News Autonomes Fahren: Porsche sieht großes Potenzial in Level 2+

nlr

Redakteur
Teammitglied
Dabei seit
Sep. 2005
Beiträge
5.599
#1
Zur GTC Europe in München hat Nvidia mit „Level 2+“ einen neuen Begriff für ein nicht standardisiertes Level des assistierten Fahrens geschaffen. Nach Volvo hat mit Porsche prompt ein zweiter Automobilhersteller das Wording von Nvidia aufgegriffen und sieht darin großes Potenzial und eine Brücke bis zur Einführung höherer Level.

Zur News: Autonomes Fahren: Porsche sieht großes Potenzial in Level 2+
 
Dabei seit
Dez. 2008
Beiträge
1.481
#2
Ich begrüße die Entwicklung in Richtung autonomen Fahren. Sehr sogar. Auch der Gedanke mehr auszugeben um von Premiumplastik umhüllt zu sein statt billligen Spritzgußplastik kann ich zumindest nachvollziehen. Aber wie sich eine Fahrmaschine wie Porsche bei der Autonomie platziert ist mir ein Rätsel. Da finde ich eine Automatik im Getriebe schon als Frevel..
 
Dabei seit
Nov. 2007
Beiträge
7.431
#3
Bortolazzi hat in München mit aller Klarheit einen Schlussstrich bei Level 4 gezogen. Autonome Level-5-Robotaxis ohne Lenkrad oder Pedale werde es von Porsche nicht geben, sagte er.
Allgemein eine sehr dumme und kurzsichtige Aussage.
Das entscheidet nicht der Hersteller, sondern der Kunde. Aktuell kann man sich mit dieser Aussage positionieren, aber sobald Level 5+ auf breiter Front massentauglich ist, wird Porsche mitmachen müssen. Spätestens dann, wenn die großen Aktionäre es fordern.

Sobald die ersten guten Level 5+ Fahrzeuge sich bewährt haben, werde ich auf jeden Fall auch darauf aufspringen. Ich fahre sehr viel und der größte Luxus ist für mich immer dann gegeben, wenn ich im Auto nicht fahren muss. Ab und zu mag es ein wenig Spaß machen, aber in der Regel ist es nur eine Last.

Der Gedanke daran, dass viele schlechte Fahrer (oft Klischees) durch bessere Computer ersetzt werden freut mich. Fast täglich sehe ich Beispiele, die für eine Fahrerlaubnis Wiederholungsprüfung alle ~5 Jahren sprechen würde. Ich versuche immer entspannt und ruhig zu bleiben, aber es gibt immer wieder eine Person die es so weit bringt, dass ein Entzug der Fahrerlaubnis und Wiederholung der Prüfung die einzige Lösung wäre.

Ich habe auch gemerkt, dass es stark darauf ankommt mit welchem Auto man fährt.
Mit meinem Dienstwagen kommen die ganzen Raser und "Gangster" die mich herausfordern wollen, oft 20-30 Jährige. Mit "normalen" Autos, vielleicht bis ~40.000 Euro, habe ich es noch nie erlebt, glaube ich.
 
Zuletzt bearbeitet:

ZeXes

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Sep. 2017
Beiträge
289
#4
Halte die Aussage mit der Absage an Stufe 5 auch für quatsch.

Ich halte das autonome Fahren der Stufe 5 sogar für die Zukunft und wird via Politik dann Pflicht werden.
Gründe gibts da genug. Die Unfallzahlen würden stark zurückgehen.

Computer machen weit weniger Fehler, als Menschen. Zumal Computer im Ernstfall auch viel vorsichtiger und bedachter fahren (Beispiel: Glatte Fahrbahn am Morgen.)
 
Dabei seit
Dez. 2005
Beiträge
24.786
#5
Ich fahre sehr viel und der größte Luxus ist für mich immer dann gegeben, wenn ich im Auto nicht fahren muss. Ab und zu mag es ein wenig Spaß machen, aber in der Regel ist es nur eine Last.

Bei 100 km am Tag stimme ich dir da voll zu! Ich bin froh mein Tempomat zu haben das ist die Funktion die bei mir zu 99% an ist sobald ich 50 oder schneller fahre.

Auf der anderen Seite muss ich aber sagen muss es nicht umbedingt mehr Technik im Auto sein. Ich fahre noch ein relativ humanes Auto was Elektronik angeht (i30 Diesel) an dem kann ich auch noch vieles selber machen aber selbst der hat schon verdammt viel drin. Gerade bei den deutschen Herstellern sehe ich das zunehmend als schwäche an vor allem wenn man auf externe Lösungen zurückgreift die in 10-15 Jahren wahrscheinlich gar nicht mehr hergestellt werden und das Ersatzteil dann 5000 € kostet, das Auto aber nur noch 15k Wert ist...
 
Dabei seit
März 2013
Beiträge
2.568
#6
Dabei seit
Jan. 2016
Beiträge
3.471
#7
Sehe ich genauso, die automonem Luxus wagen sind eher Limousinen keine Sportwagen denn die will man doch selbst treten!
 

