[Asus - M4A785TD-V EVO] Ram Slot A2 und A1 sorgen für Systemprobleme

Intolerance

Lieutenant
Dabei seit
März 2009
Beiträge
732
Guten Tag allerseits.

Zu meiner Problembeschreibung - ich hoffe ihr koennt mir helfen.
Ich verwende das M4A785TD-V EVO Mainboard, vor ein paar Wochen hatte ich einen Bluescreen, danach funktionierte Ram Slot A2 nicht mehr (bis Dato waren A2 und B2 im Dualbetrieb besetzt) und bei installierten Ram startete der PC nicht mehr, Bildschirm blieb schwarz und es reagierte nichts mehr. Ich hielt zunaechst den Ram fuer defekt, der gute 2 Jahre ohne Probleme funktionierte. Ich kaufte einen 2 neue 2GB Ramspeicher und stellte fest, dass das Problem blieb. Bis zu dem Zeitpunkt lief mein PC ueber 1x2GB auf Slot B2.

Nachdem ich die Ram-Slots ausgiebig getestet habe, stellte ich fest, das A2 und A1 dafuer sorgten, das der PC nicht mehr hochfaehrt. B2 und B1 funktionieren soweit jedoch. Gaenzlich deffekt muessen sie nicht sein, ich habe beim ersten Versuch, als ich die neuen Rambausteine geliefert bekommen habe, alle 4x2GB Ramspeicher eingelegt und nach einen etwas laengeren Anlauf, startete der PC auch endlich. (es dauerte etwa 3mal so lang, bis ich das BIOS(?) Startfenster gesehen habe) nach ca. 2-3 Minuten stuerzte das System jedoch wieder ab und es blieb aus, bis ich aus A2 und A1 die Riegel entfernt hatte.

Konfiguration:
AMD Phenom II X4 955 - 3.2Ghz
ASUTeK M4A785TD-V EVO
GeForce GTX 280
500W Netzteil

G.SKILL F3 10666CL7D-4GBRH
DDR3-1333 PC3-10666 2GBx2
SPD CL7-7-7-21 1.5v

Windows 7

Weiß jemand von euch, woran das Problem liegen koennte? Ich vermute eine Fehlerhafte BIOS Konfiguration. Habe gelesen das man bei 4 Riegeln eventuell die Spannung etwas hoch schrauben muss, ich bin mir aber nicht sicher, um wie viel und experimentieren und meinen Ram grillen ohne eine Fachliche Meinung will ich nicht.

Ich habe versucht alle wichtigen Informationen zusammen zu tragen, solltet ihr jedoch noch etwas fuer die Analyse brauchen, sagt Bescheid und ich werde es nachreichen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Z37T

Cadet 2nd Year
Dabei seit
Dez. 2010
Beiträge
18
Hallo,

Ich kann dazu so viel sagen:

Ich habe das gleiche Board und den identischen Ram (das 2x2GB Gskill kit) und hatte von jetzt auf gleich Probleme mit der Systemstabilität und Kaltstart.
Bei mir hat das Spannunganheben des RAMs um eine Stufe geholfen.
Vielleicht hilft's ja auch bei dir.

MfG Z37T
 

Intolerance

Lieutenant
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
März 2009
Beiträge
732
Was bedeutet "um eine Stufe"?
Jedenfalls hatte ich 2 Jahre lang absolut keine Probleme. aber gut zu wissen das es auch andere mit der Konfiguration gibt.
 

Hanne

Fleet Admiral
Dabei seit
Jan. 2007
Beiträge
26.130
RAM-Module sind in die rechten beiden RAM-Bänke "A1 & B1" eingesetzt ?

DRAM Timing Mode = Both

RAM evtl. auf 1,55V-1,60V stellen ( Memory Over Voltage)


Oder -
das BIOS mittels Jumper Schalter auf "default" setzen -


mit einem RAM-Modul das MB starten - Einstellungen vornehmen -

zweites Modul einsetzen -

Datum / Bootreihenfolge überprüfen / einstellen -
 

Z37T

Cadet 2nd Year
Dabei seit
Dez. 2010
Beiträge
18
Das bedeutet in meinem Fall eine Anhebung von 1,5V auf 1,53V Speicherspannung.
 

dergraf1

Lt. Commander
Dabei seit
Juni 2010
Beiträge
1.296
hatte bei diesem Board das Problem,
das es keinen Dual-Channel zu lies..

