Antivirenprogramm für Unternehmen.

Vitali.Metzger

Commodore
Dabei seit
März 2013
Beiträge
4.854
Hallo bin aktuell auf der Suche nach einer neuen Antiviren-Lösung für ein mittelständisches Unternehmen (160 Clients).
Aktuell wird Kaspersky eingesetzt leider bin ich mit dem nicht sonderlich zufrieden bezüglich Performance und Administrierbarkeit.
Wollt mal fragen was ihr so im Einsatz habt bzw. empfehlen könnt.
 

razzy

Lieutenant
Dabei seit
Sep. 2009
Beiträge
797
ich werf mal zwei Hersteller in den Raum die auch von einem Management-Server administriert werden:

McAfee (sehr komplex und viele Module)
ESET (ERA) inkl. Clients.
 
H

hrafnagaldr

Gast
So ziemlich jede Business-Version der AV-Hersteller bietet ne Management-Konsole an.
Am zufriedensten bin ich mit der Sophos Enterprise Concole, unter meiner Fuchtel hab ich Avira, Sophos und McAfee. Mit dem McAfee ePO bin ich nie so richtig warm geworden (ob der über mir erwähnten Komplexität). Avira empfinde ich beim Funktionsumfang als zu mager.
 

nitech

Lt. Commander
Dabei seit
Mai 2009
Beiträge
1.651
Wir benutzen bei unseren Kunden die Trendmicrolösung (Worry free Business security) und sind damit eigentlich zufrieden. Allerdings hat unser größter Kunde 40 Clients auf 3 Standorte.
 
H

hrafnagaldr

Gast
Ohne die anderen Programme zu kritisieren, würde ich mir zusätzlich auch mal Bitdefender ansehen.
Den Bitdefender stellt hier auch keiner in Frage, aber es geht um die Managementconsole für die jeweiligen Clients. Hier gehts immerhin um 160 zu verwaltende Rechner. Daher wären eher Infos, wie die GravityZone zu bedienen ist sinnvoll, nicht die Erkennungsrate,

@pmkrefeld: Klar, funktioniert in Unternehmen ja so gut die auch Software außer office nutzen müssen. Aber Hauptsache was geschrieben. Aber Du bist sicher irgendwann mal nicht ohne Grund auf der Ignorierliste gelandet.

@Dante: und noch ein nutzloser Beitrag, der dem User rein garnix hilft.
 
H

hrafnagaldr

Gast
Vor allem hätte man bei 160 Linux Clients soviel mehr Verwaltungsaufwand, dass man lieber den ein oder anderen Virus in Kauf nimmt und auch die Anschaffung ner ordentlichen Sicherheitssoftware + Ausrollen weniger kostet als die zusätzlichen dauerhaften Adminstunden.
Wenn die Richtlinien restriktiv genug umgesetzt sind passiert eh nix.
 

SonyXP

Lt. Commander
Dabei seit
Okt. 2005
Beiträge
1.555
Wir setzen tatsächlich das vom TO angesprochene Kaspersky ein - im Detail "Kaspersky Endpoint Security for Business Select" auf etwa 120 Clients, zusätzlich die Servervarianten (8 Stück).

Und natürlich gibt es hier eine Administrations-Konsole (Kaspersky Administration Server) mit der - auch hier kann ich nur die eigenen Belange widergeben - wir bisher absolut zufrieden waren. Sei es nun die Administrierbarkeit oder zusätzliche Funktionen, wie sie möglicherweise auch andere Plattformen anbieten (bsp.: Softwaredeployment, Update-/Patchmanagement usw.).

Ich denke, die Bedürfnisse und eigene Präferenz machen es bei solchen Empfehlungen immer etwas kniffliger ;)

Gruß,
Sony
 
Zuletzt bearbeitet:

dalini

Lieutenant
Dabei seit
Nov. 2006
Beiträge
657
Hallo,

wir selber haben (ca. 200 Clients) auch Sophos Endpoint Protection und Safeguard im Einsatz und sind sehr zufrieden damit.
Damals hatten wir Trend Micro sind aber Aufgrund ein paar Probleme auf Sophos ausgewichen.
 
Top