Aus 2 mach 1 - Festplatten zusammenfügen?

-eraz-

Commodore
Dabei seit
Juni 2004
Beiträge
4.270
Hi all :)

Ich hab hier einen Windows Server 2003, in dem sind 2 Hitachi mit 250 GB und eine Samsung mit 40 GB eingebaut, auf der 40er ist W2K3 Installiert. Ich würde gerne die zwei 250er Platten zusammenfügen das sie unter Arbeitsplatz als eine große 500er Platte erscheinen. Ansich kein großes Problem da ich mit W2k3 einfach ein Softwareraid machen könnte. Allerdings möchte ich nicht das ich die Daten beider Platten verliere wenn eine Ausfällt. Es geht mir hier nicht um Leistungssteigerung oder so sondern nur darum aus den zwei Physischen eine Logische zu machen. Kennt jemand von euch eine möglichkeit, kann man das irgendwie bewerkstelligen?
 

gustl87

Commander
Dabei seit
Aug. 2004
Beiträge
2.407
Re: Aus 2 mach 1 - Festplatten zusammenfügen!?

Entweder mit Raid0 (doppelte Transferraten, größen addieren sich, doppeltes ausfallrisike, da wenn eine platte ausfällt auch die daten der anderen weg sind) oder mir JBOD (geht auch mit Raidcontrollern (Ünterstützen aber nicht alle).

-gb-
 

-eraz-

Commodore
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Juni 2004
Beiträge
4.270
Re: Aus 2 mach 1 - Festplatten zusammenfügen!?

Also JBOD klingt schonmal Interessant. Kann man das auch Softwareseitig einrichten?
 

gustl87

Commander
Dabei seit
Aug. 2004
Beiträge
2.407
Re: Aus 2 mach 1 - Festplatten zusammenfügen!?

habe leider keine Erfahrungen mit JBOD (just a bundle of disks), da es mein Controller nicht unterstützt. Ich bevorzuge Raid0 wegen der hohen Datenrate (Sig). Aber warum willst du die Platten zusammenfassen ? (Ich mache extra Partitione...)

-gb-
 

-eraz-

Commodore
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Juni 2004
Beiträge
4.270
Re: Aus 2 mach 1 - Festplatten zusammenfügen!?

Zitat von gustl87:
Aber warum willst du die Platten zusammenfassen ? (Ich mache extra Partitione...)
Pure Eitelkeit meinerseits! :D

Nein, ich hätte einfach gerne eine große Datenplatte zwecks übersichtlichkeit, es gefällt mir nicht wenn ich mehr als 5 Partitionen im Arbeitsplatz "herumfliegen" habe. Ausserdem wird auf die beiden Platten fast nur über das Netzwerk zugegriffen und mit einer großen Platte müsste ich auch nur ein Netzlaufwerk verbinden ;)

Ich werd mir das mit JBOD mal ansehen vll gibt's ja eine Software lösung, Vielen Dank gustl87. :)
 

weltweit

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Jan. 2005
Beiträge
286
Re: Aus 2 mach 1 - Festplatten zusammenfügen!?

Wandel die beiden Platten in Dynamische Datenträger um. Anschließend erstellst du auf einer Platte eine Partition. Wähle "Übergreifend" und weise alles an freiem Platz einem Volume zu. Du kannst auch später immer mal wieder eine Platte dazuhängen, bis zu 32 Platten kannst du so zusammenstricken. Wenn eine der Platten ausfällt sind eben die Daten weg, die auf der Platte waren. Du hast allerdings keinen Einfluss darauf, welche Daten auf welcher Platte landen, es wird immer die verwendet, die gerade nix zu tun hat.
 

-eraz-

Commodore
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Juni 2004
Beiträge
4.270
Danke Weltweit :) das werd ich heute Abend gleich mal Versuchen.
 

-eraz-

Commodore
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Juni 2004
Beiträge
4.270
Re: Aus 2 mach 1 - Festplatten zusammenfügen!?

Zitat von weltweit:
Wandel die beiden Platten in Dynamische Datenträger um. Anschließend erstellst du auf einer Platte eine Partition. Wähle "Übergreifend" und weise alles an freiem Platz einem Volume zu. Du kannst auch später immer mal wieder eine Platte dazuhängen, bis zu 32 Platten kannst du so zusammenstricken. Wenn eine der Platten ausfällt sind eben die Daten weg, die auf der Platte waren. Du hast allerdings keinen Einfluss darauf, welche Daten auf welcher Platte landen, es wird immer die verwendet, die gerade nix zu tun hat.
hmm... das ist leider auch keine Lösung, sobald eine Platte ausfällt ist der Verbund verloren und ich müsste die noch verbleibende formatieren um auf diese wieder zugreifen zu können.
 

