Asus Rog Strix X570 E-Gaming W10 Installation nicht möglich / Bootfehler

Deviss

Cadet 4th Year
Dabei seit
Nov. 2019
Beiträge
75
Hallo Leute,

ich hoffe mir kann evtl. jemand helfen.

1. Meine verwendete Hardware:

- Asus ROG Strix X570 E-Gaming (Bios 3603 - 3801 Beta)
- Ryzen 7 5800x
- RX6800 Made by AMD (21.5.1)
- Silicion Power PCIe 4.0 1TB SSD
- Enermax Platimax D.F. 750W


2. Das Problem:

Mein PC lief heute Nacht durch, als ich mit meinem Frühstückskaffee den Monitor wieder anmachen wollte kam kein Signal mehr an. Dadurch habe ich den Reboot Knopf vom Gehäuse gedrückt. Der PC ist durchgestartet und ich hatte wieder ein Bild. Kurz nach dem Start ist der Explorer eingefroren und nichts ging mehr. Der nachfolgende Neustart hing dann im Screen mit der Willkommensnachricht fest.

Nach mehrmaligem Neustarten, ging der PC in den Secure Boot, wo ich die unter 3. aufgeführten ersten Abschnitt probiert hatte.

Da ich hier leider nicht weiter kam, habe ich mich entschieden, denn PC neu zu installieren. Hier kam dann leider das richtig große Problem.
Der PC hat meinen USB Stick erkannt, ich konnte die RAID Treiber laden und die 2x SSDs wurden als RAID-Array angezeigt. Ich habe eine Partition erstellt und Begann mit der Installation. Die W10 Daten wurden flux kopiert und beim 2. Schritt (Dem Vorbereitern der Daten für die Installation) hat sich der PC dauernd aufgehängt. Immer an verschiedenen Prozentstellen und der USB Stick ging dabei aus (keine LED die anzeigt das er noch arbeitet).

Zum Schluss habe ich versucht, eine W10 Installation auf nur eine Platte zu kriegen. Bei der SSD welche als Platte 0 gekennzeichnet ist, brach er jede Installation mit einem Fehler ab, egal welcher USB-Stick.

Auf der Platte 1 konnte ich die Installation durchbringen, sobald er dann in den Neustart übergeht, damit man in den Einrichtungsbildschirm kommt, bricht er kurz nach dem POST mit einem Bluescreen ab und es kommt eine Fehlermeldung, dass der PC unerwartet abgestürzt ist und man die Installation von vorne Beginnen muss.

Das einzige, was mir das Bios verraten hat ist, dass laut diesem die 3,3V Schiene nur mit 2,940 - 2,960V anliegt.
Gibt es hier jemanden der eine Idee hat was ich noch probieren kann?


3. Versuche das Problem zu lösen:

- Windows Secure Boot und Deinstallation der neuesten Updates sowie einer Reperatur -> Meldung: "Aufgrund des Fehlers nicht möglich"

- BIOS Update des Mainboard von 3603 auf 3604 und 3801 Beta
- BIOS Optionen auf Default, CSM Deaktiviert und Aktiviert, M.2 Slot in Auto, Gen3 und Gen4 betrieben, Fast Boot aktiviert/deaktiviert
- RAID Array mehrfach neu erstellt

  • Mehrere RAID Treiber (NVMe_CC) durchprobiert
  • Mehrere USB Sticks mit unterschiedlichen Windows 10 Version versucht
  • Einen USB Frisch heute mit dem MS Tool erstellt
  • Installation auf nur eine der beiden SSDs (beide durchprobiert)
  • Mehrere USB Ports ausprobiert
  • Installation auf Platte 1 insgesamt 3x versucht, jedesmal mit dem selben Bluescreen
 
Hi,
Hast du schon Mal den Arbeitsspeicher ausgebaut?
CMOS Reset?
Hast du andere m.2 / SATA SSD getestet?

Hast du Mal versucht, ein Linux (Mint, Debian, Ubuntu) vom USB Stick zu installieren?
 
Was sind denn die beiden SSD im Raid ?
Welcher Typ Raid ist es ?
Schon probiert die SSD im PCIe Slot auf Version 3.0 laufen zu lassen ?
 
@michi_z1981

Zum RAM: Nein bei diesem Fehler nicht, jedoch vor 1,5 Wochen, als der D3 Q-Code auftrat, dabei hab ich auch CMOS Reset gemacht. Würde ich aber wenn ich am Donnerstag wieder daheim bin probieren.

Zur Festplatte: Mehr als die 2 verbauten SSDs habe ich nicht.

Linux habe ich bisher nicht versucht, wüsste auch nicht wieso, er muss unter Windows laufen?

@sr-71

Wie meinst du "was sin die beiden SSD im Raid?"
Raid 0. Das Array wird auf dem Mainboard auch sauber erkennt.
Ja. PCIe Einstellungen waren 3.0, 4.0 und Auto.
 
Zitat von Deviss:
Linux habe ich bisher nicht versucht, wüsste auch nicht wieso, er muss unter Windows laufen?
Naja. Es geht nur darum Mal zu sehen, was funktioniert und was nicht.
Natürlich soll er unter Windows laufen, aber wenn du schon oder ebenfalls kein Linux sauber da drauf installieren kannst, dann scheint ja ein HW Defekt in irgendeiner Form vorzuliegen.

Und mit Ausnahme der SDDs hast ja alles nur einmal.

Und da du ja schon viele Sachen probiert hast, ist das wahrscheinlich ein sehr einfaches Problem (CMOS?) oder eines was an eine bestimmte Hardware gebunden ist.

Und sag jetzt bitte nicht, das Lief aber bis gestern noch.
Das mag ja sein, aber ein Defekt an einem Kondensator/Transistor/Lötstelle auf irgendeinem Bauteil tritt dann auf, wenn er es will.
Ähnlich wie du, hat ein Freund damals seinen Rechner runtergefahren, abgebaut um 10 km zur LAN zu fahren. Er ging halt dann nicht mehr an. MB und NT defekt. Keiner weiß warum.
Schon sehr speziell, ja, weiß ich auch.

Aber in deiner Situation muss man testen, testen, testen und ein wenig hoffen.

Ich kann dir nur empfehlen
1. Linux Installation zu machen.
2. Teile der nicht benötigten HW auszubauen oder zu deaktivieren oder abzuklemmen. (Nullmethode)
3. Teils andere HW zu probieren. Dies ist natürlich immer mit hohem Aufwand verbunden. Ist mir schon klar.

Mehr bleibt dir wahrscheinlich erstmal nicht über.
 
Zitat von Deviss:
Der PC ist durchgestartet und ich hatte wieder ein Bild. Kurz nach dem Start ist der Explorer eingefroren und nichts ging mehr. Der nachfolgende Neustart hing dann im Screen mit der Willkommensnachricht fest.
Das deutet auf ein Speicherproblem hin.
Zitat von Deviss:
Bei der SSD welche als Platte 0 gekennzeichnet ist, brach er jede Installation mit einem Fehler ab, egal welcher USB-Stick.
Diese mal ausbauen, wenn es dann immer noch Fehler gibt, den Ram einzeln versuchen.(ohne XMP)
 
Die beiden SSD fehlen ganz oben in der Aufstellung.
RAID 0 ist zwar schnell, aber auch schnell kaputt.
 
Zurück
Top