleiner Fehler den ich zwar net toll finde, mit dem ich aber leben kann, da er mich nur 6 Sekunden kostet (2 Sekunden um es zu merken, 4 Sekunden um die ATX-Powertaste zu drücken :D ). Sobald ich mir ein Silentnetzteil leisten kann werd' ich sehen ob da ein stärkeres Netzteil was bringt, auch wenn ich das nicht glaube, was (c) schreibt klingt vernünftig.

Gruß,

Jan
 

AoE-Maniac

Lt. Commander
Dabei seit
Apr. 2004
Beiträge
1.407
Zitat von (c):
Die korrekte Lösung ist im Neudeutsch eigentlich recht kurz: RMA (lang: Garantiefall), und wenn ein Gleichtausch nichts bringt, halt einen Ungleichtausch o.ä. vereinbaren.
Das Problem ist, dass weder GraKa noch Mainboard defekt sind, also KEIN Garatiefall :(

Ich habe mittlerweile erfahren, dass ASUS-Hardware als Stromfresser bekannt ist, sprich Mainboard und Karte benötigen vergleichsweise viel Strom, wenn man vergleichbare Modelle von anderen Herstellern ansieht. Beides läuft einzeln, aber wenn man beides in einen Rechner einbaut, schafft das selbst ein High-End Netzteil (be quiet! 450 W) nicht mehr. Den Kauf eines Markennetzteils könnt ihr euch sparen.
Ich bin jetzt der Meinung, entweder andere Grafikkarte oder anderes Mainboard, die Kombi wird wohl in naher Zukunft nicht laufen. Ich zumindest tausche jetzt mein Mainboard mit einem Bekannten, dann ist das Problem (hoffentlich) Geschichte...
Nach dem Tausch klappt jetzt alles!
 
Zuletzt bearbeitet: (Aktualisierung)
S

spiro

Gast
Na dann werde ich mein Asus P4C800-E und die Asus Radeon 9800Pro wohl in die Tonne treten und das modifizierte 400W FSP gleich dazu...das NT hat nämlich keine Probleme mit der Kombi! :D

Was ich sagen will: Deine Verallgemeinerung scheint nicht immer zu stimmen! ;)
 

AoE-Maniac

Lt. Commander
Dabei seit
Apr. 2004
Beiträge
1.407
Zitat von spiro:
Was ich sagen will: Deine Verallgemeinerung scheint nicht immer zu stimmen! ;)
Ich habe das nur so gehört, ich kann das ja schlecht nachprüfen (wer hat schon eine statistisch sinvolle Anzahl von ASUS-Produkten zu Hause ;) )

Außerdem sagte ich NICHT, dass alle ASUS-Produkte zu viel Strom fressen. Ich sagt nur, dass ASUS generell mehr Strom verbraucht, als andere Hersteller. Da ist natürlich ein Unterschied zwischen einer Radeon 9600 XT und einer 9800 Pro!
 
Zuletzt bearbeitet:

X__

Lieutenant
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Okt. 2002
Beiträge
514
So, Problem ist gelöst :

Dadurch, dass wir einen neuen PC für jemanden eingerichtet haben, hatten wir die Möglichkeit, unser Problemsystem mit einem anderen Speicherriegel zu testen.

Ergebnis: :cool_alt::
Mit dem neuen Speicherriegel ( vorher Samsung 512 MB-333), jetzt 256MB-333
läuft es ohne Probleme.

bwu hat offensichtlich recht gehabt. Danke noch mal!
Wir sind selbst schuld, dass wir das nicht eher ausprobiert haben

Ich kann nicht sagen, ob der Netzteiltausch dazu beigtragen hat oder nicht.

Fall noch jemand die Herstellerfirma des 256er Riegels interessiert, dann sagt Bescheid. Dann poste ich die bei Gelegenheit noch mal.





:cool_alt:
 
Zuletzt bearbeitet:
Anzeige
Top