News Android und iOS: Google Home unterstützt Apple Music

Frank

Chefredakteur
Teammitglied
Dabei seit
März 2001
Beiträge
5.986
Sowohl in der neuesten Android- als auch iOS-App für Google Home besteht ohne offizielle Ankündigung seit Kurzem die Möglichkeit, Apple Music als Musikdienst auszuwählen und mit Google Home zu verknüpfen. Allerdings funktioniert die offerierte Option trotz Anzeige in der App derzeit noch nicht.

Zur News: Android und iOS: Google Home unterstützt Apple Music
 

Shelung

Commodore
Dabei seit
Jan. 2016
Beiträge
4.808
Warum sollte Apple nicht mitmischen? Mit ITunes haben die auch schon ein wesentlich besseres Standbein.

Bei manch anderen anbietern stimme ich dir aber zu.
 

cypeak

Lt. Commander
Dabei seit
Dez. 2013
Beiträge
1.672
Ich Frage mich immer, warum andere Dienste überhaupt mit Spotify konkurrieren wollen. Zumindest auf Android sind die anderen Apps bei weitem schlechter, als die von Spotify. Besonders Amazon sollte ihre Apps mal überarbeiten oder gleich neu anfangen.
weil es hier nicht um tolle apps oder den besten dienst geht, sondern darum welcher dienst die meisten user unter sich vereinen kann und so marktmacht aufbaut.
bei diesem "krieg" schlägt die "verfügbarkeit eines dienstes" die "appqualität"; dabei ist das vendor-lock-in nunmal ein großes problem aus sicht der user...
 

MasterMaso

Lieutenant
Dabei seit
Apr. 2018
Beiträge
1.018
Zumindest ein, zwei Konkurrenten sollte es auf dem Markt geben, damit Spotifys Preis auch so gut bleibt. Aber sonst gebe ich dir Recht, es gibt nichts Besseres als Spotify. Mir würden ja Deezer, Tidal, Spotify und Soundcloud als der ideale Markt einfallen. Die großen Unternehmen wie Apple, Amazon, Google können gerne vom Markt verschwinden, die haben schon genug Macht.
 

Hylou

Commander
Dabei seit
Apr. 2016
Beiträge
2.384
Und der Homepod wird vermutlich niemals Spotify unterstützen.
Schade eigentlich.
 

MasterMaso

Lieutenant
Dabei seit
Apr. 2018
Beiträge
1.018
Und der Homepod wird vermutlich niemals Spotify unterstützen.
Schade eigentlich.
Kein Verlust für mich. Es gibt bessere Produkte. Eine Firma, welche keine Konkurrenz duldet bekommt nicht noch mehr Geld von mir. Es ist ja schon schlimm, dass es bei Windows sowas wie Browserfreiheit gibt, aber Apples IOS davon ausgeschlossen ist. Und nein ich bin kein Apple Hater und habe selber ein iPad.
 

SV3N

Bisher: RYZ3N
Redakteur
Teammitglied
Dabei seit
Juni 2007
Beiträge
9.207
@Frank stilvolle Auswahl des Artikels, vor allem im Bezug auf das Titelbild. ;)

Als Mann bekommt man hier ja einiges geboten.

Oh, ich hoffe meine Frau liest nicht mit. :D
 

iSight2TheBlind

Vice Admiral
Dabei seit
März 2014
Beiträge
6.782
@MasterMaso Windows dominiert den Markt für Computerbetriebssysteme für Endnutzer, iOS tut das - wie die so mancher Android-Fanboy nicht müde wird zu betonen - bei den Smartphones nicht, da führt mit deutlichem Abstand Android.

Beim Internet Explorer kam noch hinzu, dass (ich meine es war) Opera sich unbedingt auf die Geräte klagen wollte und deshalb die ganze EU-Sache überhaupt erst losgetreten hat.
Bei iOS fehlt der Kläger und deshalb natürlich auch der Richter.
 

Hylou

Commander
Dabei seit
Apr. 2016
Beiträge
2.384

Shelung

Commodore
Dabei seit
Jan. 2016
Beiträge
4.808
Da kann ich genauso sagen, für jeden der etwas Anspruch an Musik hat kauft sich richtige Lautsprecher :freak:

Wenn ich nur das Geheule von all den Leuten unter jedem Post von Apple auf Twitter lese...
Das wirkt ziemlich traurig wenn man so viel Zeit damit verbringt auf einem unternehmen rum zu hacken das Produkte verkauft die keiner braucht.
 

Slurpee

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Dez. 2008
Beiträge
379
Hmm, zu Zeiten meines Umstiegs war die Library von Google Play Music deutlich größer als die von Spotify, weiß aber nicht, inwiefern sich das verändert hat. Auch der Familyplan ist deutlich besser (6 parallele devices vs. 5 Mitglieder a 10 devices).
Einzig die Integration in diverse andere Geräte ist bei Spotify wesentlich weiter.

@Topic Freut mich für die Apple Music Kunden. Gibt's schon ne ETA, wann Apple User ihren präferierten Streaming Dienst auf dem Homepod verwenden dürfen?
 

Frank

Chefredakteur
Ersteller dieses Themas
Teammitglied
Dabei seit
März 2001
Beiträge
5.986
Artikel-Update: So unvermittelt wie Apple Music in der Google-Home-App aufgetaucht war, so schnell und kommentarlos ist es aus dieser auch wieder verschwunden und wird derzeit nicht mehr als verknüpfbarer Musikstreamingdienst geführt. Gegenüber VentureBeat gab ein Unternehmenssprecher von Google an, dass Apple Music derzeit unter Android und iOS nur über den Google Assistant bereitstehe und er nichts bezüglich Google Home anzukündigen habe. Dass Google den Eintrag in der Google-Home-App gänzlich aus Versehen vorgenommen hat, erscheint jedoch unwahrscheinlich. Lediglich der Zeitpunkt für die Freigabe und Ankündigung dürfte noch nicht gekommen sein.
 
Top