gustl87

Commander
Dabei seit
Aug. 2004
Beiträge
2.407
Ich glaube aber nicht, dass du das anders bewerkstellingen kannst. Wenn beide Platten als eine Partition gesehen werden, dann schreibt das betriebssystem immer da wo platz ist. Beispiel: Du hast zwei 1gb dateien auf den verbund kopiert, so stehen diese , vorausgesetzt, die platten waren voher leer, am anfang. Wenn du jetzt die zuerst geschriebene 1gb datei löschst und eine 2gb datei auf den verbund kopierst, dann steht das 1te gb der 2gb datei vor der 2ten 1gb datei, und das 2te gb der 2gb datei hinter der 2ten (und einzigen, da die erste ja gelöscht wurde) 1gb datei. Also weis man als benutzer (ok man kann es sehr umständlich herausfinden (cylinder & co.)) nicht wo die datei steht. Ich würde daher keinen solchen verbund machen, da er keine echten vorteile bringt. Wie wichtig dir deine dateien sind kann ich natürlich nicht sagen, aber ich lege keine wichtigen dateien (welche ich nicht doppelt habe) auf meinem Raid0 ab, welches die gleiche Ausfallswahrscheinlichkeit wie dein verbund hat.

PS.: wenn du eine Partition haben willst, und die das risiko egal ist, (da du die dateien auf dvd oder sonst wo sicherst) dann mach doch gleich ein Raid0, da hast du nämlich auch noch eine Geschwindigkeitsverdopplung.

-gb-
 

-eraz-

Commodore
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Juni 2004
Beiträge
4.270
Zitat von gustl87:
Beispiel: Du hast zwei 1gb dateien auf den verbund kopiert, so stehen diese , vorausgesetzt, die platten waren voher leer, am anfang. Wenn du jetzt die zuerst geschriebene 1gb datei löschst und eine 2gb datei auf den verbund kopierst, dann steht das 1te gb der 2gb datei vor der 2ten 1gb datei, und das 2te gb der 2gb datei hinter der 2ten (und einzigen, da die erste ja gelöscht wurde) 1gb datei. Also weis man als benutzer (ok man kann es sehr umständlich herausfinden (cylinder & co.)) nicht wo die datei steht.
hmm... ich glaub nicht das W2K3 das so aufteilt. Angenommen man hat einen solchen verbund mit zwei Platten Konfiguriert. Auf einer Platte sind 40GB frei und auf der anderen sind noch 39GB frei. Wenn ich nun eine 2GB datei nehme und diesen auf den Verbund Kopiere so wird die Gesamte Datei auf der Platte mit 40GB Landen. Ich denke nicht das W2K3 das während dem Kopieren immer noch dynamisch Kontrolliert wo nun mehr Speicherplatz vorhanden ist. (Allerdings muss ich gestehen das ich bei deinem Beispiel nicht 100%ig durchblicke... :freak: )

Meine Theorie lautet nun folgendermaßen: Ich brauch drei Platten (nicht zwei) die einen solchen Verbund bilden. Wenn dann eine der drei Platten ausfällt dann ist der Verbund immer noch aufrecht, halt eben nur noch mit zwei Platten. Wenn in einem 2er Verbund eine Platte ausfällt dann ist auch Automatisch der Verbund damit Zerstört.
 
Zuletzt bearbeitet:

gustl87

Commander
Dabei seit
Aug. 2004
Beiträge
2.407
nein nicht ganz ... Dieser Varbund (JOBOD) fuktioniert, von der Aufteilung in sektoren und cylinder, wie das Raid0 und somit ist, wenn eine Platte Ausfällt auch der ganze Verbund hinüber ... (also die Daten).

Hier steht etwas über die verschiedenen RAID Level :

http://de.wikipedia.org/wiki/RAID


-gb-
 

Pille

Lieutenant
Dabei seit
Dez. 2004
Beiträge
972
Zitat von gustl87:
nein nicht ganz ... Dieser Varbund (JOBOD) fuktioniert, von der Aufteilung in sektoren und cylinder, wie das Raid0 und somit ist, wenn eine Platte Ausfällt auch der ganze Verbund hinüber ... (also die Daten).

Hier steht etwas über die verschiedenen RAID Level :
http://de.wikipedia.org/wiki/RAID
-gb-

na na!
du solltest dir deinen link selbst nochmal anschauen.
bei raid0 werden die daten je nach clustergröße wechselseitig geschrieben.
bei jbod werden ganze dateien geschrieben.
somit ist eine wiederherrstellung der dateien
auf der funktionierenden platte sehr wohl möglich.
 

gustl87

Commander
Dabei seit
Aug. 2004
Beiträge
2.407
ja das schon, aber wie weiß man welche Daten auf welcher Platte liegen ?

Solle nur ein Bruchteil der Daten, die man auf dem Verbund liegen hat, von bedeutung sein, so ist es bei 2 platten eben eine 50/50 Chance.

-gb-
 

kaderekusen

Lieutenant
Dabei seit
Okt. 2002
Beiträge
913
Jpod wir bei nas sytemen genutzt. Ich hatte 4 platten davon 3 als jpod. Die ohne beherbergt das Betriebssystem. Die 3 in jppd die daten. Dort konnte man sogar Problemlio eine Festplatte im laufenden betrieb entfernen... in einen anderen pc einstecken und dort wie eine normale Platte drauf zugreifen. Auch blieb das nas system weiterhin in takt... nur halt ohne die daten vom 3.

No problem und garnicht so kompliziert wie manche meinen

Sry für die späte antwort... 10 jahre hahaha
 
Zuletzt bearbeitet:
Top