Anrufe von Nummer die es nicht gibt.. die dann auflegt

missi

Lt. Junior Grade
Registriert
Nov. 2014
Beiträge
421
Wisst ihr was das sein kann.. diese Nummer Ruft bei uns an +49 1710432167 und legt dann auf .. diese Nummer ist aber nicht vergeben (also da antwortet die Stimme . kein Signal unter dieser Nummer) Nach zwei mal Klick Klick kommt die Ansage :freak:

Geht das überhaupt ? Ist das die Stasi 2.0 oder irgendwelche Betrüger mit Fake Telefonnummeranzeige?
 
sicher einer schöne abzockmasche. die verdienen mit den rückrufen.
 
Man kann heute ohne Weiteres Nummern sperren (z.B. im Telefonie-Menü einer FritzBox). Gar nicht weiter drüber nachdenken, sondern einfach drauf auf die Liste und keine Energie an so was verschwenden.
 
Diese Frage taucht öfters hier auf . Einfach ignorieren und nie zurück rufen . Auch wenn diese Ansage kommt das es scheinbar keine Nummer gibt kann es eine Menge Geld kosten .

Die Ansage kann ja von weitweitweg kommen .
 
würd mich aus AT interessieren ob es in DE auch sowas wie eine regulierungsbehörde gibt (reines interesse)
https://www.rtr.at/de/tk/Rufnummernsuche
https://www.rtr.at/de/rtr/Ueberuns

/to topic: jeder kann soeine ansage besprechen und abspielen lassen. z.b. meine mailbox....
/edit: ClipNoScreening ist die übermittlung einer x-beliebigen rufnummer. wenn der telefonieanbieter des anrufers dies ermöglicht kann hier so ziemlich jede rufnummer angezeigt werden
 
Zuletzt bearbeitet:
Auf keinen Fall wie oben erwähnt die Nummern zurückrufen ( Nummern die man nicht kennt, vorallem welche die ins Ausland führen )-> Abzockfalle und böse überraschung bei der nächsten telefonrechnung.
 
Hauro schrieb:
0171 gehört normalerweise zu T-Mobile.

Nur zur Info: man kann eine Rufnummer zu anderen Anbietern mitnehmen. Heute ist eine Vorwahl kein Hinweis auf ein Netz. Das war einmal vor langer, nein, sehr langer Zeit.
 
mittels rufnummernanker und der ist nunmal eindeutig auch bei portierter nummer lässt sich aber unter umständen beim "alten" anbieter
ach... datenschutz geht ja nicht ohne richterlichen beschluss also ist das alles für die katz

alle gut gemeinten ratschläge umsonst ausser nicht zurückrufen
 
missi schrieb:
...
Geht das überhaupt ?... oder irgendwelche Betrüger mit Fake Telefonnummeranzeige?

Angezeigte Nummern können durchaus gefälscht sein. Eine Bekannte bekam sogar mal einen Anruf von 110... mit ner Vorwahl davor. War natürlich nicht die Pozilei sondern Betrüger.

Es kann sogar sein, dass man eine Nummer zurückruft und die nächste Telefonrechnung bringt ein böses und teures Erwachen. Umleitungen auf richtig teure Nummern irgendwo im Ausland sind da gerne mal das Ziel. Und dieses zweimalige Klicken könnte ein Hinweis auf so eine miese Nummer sein.
Daher gilt: NIEMALS eine Nummer zurückrufen, die man nicht kennt. Wenn es etwas wichtiges ist, wird sich die Person erneut melden solange bis jemand abnimmt. Oder es verläuft im Sande.

Ich empfehle, nervige Rufnummern im Smartphone bzw. in einer Telefonanalge wie z.B. der FritzBox auf die Schwarze Liste zu setzen, sprich, sie zu blockieren.
 
azereus schrieb:
mittels rufnummernanker und der ist nunmal eindeutig auch bei portierter nummer lässt sich aber unter umständen beim "alten" anbieter
ach... datenschutz geht ja nicht ohne richterlichen beschluss also ist das alles für die katz
Natürlich geht das ohne irgend einen richterlichen Beschluss. Die Anbieter wurden sogar verpflichtet, einen entsprechenden Service anzubieten. Sonst weiß man ja als Anrufer ohne Flat nicht, was man für ein Gespräch bezahlen muss. Das ganze nennt sich Netzabfrage.

Die Nummer aus diesem Thread ist allerdings nicht portiert ...
 
Wurde ja alles schon gesagt. Im Router sperren und sonst bei zweifelhafter/unbekannter Nummer nicht rangehen bzw. keinesfalls zurück rufen.
 
Wenn die selbe Nummer dauernd anruft, melde es deinem telefonprovider. Oder direkt der bnetz
 
Sterntaste schrieb:
Nur zur Info: man kann eine Rufnummer zu anderen Anbietern mitnehmen. Heute ist eine Vorwahl kein Hinweis auf ein Netz. Das war einmal vor langer, nein, sehr langer Zeit.
Das ist mir bekannt. Die Nummer hat aber ursprünglich zur Telekom gehört, diese hat noch die Daten und weiß wohin die Nummer übergegangen ist.
 
aber nicht vergeben (also da antwortet die Stimme . kein Signal unter dieser Nummer) Nach zwei mal Klick Klick kommt die Ansage

Also gefaked. Das kann jeder mit seinem eigenes Anrufbeantwortet machen. Automatische Rufannahme und dann sofort eine angebliche Ansage... das kann ich zu Hause in einer Minute einrichten, wenn ich will.

Bitte: keine unbekannten Nummern zurückrufen! Auf deiner nächsten Telefonrechnung wirst du sehen, weshalb.

Solche Nummern einfach im Telefon, dem Handy, dem Router oder beim Anbieter blockieren und vergessen.
 
Hauro schrieb:
Das ist mir bekannt. Die Nummer hat aber ursprünglich zur Telekom gehört, diese hat noch die Daten und weiß wohin die Nummer übergegangen ist.
Ich habe schon weiter oben geschrieben, dass diese Rufnummer nicht portiert ist. Jeder kann das nachprüfen, indem er den Netzabfrage-Service seines Providers nutzt.
 
Zurück
Oben