aufrüsten und übertakten mit P4 2,66?

law

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Mai 2004
Beiträge
462
Hallo!

Vorab: Ich habe die Konfiguration wie in der Signatur, aber jetzt liegen noch folgende Komponenten unbenutzt zuhause rum und das soll so nicht sein :D :

P4 2,66 NW auf Asus P4C800 mit Infineon 512Mb.​

Nun gut, weil ich nicht vorhabe einfach nur zu wechseln, sondern auch gleich mal kräftig an den "Schrauben" drehen will, stellt sich natürlich die Frage, ob sich die Arbeit überhaupt lohnt?

Ist es sinnvoll einen AMD2200+ gegen einen P4 2,66 zu tauschen um dann auch gleich zu übertakten?

Was ich mir natürlich noch zulegen will ist ein neuer CPU-Kühler und zwar den Arctic Freezer für P4, da ich mit meinem Arctic am AMD derzeit sehr zufrieden bin.

Wer hiezu schon Erfahrungen hat bzw. eine Gegenüberstellung der beiden CPUs hat würde mir sehr helfen. Wie gesagt aus Jux und Tollerei möchte ich mir die Arbeit mit dem Umbau nicht antun, aber einfach so was "besser" zuhause rumliegen lassen wäre doch auch frech!

Außerdem hab ich jetzt schon so oft gelesen, dass der P4 2.66 NW ohne weiteres auf 3.00 GHz zu bringen ist und das Asus P4C800 sollte sich auch bestens zum Übertakten eignen.

THX für eure Meinungen im Voraus ...
 

-RGC-excoutor

Banned
Dabei seit
Juni 2004
Beiträge
5.280
also dein mainbaord is schon mal super :daumen:. das mobo eignet sich gut zum übertakten.

ja die meisten 2,66 packen die 3ghz oder 3,2ghz. musste du halt schauen und vll die vcore auf 1,6 erhöhen. 1,6vcore ist für dein p4 noch erträglich. kannst dir ja dann den zalman 7000alcu kaufen. :)

kommt halt auch drauf an was du machen willst. spielst du viel hol dir ein amd 64 3000+ oder so. codierst du viel und hast immer viele anwendung im hintergrund hol dir denn p4.

du wirst schon ein leistungs schub merken von 2200+ auf ein p4@3,2ghz. :D

vorteil am p4c800 e delux du has tein 875i chipsatz wo pat immer aktive ist.
 

aldeseele

Lieutenant
Dabei seit
Juni 2004
Beiträge
736
ich denke es lohnt sich auf jeden fall das das p4c800 auch den 875p chipsatz hat! ich bin mit meine p4c800 deluxe echt zufrieden läuft super stabil und ich bin ja auch ein intel-fan :lol:

und ich denke mit nem guten kühler (für den nw reicht sogar ein artic cooling) wirst du auch die 3 ghz grenze überschreiten da das mobo sehr gut zum übertakten ist! das einzige was eventuell vorher schlapp macht könnte eventuell dein ram sein!

fazit: ich denke das sich der umbau lohnt :)

meine cpu kühler empfehlung ist dieser lüfter http://www.caseking.de/shop/catalog...=2108&osCsid=9ce3e0dae771bf69c83c781b55204bb3


den gleichen hab ich auch, zwar blau beleuchtet, aber das ist ja egal! und ich hab nen prescott :evillol: der heitzt ja auch mehr als der northwood und deshalb reicht der voll für dich!
 

Anhänge

  • Mein System.txt
    342 Bytes · Aufrufe: 102

Tea&Fruit

Lieutenant
Dabei seit
Juni 2004
Beiträge
589
@ aldeseele

Wie kann man nur jemandem ein Arctic Cooling-Billig-Kühler zum Übertakten empfehlen? Die sind ungefähr so gut wie ein Boxed-Kühler... :lol:

Du solltest auf jeden Fall einen Kupfer-Kühler nehmen, wenn du ihn wirklich auf über 3 GHz takten willst.
Sowas hier
http://www.caseking.de/shop/catalog/product_info.php?cPath=25_131_403&products_id=1664
sollte es mindestens sein. Dann noch einen ordentlichen Lüfter (am besten regelbar) und schon hast du einen ausreichenden Overclocking-Kühler. Kommt halt drauf an, wieviel Geld dir das wert ist, leiser geht's natürlich noch mit Heatpipe.
 

law

Lt. Junior Grade
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Mai 2004
Beiträge
462
Danke für eure Meinungen.

Da nur positive Antworten gekommen sind freue ich mich schon aufs Wochenende -> Bastelstunde.
Ich bin schon furchtbar gespannt, wie sich nun meine Anwendungen verhalten werden bzw. ob der AMD daran schuld war, dass meine TV-Karte Probleme machte, wenn im Hintergrund das Internet lief.

Wenn ich mir einen CPU kaufen müsste, würde ich wahrscheinlich wieder zu AMD greifen (eigentlich keine Ahnung warum - vielleicht der Preis?), aber die Chance einen Intel zu verwenden kann ich mir jetzt nicht entgehen lassen.

Zum CPU-Kühler von Arctic (Freezer):
Sicher ist es möglich einen Besseren zu finden, aber ich habe vor - früher oder später - auf eine Wakü umzurüsten; die Teile liegen schon zuhause.
Bis das aber über die Bühne geht setze ich lieber auf einen günstigen und leisen Lüfter, da bietet sich der Arctic Freezer sicher an.
Auf meinem AMD 2200+ sitzt auch ein Arctic Copper Silent und der ist meiner Meinung nach wirklich "silent", kühlt gut und war sehr billig; könnte aber auch am Gehäuse liegen, weil mein Casetek 1018 schottet den Lärm schon ziemlich ab.

Danke & Ciao ...
 

law

Lt. Junior Grade
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Mai 2004
Beiträge
462
Damit mir keiner vorwirft ich mache ein Doppelpost:

Das hier hat zwar mit einem ähnlichem Thema zu tun, aber eben nur einem "Ähnlichem"! :D

Morgen geht's los, da werd ich die Kiste mal umbauen und dann würd ich natürlich gleich zum übertakten gehen.
Aus diesem Grund:

Hat jemand konkrete Tipps welche Einstellungen möglich sein sollten?

(Vorteilhaft wären screenshots :D )

Meine Ram sind leider ein kunterbunter Haufen, aber vielleicht geht trotzdem was mehr beim CPU?
 
Werbebanner
Top