warum kann ich nicht sagen,
hatte Bios reset und update gemacht,
ohne Erfolg
 

Hanne

Fleet Admiral
Dabei seit
Jan. 2007
Beiträge
26.130
Das jeweilige KIT gehört in "A1 & B1" oder " A2 & B2" - nicht untereinander tauschen - und evtl. mit 8-8-8-24 bei 1,5V ( Standard) oder 1,55V-1,60V
 

dergraf1

Lt. Commander
Dabei seit
Juni 2010
Beiträge
1.296

Hanne

Fleet Admiral
Dabei seit
Jan. 2007
Beiträge
26.130
Das funktioniert auch nur dann, wenn von "auto" auf "Both" / "DCT0" / "DCT1" umgestellt wird - dann sind alle genannten Einstellungen möglich -
 

Intolerance

Lieutenant
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
März 2009
Beiträge
732
Wie stelle ich das ein? Da stehen so viele kuerzel, das ich nicht weiß, welche ich verstellen muss. Derzeit steht bei mir alles auf Auto. CPU-Z zeigt CL9-9-9-24 an.
Auf dem RAM steht jedoch CL7-7-7-21.

Ich habe eben die Anweisung von Hanne befolgt.
DRAM Timing Mode = Both

RAM evtl. auf 1,55V-1,60V stellen ( Memory Over Voltage)
Ich habe den Ram auf 1.6v gestellt und alle 4 Sticks eingelegt. Leider wieder das gleiche Problem. Mit dem Ram auf A1 und B1 fuhr aber der PC ohne Probleme hoch.

Amerkung: wenn A2 belegt ist, hoere ich wie die Luefter im 0,5sec Takt an und aus gehen, Bildschirm bleibt dabei schwarz.
Belege ich B2 hingegen, laufen die Luefter kontinuierlich und ich hoere Festplattengeraeusche. Die Belueftung dreht beim Start einmal fuer gewoehnlich fuer ca. 1-2 Sekunden voll auf und regelt sich dann in eine gemaeßigte Drehzahl runter.Wenn B2 belegt ist, bleibt die drehzahl jedoch bei 100% und Bildschirm bleibt schwarz. Ist das eventuell ein Hinweis fuer irgendwas?
 

Hanne

Fleet Admiral
Dabei seit
Jan. 2007
Beiträge
26.130
Bei einem RAM-Modul nur "B1" nutzen !!!

bei zwei Modulen nur "A1 & B1" nutzen

bei Vollbestückung der RAM-Bänke 1,55V-1,65V einstellen - und das bei "8-8-8-24" / "Both" obwohl es "7-7-7-21" sein könnten - das BIOS hat wahrscheinlich bereits die RAMs bei "auto" auf "9-9-9-27" gestellt - d. h. - das MB kommt mit den vorgegebenen RAM-Timings nicht zurecht -

ACHTE AUF das jeweilige KIT - eine andere Baureihe mit gleichen Werten kann das Problem sein -

Welche BIOS-Version ist aufgespielt ?

die Timing-Werte sind in CPU-Z und im BIOS identisch -
 
Zuletzt bearbeitet:

Intolerance

Lieutenant
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
März 2009
Beiträge
732
Bei einem RAM-Modul nur "B1" nutzen !!!

bei zwei Modulen nur "A1 & B1" nutzen
Derzeit sind 2 Ram Module verbaut. Befinden sich auf B2 und B1 im Single betrieb.
(zur allgemeinen Information, die Slots sind wie folgt aufgeteilt, von links nach rechts: A2 B2 A1 B1)

Sobald der Ram auf A1 oder A2 ist, treten die og. Probleme auf. Auch wenn die Steckplaetze einzelnd verwendet werden und ebenfalls brachte die Spannungserhoehung keine Abhilfe. Das System faehrt nicht hoch.

Welches BIOS?
v.02.61
 

Hanne

Fleet Admiral
Dabei seit
Jan. 2007
Beiträge
26.130
M4A785TD-V EVO BIOS 2105

NICHT A1 & A2 nutzen - - da wird das MB nicht mit starten -

"B1" = 1 RAM-Modul

"B1 & A1" bei zwei Modulen EINER BAUREIHE siehe Aufkleber ! ( blaue RAM-Bänke rechts )

"B2 & A2" zu den "B1 & A1" einsetzen, wenn alle RAM-Bänke genutzt werden -

Im BIOS "DRAM Timing Mode = Both" einstellen -

"DRAM Over Voltage" = 1,55V - 1,65V bei Vollbestückung - wenn die Module als Vorgabe bereits 1,60V haben, siehe Aufkleber, dann aber die 1,65V NICHT überschreiten - bei DDR3-RAM
 

Intolerance

Lieutenant
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
März 2009
Beiträge
732
Hast du mir das nicht schon eben gesagt?
Oder verstehe ich da jetzt was falsch? Jedenfalls bin ich mir sicher das gerade auch so ausprobiert zu haben. Jedenfalls funktioniert das nicht.

