ASRock H77 Pro4/MVP - PC schaltet sich nicht mehr ganz ab!

takeru22

Ensign
Dabei seit
Jan. 2013
Beiträge
133
Huhu liebe User,
habe seit ca ner woche mir einen PC bei hardwareversand zusammenstellen lassen:

Intel Core i5-3470 Boxed
ASRock H77 Pro4/MVP
8GB G.Skill 1333MHz CL9
HIS HD 7870 IceQ X Turbo
Cougar A450 450W
Western Digital Caviar Blue 1000GB
LG GH24NS90
BitFenix Shinobi
Windows 7 64bit

Bisher klappte auch alles einwandfrei, hab alle Treiber über die Hersteller geladen und installiert.
Nun hab ich gestern jedoch das erste Mal versucht mein PC auf Standby zu stellen. Danach halt versucht hochzufahren, doch der Bildschirm ging nicht mehr.. Also lämpchen am PC und Lüfter etc. schienen zu starten, aber kein Strom/Verbindung zum Bildschirm. Nachdem ich ihn dann per Knopf ausschaltete und startete ging alles wieder wie gewohnt bis zum Herunterfahren..
Jetzt fährt er herunter und der Bildschirm schaltet sich normal ab, vom Geräusch her zu beurteilen auch die Festplatte, nur die Lämpchen, der Lüfter scheinen einfach nicht auszugehen..also schaltet er sich einfach nciht ganz ab.. und das erst seit dem Nutzen von der "StandBy" Funktion.. hab nun auch schon bei energieoptionen bisschen rumgeschaut, aber da werd ich auch nicht schlau.. Kenne mich da ja auch garnicht aus.
im Bios hab ich mal versucht auf UEFI default zu stellen und auch den BIOS aktualisiert (wonach er plötzlich zwar an ging, aber kein Signal an den Bildschirm sendete, welcher dann folglich ausblieb, was bisher auch nicht vorgekommen ist..aber nun plötzlich nach einer Nacht wieder geht).. Aber hat auch keine Abhilfe geschifft.. was mir auch auffällt ist, wenn ich auf "Neustart" gehe, dann schaltet er sich GANZ ab und startet erst dann wieder... normal ist es ja so, dass er sich beim neustart nicht ganz abschlatet oder?

Ich bitte dringend um Hilfe und hoffe ihr könnt mir da bisschen helfen :/
 
Zuletzt bearbeitet:

derChemnitzer

Fleet Admiral
Dabei seit
Jan. 2011
Beiträge
12.429
BIOS UPDATE gemacht?

habe das Board bei mir in meinem Test PC und es läuft problemlos
 

takeru22

Ensign
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Jan. 2013
Beiträge
133
BIOS UPDATE gemacht?

habe das Board bei mir in meinem Test PC und es läuft problemlos
es lief auch bisher problemlos.. seitdem standby halt irgendwie (vielleicht hat es ja auch garkein zusammenhang damit, aber es würde passen)

update habe ich wie geschrieben ja auch gemacht.. hab die windows (1.50) version hier runtergeladen: http://www.asrock.com/mb/overview.de.asp?cat=Download&os=BIOS&Model=H77 Pro4/MVP .. danach hat er ja erstmal garnicht mehr richtig gestartet bzw kein strom zum bildschirm geschickt.. nun gehts aber wieder, aber das alte problem (mit dem runterfahren) ist immer noch da
 

derChemnitzer

Fleet Admiral
Dabei seit
Jan. 2011
Beiträge
12.429
aktuell ist aber die Version 1.70 über die Internet Flash Option im BIOS
 

derChemnitzer

Fleet Admiral
Dabei seit
Jan. 2011
Beiträge
12.429
sorry habe was überlesen du hast die normale ATX Version des MB ich habe die mATX Version des Boards
 

Wilhelm14

Fleet Admiral
Dabei seit
Juli 2008
Beiträge
18.119
Huhu!

