Bericht AMD Epyc: Comeback mit zwölf CPUs mit bis zu 32 Kernen

Wolfgang

Redakteur
Teammitglied
Dabei seit
Nov. 2002
Beiträge
3.908
#1
Nach den Ryzen-Prozessoren für den Desktop-Markt schickt AMD nun die Server-CPUs Epyc – der Opteron-Nachfolger – gegen die schier übermächtige Konkurrenz aus dem Hause Intel ins Rennen. Zwölf Prozessoren für verschiedene Ansprüche wird es geben, die laut AMD auch gegen die neue Skylake-Xeon-Generation bestehen können und sollen.

Zum Bericht: AMD Epyc: Comeback mit zwölf CPUs mit bis zu 32 Kernen
 

Krautmaster

Fleet Admiral
Dabei seit
Feb. 2007
Beiträge
18.780
#2
Die TDP liegt erneut bei 180 Watt. Darüber hinaus umfasst das Portfolio drei 16-Kern-Modelle. Die schnellste Variante hiervon, der Epyc 7351, bietet 2,4 GHz als Basis-Frequenz und 2,9 GHz beim Turbo. Die TDP beträgt 170 Watt.

Der 16 Kerner ist ja quasi = Threadripper.


Da wundert der doch sehr niedrige Turbo doch sehr. Ich hätte beim schnellsten 16 Kerner einen Turbo nahe 4 Ghz erwartet, gerade auch bei der TDP. Wundert mich... das ist nun 1 Ghz weniger als ich erwartet hätte.

Dann hoff ich mal schwer dass der Threadripper nicht nur mit nem Turbo von 3,5 Ghz daherkommt. Sonst liegt er im Gaming Parcour schnell weit abgeschlagen.

Edit: Okay beim 32 Kerner sind es 3,2 Ghz. Aber auch das ist wenig, bzw viel für alle 32 Kerne ja, aber wenig Abstufung hin zu wenig Threads.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
Juli 2010
Beiträge
4.100
#4
@Krautmaster

Im Serverbereich ist doch vor allem die Effizienz wichtig. Die Intel CPU's in diesem Bereich fahren doch auch kaum so einen Takt. Vor allem ist Ryzen halt in dem Taktbereich extrem effizient. Vor allem da der 32-Kerner sogar einen höheren Turbo als der 16 Kerner hat. Ein 32 Kerner mit über 3 Ghz Turbo hört sich doch ziemlich Konkurrenzfähig an mMn.
 

Krautmaster

Fleet Admiral
Dabei seit
Feb. 2007
Beiträge
18.780
#6
@Krautmaster

Im Serverbereich ist doch vor allem die Effizienz wichtig. Die Intel CPU's in diesem Bereich fahren doch auch kaum so einen Takt. Vor allem ist Ryzen halt in dem Taktbereich extrem effizient. Vor allem da der 32-Kerner sogar einen höheren Turbo als der 16 Kerner hat. Ein 32 Kerner mit über 3 Ghz Turbo hört sich doch ziemlich Konkurrenzfähig an mMn.
absolut. Wenn man alle Threads belastet ist eine hohe Effizienz sehr wichtig. Das wird Epyc / Naples auch erreichen. Das ist AMDs Trumpf. Aber es hat schon seinen Grund weshalb Intel auch hier einen aggressiven Turbo fährt. Und das nicht seit heute, auch bei den Xeons der letzten Jahre die keine Konkurrenz hatten.

Edit: mich würde mal wirklich ein typischer Workload der Zielplattformen interessieren. Ergo ein Timegraph über die Zeit in welchem Takt und Last welcher Thread war. Ähnlich wie bei den Smartphones.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
Aug. 2010
Beiträge
2.682
#7
Der 16 Kerner ist ja quasi = Threadripper.

Da wundert der doch sehr niedrige Turbo doch sehr. Ich hätte beim schnellsten 16 Kerner einen Turbo nahe 4 Ghz erwartet, gerade auch bei der TDP. Wundert mich... das ist nun 1 Ghz weniger als ich erwartet hätte.
...
Das stimmt physikalisch, aber Threadripper ist als HEDT-Device vielleicht mehr auf Performance ausgelegt, als der eher im Sweetspot (Perf/W) angesiedelte Epyc.
 
Dabei seit
Okt. 2013
Beiträge
33.461
#8
Ja, sonst kann Chris Roberts sein Spiel ja niemals ausliefern.

@Krautmaster: auch Intels i9 scheint nicht so sehr für Gaming gemacht zu sein. Aber schneller als Threadripper wird er klar werden, so wie Intel derzeit schon schneller ist.
Z.B. ist das Spitzenmodell 47% schneller. Das ist ziemlich genau das Vehältnis der Kerne 32/22: 32 sind 45% mehr. Wie wir alle wissen wird Skylake-X aber schneller sein pro Kern als Broadwell-E Generation.

Was mich verwundert sind die 128 Lanes und 8 Kanal beim 8Kerner. D.h. dann ja auch bei jedem 8 Kerner sind 4 Zen Dies unter dem IHS, nur jeweils 2 Kerne aktiv. Was für eine Verschwendung :(

@D708: Die Preise stehen doch dran. >4000$ für das Spitzenmodell z.B. ~1100$ für einen schnellen 16 Kerner, etc.
 
Zuletzt bearbeitet:

D708

Lt. Commander
Dabei seit
Juli 2015
Beiträge
1.623
#9
Wat für Brecher😀

Was aber noch viel interessanter wäre(die Rahmen Daten war quasi bekannt) der PREIS. Wenn die die Ryzentaktik fahren, Fertigungsvorteile an den Kunden weiter zu reichen, wirds eng für Intel vorallem im Workstationbereich.
 