Sobald einer von den beiden Steckplaetzen (A1 und A2) belegt ist, reagiert nichts mehr.
 

Hanne

Fleet Admiral
Dabei seit
Jan. 2007
Beiträge
26.130
Zum Verständnis -

Vor irgendwelchen Änderungen - BIOS war auf default gesetzt, nur die Bootreihenfolge und Datum ist überprüft / eingestellt -

Ein Modul war in "B1" - MB startet -

und sobald ein Modul zusätzlich in "A1" eingesetzt wird, startet das MB NICHT ?

Oder wenn NUR in "A1" / "A2" ein Modul eingesetzt wird startet das MB nicht ?

EDIT:
M4A785TD-V EVO BIOS 2105 ist drauf ?
 
Zuletzt bearbeitet:

Intolerance

Lieutenant
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
März 2009
Beiträge
732
Seit jetzt ist 2105 installiert. Die Slots durchgetesten und keine Veraenderung.
Zum Verstaendniss:
Ram in A1: System startet nicht
Ram in A2: System startet nicht
Ram in B1: System startet
Ram in B2: System startet

Davon ausgehend, das ich nur einen Ram einlege.
Egal wie die Ram's auch verteilt sind, sobald einer auf A1 oder A2 ist, startet das System nicht.
"Oder wenn NUR in "A1" / "A2" ein Modul eingesetzt wird startet das MB nicht ?" korrekt - auch in Kombination mit B1 und B2.

Anmerkung:
Nach meinen Bluescreen von vor 3 Wochen, nachdem der Fehler auftrat und ich gestern meine 2 neuen Riegel erhalten und alle 4 eingebaut hatte - testweise - startete das System jedoch, stuerzte aber nach ca. 3 Minuten wieder ab. Windows zeigte in dieser Zeit 8GB im Taskmanager an.
 

Hanne

Fleet Admiral
Dabei seit
Jan. 2007
Beiträge
26.130
Mal langsam -

EIN MODUL

nur B1 belegt = Start des MBs

ZWEI MODULE

in A1 und B1 belegt startet MB nicht ?
 

Intolerance

Lieutenant
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
März 2009
Beiträge
732
Korrekt.

B1: Start
B2: Start
B1/B2: Start
A1: Fehler
A2: Fehler
A1/A2: Fehler

A1+B2/B1: Fehler
A2+B2/B1: Fehler
A1/A2+B2/B1: Fehler
A1+B1: Fehler
A2+B1: Fehler
A1+B2: Fehler
A2+B2: Fehler

Jegliche Kombination mit A1/A2 sorgt dafuer dass das System nicht gestartet wird.
 

Hanne

Fleet Admiral
Dabei seit
Jan. 2007
Beiträge
26.130
Nach ASUS sollten zuerst "A1 & B1" bei zwei Modulen belegt sein -

bei nur einem Modul "NUR" B1 -

Setze ein Modul ein - in B1 - setze das BIOS per Jumper / Schalter auf "default" - bitte NOCHMALS - starte das MB - ins BIOS - DRAM Timing Mode = Both / DCT0 / DCT1 - hier TESTEN -

Memory Over Voltage = 1,65V

SAVE & EXIT

Zweites Modul in "A1" einsetzen - bei gleicher BIOS-Einstellung - was passiert - startet das MB jetzt ?

Bitte achte darauf, dass die RAM-Module richtig "einrasten" es reicht nicht immer, dass die seitlichen Klammern eingerastet sind -
 

Intolerance

Lieutenant
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
März 2009
Beiträge
732
Habe deine Anleitung befolgt, so genau wie es ging. Leider ohne Erfolg.
Gibt es eine Moeglichkeit, wie ich zu 100% feststellen kann ob die Anschluesse A1 und A2 defekt sind?

Ich habe eben in die Garantie geschaut ....vor 3 Monaten ausgelaufen.
 
Top