Welches Windows ist es denn? Windows 8?
Sind Warnzeichen im Geräte-Manager?
Bei Windows 8 halte Umsch/Shift gedrückt und klicke erst so gedrückt gehalten auf Herunterfahren, siehe http://www.deskmodder.de/wiki/index.php/Herunterfahren_von_Windows_8_-_Die_verschiedenen_Varianten
Wenn noch die Lüfter laufen, kannst du den Rechner mit einem Maus- oder Tastaturklick wieder komplett aufwecken?

PS: Nach einem BIOS/UEFI-Update kann es vorkommen, dass der Rechner zuerst wie zweimal neustartet, bevor es danach rund läuft. Nicht wundern.
 

takeru22

Ensign
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Jan. 2013
Beiträge
133
Huhu!

Welches Windows ist es denn? Windows 8?
Sind Warnzeichen im Geräte-Manager?
Bei Windows 8 halte Umsch/Shift gedrückt und klicke erst so gedrückt gehalten auf Herunterfahren, siehe http://www.deskmodder.de/wiki/index.php/Herunterfahren_von_Windows_8_-_Die_verschiedenen_Varianten
Wenn noch die Lüfter laufen, kannst du den Rechner mit einem Maus- oder Tastaturklick wieder komplett aufwecken?

PS: Nach einem BIOS/UEFI-Update kann es vorkommen, dass der Rechner zuerst wie zweimal neustartet, bevor es danach rund läuft. Nicht wundern.
ich benutze windows 7 64 bit :)


..nein aufwecken geht nicht.. das einzigste was mir scheinbar bleibt ist, den knopf zu halten bis er sich dann restlich ausschaltet.. wie gesagt, beim neustart ist es auch etwas komisch.. da schaltet er sich erst komplett aus um den PC dann wieder zu starten.. normal bin ichs gewöhnt gewesen, dass er sich beim neustart nicht komplett abschaltet :/
 

Wilhelm14

Fleet Admiral
Dabei seit
Juli 2008
Beiträge
18.119
Wie fährst du den Rechner runter? Kommt der Fehler auch, wenn du Start -> Herunterfahren wählst? Oder nur beim betätigen des Gehäuseschalters?

Beim Neustart geht der Rechner für ein, zwei Sekunden komplett aus und schaltet sich dann erst wieder ein? Lass mich raten, du hattest vorher einen AMD-Rechner?
 

takeru22

Ensign
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Jan. 2013
Beiträge
133
Wie fährst du den Rechner runter? Kommt der Fehler auch, wenn du Start -> Herunterfahren wählst? Oder nur beim betätigen des Gehäuseschalters?

Beim Neustart geht der Rechner für ein, zwei Sekunden komplett aus und schaltet sich dann erst wieder ein? Lass mich raten, du hattest vorher einen AMD-Rechner?
ich mach es immer über start --> herunterfahren :) den gehäuseschalter betätige erst, wenn er dann "heruntergefahren" ist und sich nicht von selbst abschaltet.

ja genau so ist es!... ja mein vorheriger müsste ein AMD gewesen sein :) ist das bei denen zwei unterschiedlich?
 

Wilhelm14

Fleet Admiral
Dabei seit
Juli 2008
Beiträge
18.119
Meiner Erfahrung nach booten Intel-Boards schneller, was die BIOS-Routinen aka POST angeht, also von der Betätigung des Startknopfs bis zu "Windows wird gestartet". Dafür scheinen sie beim Neustarten wie kurz komplett auszugehen, HDDs und Lüfter laufen nicht durch. Das sind Eigenarten und nicht bedenklich.

Nur als Zusatztest, was passiert beim Ausführen von shutdown /s?

Hast du beim Board zusätzlich zu den 24-Pol-Stecker auch den 4/8-Pin gesteckt? Bekommt die Grafikkarte richtig Strom von PCIE-Stromkabel? In welchem Slot steckt die Grafikkarte? Im oberen oder unteren?

