News ATi stellt Mobility Radeon X700 vor

XStoneX

Lt. Commander
Dabei seit
Aug. 2001
Beiträge
1.149
Nicht schlecht!
Wäre nur fein, wenn IBM sich mal dazu durchringen könnte modernere Grafikkarten in deren Notebooks zu verwenden. Als User einen IBM ThinkPads im beruflichen Bereich hätte ich dann endlich mal die Gelegenheit, mein Notebook auch auf einer LAN-Party einzusetzen, anstatt jedesmal 50 Kilo durch die Gegend zu fahren...
 

BAD

Commodore
Dabei seit
Aug. 2004
Beiträge
4.349
Jo wir wieder Zeit nen Notebook zu kaufen, mal anfangen zu sparen :)
 
W

Willüüü

Gast
Ich hoffe die kommen auch in die Powerbooks von Apple sonst muss ich doch für ein normales Notebook sparen. Interessant wie sehr sich der Notebookgrafikbereich in dem letzten Jahr verbessert. Fast schon richtige Highend Grafikkarten in den ganzen Geräten.

Gruß

Willüüü
 

bitfunker

ewohner
Dabei seit
Okt. 2001
Beiträge
18.283
Ich warte immer noch auf einen Standard, der es ermöglicht, die Grafikkarten auch in Notebooks austauschen zu können. Mir juckt es in den Fingern, statt eines neuen Rechners irgendwann einen Lappi als Desktop-Ersatz zu kaufen, aber wenn man dann sieht, wie kurz die Halbwertszeit eines Grafikchips ist, komme ich davon eben aus diesem Grunde wieder ab.
Was nutzt mir eine Notebook mit einem prima Prozessor, wenn ich in zwei Jahren nicht mehr zocken kann, weil die Grafikleistung nicht mehr ausreicht?
 

Castor

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Feb. 2004
Beiträge
407
so ein ding in einem ibm x-40, das wäre hammerhart.
sony's psp und nintendos DS könnten einpacken. :evillol:
 

Gaudin

Cadet 1st Year
Dabei seit
Apr. 2004
Beiträge
14
Ähmm, die der Chip kann ohne eigenen Speciher betrieben werden:
"Neben Versionen mit 64 und 128 MB GDDR3-Speicher ist auch eine Variante ohne eigenen Grafikspeicher vorgesehen."
Was soll das denn? Da wird ja fast ne nVidia Turbocache mehr Leitung haben und weniger Strom verbrauchen. Das is dann aber wirklich nur für die Featurelist der OEMs. Da is man mit UMA-Grfik besser bedient... Also ein Grafikchip ohne Speicher, das is ja wirklich sinnfrei.
 

lowerman

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Juli 2002
Beiträge
51
Was ist denn das grundlegende Problem bei Notebooks die auch zum Zocken eingesetzt werden sollen?!? Sie brauchen Leistung und werden deswegen auch zu heiß und zu unhandlich. Mit Hilfe der SLI Möglichkeit bei PCI express sollte doch eigentlich folgendes Konzept möglich sein …

--- Eine Grafikdockingstation!!! ---

Intern im Notebook arbeitet ein einfacher 2D Grafikchip mit wenig verbrauch. Die Geräte werden sehr leiser, klein und Strom sparend. Auf einer Netzwerkparty kann ich ja dann die zweite Grafikeinheit anschließen. Das Ding darf laut sein! Kein Problem ich zocke mit Kopfhörer. Der Stromverbrauch kann ebenfalls hoch sein. Wenn ich zocke benutze ich nicht den Notebookakku.

Wie lange warte ich schon auf eine solche Lösung … So’n teil würde ich sofort kaufen …

Sorry! das musste ich einfach mal loswerden!
 

pipescreen

Cadet 4th Year
Dabei seit
Sep. 2004
Beiträge
82
wie ich finde eine sehr gute idee @8 jetzt möchte ich am liebsten auch eine solche lösung mein eigen nennen!

nun sind wir schonmal zu zweit, die auf die markteinführung warten.. :-/
 

Coolhand

Ensign
Dabei seit
Apr. 2003
Beiträge
145
Gibt es eigentlich ein Notebook mit ner MR9800 oder RX800 zu kaufen?
 

Mr Peanutbutter

Lieutenant
Dabei seit
März 2004
Beiträge
799
Ob so ne MObile Karte für iBooks oder Power Books kommen? Das wäre sicher auch noch intressant zu weissen!
 

Maegashira

Cadet 2nd Year
Dabei seit
Okt. 2004
Beiträge
28
Die Idee der Grafik-Dockingstation finde ich klasse! Du hast die Problematik nämlich erfasst - technisch ist das sicher problemlos möglich, aber wenn ich sehe wie heiß meine 9800Pro schon wird und dass die nen eingenen Stromanschluss benötigt, dann verstehe ich, dass die Hersteller davor zurückschrecken ne Highest-End-Graka in nem Laptop zu verbauen...
Ich denke viele Leute haben einfach keinen Bock mehr auch die Riesenkiste neben dem Schreibtisch, wollen aber die selbe Leistung! Von daher halte ich das für nen guten Kompromiss...
 

Gauntlet

Cadet 1st Year
Dabei seit
Okt. 2004
Beiträge
13
Ja, und wie soll das alles wirklich performant funktionieren, über USB etwa ?
Ich kenne keine Schnittstelle die genug Daten scheffeln könnte um nicht einen herben Geschwindigkeitsverlust oder Datenstau zu verursachen.
Schließlich reicht der interne Grafikkarten-Speicher bei modernen Spielen nicht wirklich aus :) - und selbst wenn USB, FireWire oder sonst was schnell sind, sind sie niemals so schnell wie eine direkte Anbindung über PCIx bzw. AGP...
Allerdings könnte ich mir schon vorstellen das alles über eine PCIx-Schnittstelle die sich z.B. unterm Laptop befindet zu integrieren und darüber alles laufen zu lassen - das wäre allerdings ziemlich Platzverschwenderisch, da ja gerade moderne Grafikchips viel Platz brauchen. Da die Kühlung zu realisieren wäre ein Alptraum.
Also bleibt imho nur noch das Anschließen über ein flexibles Kabel, welches aber nicht genügend Durchsatz bringen könnte.
 
Zuletzt bearbeitet:

Snake-Dsl

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Juni 2005
Beiträge
322
Die Chips können auch mit externen Speicher ausgestattet werden, demnach also nicht sinnfrei. Die meisten Hersteller bevorzugen diese Variante, da sie hier den Speicher nicht von Ati beziehen müssen.
 
Top