ASUS P4P800 E-Deluxe ist abgebrannt! jetzt neues kaufen?

Polier

Cadet 4th Year
Dabei seit
Sep. 2005
Beiträge
126
Hallo mein Mainboard is abgebrannt und jetzt möcht ich mir ein neues kaufen.

Was sagt ihr zu diesem

ASRock P4I65G
für 35€

bitte um Hilfe
 
Als Ersatzboard ist es sicher ok, allerdings ist es natürlich in der Ausstattung Deinem Asus (immerhin ein recht teures Board damals) unterlegen. Ansonsten ist es mit dem Intel-Chipsatz, und den SATA-Schnittstellen ganz gut ausgerüstet. Allerdings stellt sich die Frage, ob Du mit dem Board auch die 3,6Ghz Deines Prozzis erreichst, zumal Du eine Einstellung für die VCore vergeblich suchen wirst. Ansonsten kann man für das Geld nichts falsch machen, es sein denn, Du bekommst das Asus günstiger gebraucht ...
 
ja ist es besser oder definitv schlechter oder etwa gleich und jetzt von der Leistung ausgehend nicht von der ausstatung
 
In der Leistung sollte es aufgrund des gleichen Chipsatzes (statt 865PE beim Asus der 865G mit integrierter Graka) keine Einschränkungen geben. Da dürften sich die Unterschiede höchstens akademisch auswerten lassen (also in Benchmarks, wenn überhaupt). Höchstens, wie gesagt, würde ich keine Wunderdinge in der Übertaktbarkeit erwarten ...
 
is klar werd mir sowieso in 5 Monaten einen neuen Computer zusammenstellen aber danke für die Hilfe
 
Hallo,

vor dem gleichen "Problem" stand ich vor ca. zwei oder drei Monaten auch - mein Asus P4P800 Deluxe ging auch hoch.
Darf ich fragen, was bei dir defekt ist?

Zu deinem Vorhaben - ich wollte auch erst das Asrock Board kaufen, habe mich dann aber dazu entschieden gleich ein neues Core2Duo System zu kaufen was ich nicht bereuht habe.
Es ist zwar nur der kleine E6300 aber für mich voll ausreichend.

Viel drauflegen musste ich auch nicht, habe alle Teile recht gut verkauft bekommen - überlege es dir mal oder rechne mal durch.

Thorsten
 
bei mir ist der intel ich5/ichR chipset abgebrannt.
ich werd mir eh in ein zwei monaten ein neues system kaufen aber danke.
was ist bei dir abgebrannt
 
Tipp: Verkauf CPU, Ram und Grafikkarte auf eGay.

Ich hab für meinen 3.0E letztens 80€ bekommen, für nen 3.40C sogar 155€, die Deppen zahlen teils Unsummen für mPGA478 CPU's.

Der Ram ist auch noch gute 70€ wert und die Graka mindestens 100 - dann müsstest du nicht viel drauflegen wenn du dir ein neues System holst.
 
bei meinem zweiten p4p800 deluxe kam ploetzlich genauso wie bei dem ersten die fehlermeldung:

system fail cpu test...

ich habe nie uebertaktet oder sonstwas und die temperaturen waren immer im gruenen bereich


greetz nenrik
 
Kleiner TIpp:

Wenn Du dir das Board erst kürzlih gekauft hast, bekommst du per Garantie vom Verkäufer nach Vorlage der Rechnung ein neues Board kostenlos zugesendet. Vorausgesetzt du hast an dem Board nix verändert oder gemoddet. Weiterhin hast du Möglichkeit (gesetzt den Fall dass das Board aufgrund äußerer Einwirkung wie Gewitter etc abgeraucht ist) per vorhandener Hausratversicherung ersetzen zu lassen. Allerdings.... bei 35 EUR Wert...... kannst du dir naturlich einfach ein neues kaufen^^ ;)
 
ich habe noch eine Frage.

beim asrock das ich jetzt bekommen habe müsste normalerweise so ein weißes schnaperl beim Grafikkarten slot haben oder?
 
Ist ja mal witzig, Deine Feststellung hat mich neugierig gemacht. Offenbar gibt es zwei unterschiedliche Revisionen, vgl. mal

14-c18-013.jpg


mit

p4i65g.jpg


Die mit Schnapper ist scheinbar die Sockel 775-Variante. Also sollte alles normal sein ...
 
Hi,
ich häng mich hier mal ran.
seit gestern funktioniert mein altes Sockel 478 Board nicht mehr, jedenfalls vermute ich das, da ich bis auf den Prozessor schon alles getauscht habe.
Nun brauch ich allerdings schnell Ersatz, da ich auf meinen Rechner angwiesen bin.
Eines der einzigen verfügbaren S478 Mainboards ist das ASRock P4I65G, mal abgesehen von Ebay, aber dort werden die "guten" Boards von Asus etc teils zu horrenden Preisen verkauft.

Nun meine Frage, kann mir jemand etwas zum besagten Asrock Board sagen?

Natürlich hab ich auch schon an einen kompletten Systemwechsel gedacht, allerdings wollt ich noch ein halbes Jahr warten, zumindestens bis die ersten Bearlake-Boards erscheinen.

Mein aktuelles (nicht mehr funktionierendes System):
MSI 865PE Neo2-PFISR
P4 3.0GHz (Nortwood)
1GB DDR-400
und den üblichen Schnick-Schnack

Gruß,
polti09
 
Ich denke mal, dass Du mit dem Board nicht viel falsch machen kannst. Intel-Chipsatz, gutes layout und ein niedriger Preis sprechen wohl schon für sich. Erwarte nur nicht zu viele Übertaktungsfunktionen. Wenn Du das board nur ein halbes Jahr behalten willst, dürften die 40 Euro nicht fehlinvestiert sein.
 
Danke, für deine Antwort.
Das soll, wie gesagt, nur eine Übergangslösung sein und übertakten will ich auch nicht
 
Zurück
Top