Probiere folgendes. UEFI/BIOS ist auf default und abgespeichert.
Schalte den Rechner aus.
Schließe den Monitor an der Onboardgrafik an.
Boote den Rechner und probiere, ob das Problem so auch auftritt.
 

takeru22

Ensign
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Jan. 2013
Beiträge
133
Meiner Erfahrung nach booten Intel-Boards schneller, was die BIOS-Routinen aka POST angeht, also von der Betätigung des Startknopfs bis zu "Windows wird gestartet". Dafür scheinen sie beim Neustarten wie kurz komplett auszugehen, HDDs und Lüfter laufen nicht durch. Das sind Eigenarten und nicht bedenklich.

Nur als Zusatztest, was passiert beim Ausführen von shutdown /s?

Hast du beim Board zusätzlich zu den 24-Pol-Stecker auch den 4/8-Pin gesteckt? Bekommt die Grafikkarte richtig Strom von PCIE-Stromkabel? In welchem Slot steckt die Grafikkarte? Im oberen oder unteren?

Probiere folgendes. UEFI/BIOS ist auf default und abgespeichert.
Schalte den Rechner aus.
Schließe den Monitor an der Onboardgrafik an.
Boote den Rechner und probiere, ob das Problem so auch auftritt.
edit: shutdown /s funktioniert auch nicht..da passiert das gleiche :/ eben vorhin hab ich ihn wieder in den standby modus gesetzt und dann startet er einfach nicht mehr..das licht blinkt, aber durch klicken der maus /tastatur oder betätigen des gehäuseknopfes startet er nicht mehr.. ich muss ihn auch hier durch halten des gehäuseknopfes komplett ausschalten und dann wieder starten.

probiere ich gleich alles mal aus.. vorerst mal hier noch fotos meines bios.. vielleicht könnt ihr mir da weiterhelfen ob da alles so passt oder was falsch eingestellt ist?! 20130206_130540_mini.jpg20130206_130605_mini.jpg20130206_130626_mini.jpg20130206_130636_mini.jpg20130206_130646_mini.jpg20130206_130705_mini.jpg20130206_130716_mini.jpg20130206_130725_mini.jpg20130206_130730_mini.jpg20130206_130744_mini.jpg20130206_130801_mini.jpg20130206_130809_mini.jpg20130206_130818_mini.jpg20130206_130836_mini.jpg20130206_130859_mini.jpg20130206_130916_mini.jpg20130206_130927_mini.jpg
 

Anhänge

Zuletzt bearbeitet:

Wilhelm14

Fleet Admiral
Dabei seit
Juli 2008
Beiträge
18.119
Bild 5/17 Deep Sleep Enabledd in S5. Variier damit. Das wäre der einzige Punkt, der mir auffällt, im Zusammenhang mit einem nicht Herunterfahren zu stehen. Du kannst die Lüftersteuerng noch einstellen. Da steht alles auf Full On. Ist das nicht laut? :)

Was macht der Rechner ohne Grafikkarte an Onboard-Grafik? Klappt es damit?
 

takeru22

Ensign
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Jan. 2013
Beiträge
133
Bild 5/17 Deep Sleep Enabledd in S5. Variier damit. Das wäre der einzige Punkt, der mir auffällt, im Zusammenhang mit einem nicht Herunterfahren zu stehen. Du kannst die Lüftersteuerng noch einstellen. Da steht alles auf Full On. Ist das nicht laut? :)

Was macht der Rechner ohne Grafikkarte an Onboard-Grafik? Klappt es damit?
ja ist recht laut..hat mich schon gewundert.. cpu fan 1 & 2 , chassis Fan 1 und chassis Fan 2 soll ich alles auf automatic umstellen? und dann welches level und welche target temperatur?

ich probier jetzt das mal mit dem Deep Sleep enabledd aus.. ans rumbasteln und schrauben will ich mich nicht so ranwagen da das totales neuland für mich ist ://

hier hat einer ziemlich das glitze gleiche problem wie ich..http://forum.mindfactory.de/probleme-rechner/70730-computer-schaltet-herunterfahren.html
gelöst wurde es indem er csmos reset gemacht hab. sollt ich vielleicht das mal durchführen ? auch wenn ich nicht weiß wie das ist oder funktioniert, habs nur gelesen^^ (wurde mir auch nach bestellung und erststart des pcs geraten von einem user, war aber anscheinend nicht nötig da ja bisher alles lief..)
Ergänzung ()

hier noch drei weitere bilder vom bios
Ergänzung ()

Hab es mit nem CMOS Reset geschafft! ist nun wieder alles beim alten =) danke an euch :) trotzdem noch die frage: cpu fan 1 & 2 , chassis Fan 1 und chassis Fan 2 soll ich alles auf automatic umstellen? und dann welches level und welche target temperatur?
 