Dabei seit
Juni 2007
Beiträge
1.003
#12
Also dafür, dass Xen unterstützt werden soll, kachelt das bei mir auf dem Ryzen 7 unter Ubuntu 17.04 aber noch ziemlich gepflegt ab... :/

Ansonsten: Krasse CPUs...

Regards, Bigfoot29
 
Dabei seit
Mai 2005
Beiträge
6.162
#13
Nette Brocken. Schade das Heimsoftware einfach nicht so richtig von den vielen Kernen die wir demnächst hingeworden bekommen (ich beziehe mich da jetzt nicht auf Epyc, der ist schließlich für einen anderen Markt) profitieren kann. Wie einfach war das dagegen vor noch um die Jahrtausendwende zum Ghz Race...
 

Krautmaster

Fleet Admiral
Dabei seit
Feb. 2007
Beiträge
18.780
#14
@HominiLupus

hm naja - ich meine... man kann auch im HEDT / Server Bereich beides haben. Extrem hohe Effizienz am Sweet Spot, nämlich dann wenn alle Threads gleichzeitig belastet werden.
Für die allermeisten Plattformen, auch im Server Segment, ist das aber selten und zeitlich begrenzt der Fall.

Deshalb gibts Turbo. Der ist bei 30 Kern CPU doch noch weit wichtiger als bei Quadcores. Man hat den Base Clock bei Multithread am Effizienz Maximum, aber 2 Kerne auf 4 Ghz sollten hier ja auch für Epyc 0 Problem sein. Bei kurzen Lastspitzen auf wenig Threads (zb in einer Umgebung mit Vms) sind die dann aber 20% schneller als ein Turbo von 3,2 Ghz... schaden tut es nie.

Hm. Bin nun echt mal gespannt was Threadripper an Turbo fährt. Hier muss AMD in die vollen gehen sonst würde man sich im Ranking schnell tiefer einordnen. So wie ein X1600 ja auch da vor dem 1700er Ryzen liegt, Takt sei Dank.

Bei Threadripper hoffe ich eher auf einen Turbo gegen 4,2 oder 4,2 Ghz.

edit. Okay bei den Xeons ist der Turbo Takt auch niedriger als gedacht, wenn gleich höher als bei AMDs jetzigem Lineup

https://geizhals.de/?cat=cpu1151&xf=12099_Server~25_16
Also soweit erstmal alles im grünen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
Okt. 2013
Beiträge
33.461
#17
Bei Threadripper hoffe ich eher auf einen Turbo gegen 4,2 oder 4,2 Ghz.
Das wird Threadripper nicht schaffen können, sonst würden es alle Übertakter schon jetzt schaffen. Auch Intel hat ihre i9 Consumer CPUs ja nicht so hoch getaktet wie die Reviewers es dann getan haben (und sie sofort in die zu hohe Hitze geschickt). Der einzelne Chip unter dem IHS, als Teil des MCM ist ja für alle CPUs gleich, für die billigen Ryzen, die teuren Threadripper, und die professionellen Epycs. Alles der exakt gleiche Chip. Wenn da einer konstant auf 4.2 liefe, hätten es die OCer schon längst rausgefunden.

Nein, die einzelnen Dies sind wirklich zusammen größer als ein Riesendie. Und man kann sie eben auch virtuell größer machen als Gesamtpackage weil man 200mm^2 viel besser fertigen kann als ~800mm^2. Schon bei einfachen GPUs ist ja bei 600mm^2 schon Schluß.
 
Zuletzt bearbeitet:

RAZORLIGHT

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Dez. 2012
Beiträge
284
#18
Der 16 Kerner ist ja quasi = Threadripper.

Da wundert der doch sehr niedrige Turbo doch sehr. Ich hätte beim schnellsten 16 Kerner einen Turbo nahe 4 Ghz erwartet, gerade auch bei der TDP. Wundert mich... das ist nun 1 Ghz weniger als ich erwartet hätte.

Dann hoff ich mal schwer dass der Threadripper nicht nur mit nem Turbo von 3,5 Ghz daherkommt. Sonst liegt er im Gaming Parcour schnell weit abgeschlagen.

Edit: Okay beim 32 Kerner sind es 3,2 Ghz. Aber auch das ist wenig, bzw viel für alle 32 Kerne ja, aber wenig Abstufung hin zu wenig Threads.
Du vergleichst eine Server CPU die stabil/effizient sein muss und möglichst viele Threads bearbeiten soll mit einer HEDT Plattform?
Kein Wunder, dass du Intels Skyfail X verteidigst.
 
Dabei seit
Aug. 2010
Beiträge
2.682
#19
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
Nov. 2009
Beiträge
3.270
#20
Der 16 Kerner ist ja quasi = Threadripper.

Da wundert der doch sehr niedrige Turbo doch sehr. Ich hätte beim schnellsten 16 Kerner einen Turbo nahe 4 Ghz erwartet, gerade auch bei der TDP. Wundert mich... das ist nun 1 Ghz weniger als ich erwartet hätte.

Dann hoff ich mal schwer dass der Threadripper nicht nur mit nem Turbo von 3,5 Ghz daherkommt. Sonst liegt er im Gaming Parcour schnell weit abgeschlagen.

Edit: Okay beim 32 Kerner sind es 3,2 Ghz. Aber auch das ist wenig, bzw viel für alle 32 Kerne ja, aber wenig Abstufung hin zu wenig Threads.
Nein so darfst du nicht rechnen, siehe auch dem Beispiel mit dem Ram, wenn alleine der niedrigere Speichertakt schon 15W bringt was bringt dann erst das Threadripper nur halb soviel Speicher haben kann? Dazu nur halb soviele PCI-E Lanes usw usf
 
Top