Anhänge

Wilhelm14

Fleet Admiral
Dabei seit
Juli 2008
Beiträge
18.119
Glückwunsch. :)

Dann hast du nach dem BIOS Update in Post#3 bis jetzt das BIOS nicht zurückgesetzt gehabt. Nach einem BIOS Update sollten mindestens die Default-Werte geladen werden. Steht auch so in der ASRock Anleitung. Punkte 7, 8, 9. http://www.asrock.com/support/BIOSUI.asp?cat=Windows5

Lüfter? Alle auf Automatic und gleich ganz langsam, leise anfangen. Den 3470 kann man bald passiv kühlen. Wenn es zu warm wird, kannst du immer noch aufdrehen. Wahrscheinlich reicht sogar ein Gehäuselüfter auf lahmster Stufe.
 

takeru22

Ensign
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Jan. 2013
Beiträge
133
Glückwunsch. :)

Dann hast du nach dem BIOS Update in Post#3 bis jetzt das BIOS nicht zurückgesetzt gehabt. Nach einem BIOS Update sollten mindestens die Default-Werte geladen werden. Steht auch so in der ASRock Anleitung. Punkte 7, 8, 9. http://www.asrock.com/support/BIOSUI.asp?cat=Windows5

Lüfter? Alle auf Automatic und gleich ganz langsam, leise anfangen. Den 3470 kann man bald passiv kühlen. Wenn es zu warm wird, kannst du immer noch aufdrehen. Wahrscheinlich reicht sogar ein Gehäuselüfter auf lahmster Stufe.
also kann ich alle auf level 1 setzen (auch den cpu kühler)? und welche target temperatur? bei allen 60?
 

Wilhelm14

Fleet Admiral
Dabei seit
Juli 2008
Beiträge
18.119
Es gibt zwei Möglichkeiten. Du fängst bei ganz langsam/leise/Hochtemp an und stellst schneller/kühler, bis es kühl genug ist. Oder du fängst bei schnell/laut/Niedrigtemp an und stellst es langsamer/heißer. Beim Ivy-Bridge würde ich selbst boxed aufs leiseste setzen. Der wird vermutlich dennoch nicht heiß. Probier's aus. Kaputt geht nichts, solange du überhaupt einen Kühler aufgeschnallt hast. Manche betreiben ihre CPU nur mit Kühler ohne Lüfter - passiv.

PS: Mit einem ähnlichen Board (deins in µATX) habe ich eine Sandy-Bridge-CPU samt Boxed-Kühler so leise/langsam/warm eingestellt, dass der Lüfter nach dem Einschalten zuerst gar nicht anlief. Erst unter Last drehte der Lüfter los. Auch mit wPrime lag die Temperatur unter 50 °C.
 
Zuletzt bearbeitet:

takeru22

Ensign
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Jan. 2013
Beiträge
133
danke :)


cpu fan 1 & 2 und chassis Fan 1 hab ich nun auf automatic --> level 1 und 60 temperatur.

bei chassis Fan 2 konnt ich nur manual und dann das level wählen, wo ich halt nun auch 1 gewählt hab. meinst du das passt so?
 

takeru22

Ensign
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Jan. 2013
Beiträge
133
kommen bei wPrime (1024M) bestimmte ergebnisse raus? der hat den test nur erfolgreich ohne errors abgeschlossen..mehr kam da leider nicht :/



und mit coreTemp:


edit: hier die wPrime (1024M) ergebnis datei: http://dfiles.eu/files/la7pohyef
 

Anhänge

Zuletzt bearbeitet:
Top