Juri321

Cadet 2nd Year
Dabei seit
März 2010
Beiträge
25
#8
"Porsche erteilt Level 5 eine Absage"
Porsche hat auch mal gesagt, das ein Diesel nicht in Frage kommt bei Porsche! :-)
Oder BMW bei den M Modelle kein Allrad in Frage kommt...
Heute so... morgen so... wie Frauen :-)
 
Dabei seit
Jan. 2016
Beiträge
3.471
#9
Dabei seit
Nov. 2007
Beiträge
7.431
#10
Ich könnte mir gut vorstellen, dass es schrittweise zur Pflicht wird.
Vielleicht so:
1 Schritt: Schienenfahrzeuge fahren autonom, Menschen überwachen mehrere Fahrzeuge online
2 Schritt: LKW Fahrer dürfen nur in der Stadt fahren, auf der Autobahn übernimmt der Computer
3 Schritt: Im Personenverkehr übernimmt außerorts der Computer, innerorts der Mensch
4 Schritt: Die genannten Fahrzeuge übernehmen vollständig die Kontrolle, Menschen können online eingreifen
5 Schritt: Jeder Bürger darf außerorts nicht mehr selbst fahren
6 Schritt: Jeder Bürger darf in großen Städten nicht mehr selbst fahren
7 Schritt: Niemand darf mehr selbst fahren
8 Schritt: Fahrzeuge werden zum Super Luxus Produkt, die meisten können sich Autos nur noch mieten, Fahrzeuge werden eine reine Dienstleistung
9 Schritt: Der Mensch hat keine Kontrolle mehr über die Fahrzeuge, nur "Notfall-Haltevorrichtungen" können die Fahrzeuge außerhalb der Haltepunkte zum Stehen bringen. Natürlich auch Überwachungsorgane.
 
Dabei seit
Jan. 2011
Beiträge
2.801
#11
@Highspeed Opi
"Sobald sich die ersten lvl 5+ etabliert haben". Bei allem Hype ums autonome fahren. Das wird noch sehr lange auf sich warten lassen. Sowohl im technischen als auch rechtlichen Bereich. Da kommt soviel zusammen, das ist im Grunde garnicht richtig zu überblicken.
 
Dabei seit
Nov. 2007
Beiträge
7.431
#12
Der Kunde kauft sich doch wohl den Porsche, damit er selbst als erster an der nächsten roten Ampel steht. Ein komplett autonomes Fahrzeug ohne Lenkrad bietet das ja wohl nicht.
Ein Porsche ist eher ein Statussymbol. Selbst einige 20.000-30.000 Euro Autos bieten mehr Leistung und können schneller als ein normaler Porsche an der nächsten roten Ampel stehen.

Meiner Erfahrung nach fahren die meisten Porsche Fahrer ziemlich normal. Es sind oft die 3er und 5er BMWs mit Fahranfängern oder "Möchtegern-Gangstern" (sofort an deren Händen und Sitzposition klassifizierbar), die im ersten und zweiten Gang bis zum Anschlag zur nächsten Ampel rasen.

@Beelzebub
Ja leider... ich hoffe ich werde es noch vor meiner Rente erleben.
Spätestens mit 70 will ich mich auch niemanden im Verkehr antun müssen. Das soll dann lieber der Computer übernehmen. Die meisten die 70+ Fahrer kennen, wissen was ich meine. Das ist schon fast grob fahrlässig. Das Schlimmste ist aber, dass die es nicht mal einsehen.
 
Dabei seit
Juni 2005
Beiträge
3.317
#13
Allgemein eine sehr dumme und kurzsichtige Aussage.
Das entscheidet nicht der Hersteller, sondern der Kunde. Aktuell kann man sich mit dieser Aussage positionieren, aber sobald Level 5+ auf breiter Front massentauglich ist, wird Porsche mitmachen müssen. Spätestens dann, wenn die großen Aktionäre es fordern.
Porsche sieht sich als Sportgeräthersteller und nicht als Mobilitätsgeräthersteller.

Sollen Fahrradhersteller alle dazu verdonnert werden Motorräder zu produzieren?

Ich halte das für nicht ausgemacht, dass man vom eigenen Roboterauto herumfahren lässt.

Roboterauto ist so viel mehr als ein Auto. Genauso wie Telefon mehr war als ein Telegraf oder Radio mehr war als ein Jukebox.
 
Dabei seit
Nov. 2007
Beiträge
7.431
#14
@Wattwanderer
Und genauso wie am Beispiel von Telefon und Nokia, wird auch Porsche in der Zukunft der ausgereiften Level 5+ Fahrzeuge entweder mitmachen oder untergehen. Entweder freiwillig oder auf Befehl von VW bzw. einer neuen Führung.

Davon bin ich so stark überzeugt, dass ich auch wetten könnte. Leider kann niemand sagen, wann genau das sein wird. Vielleicht werde ich es auch nicht überleben...
 
Dabei seit
Dez. 2014
Beiträge
3.964
#15
Ich begrüße die Entwicklung in Richtung autonomen Fahren. Sehr sogar. Auch der Gedanke mehr auszugeben um von Premiumplastik umhüllt zu sein statt billligen Spritzgußplastik kann ich zumindest nachvollziehen. Aber wie sich eine Fahrmaschine wie Porsche bei der Autonomie platziert ist mir ein Rätsel. Da finde ich eine Automatik im Getriebe schon als Frevel..
Nur mal so nen tipp: Es geht nur eines. Entweder alle fahren autonom oder keiner. Die größte gefahr im Straßenverkejr sind Menschen. ich habe aber nicht den Führerschein gemacht, damit ich meinen Golf IV nicht fahren darf.
 
Dabei seit
Dez. 2010
Beiträge
4.475
#16
Nach Volvo hat mit Porsche prompt ein zweiter Automobilhersteller das Wording von Nvidia aufgegriffen und...
Entschuldigung, aber...

geht's noch?

Als Autor von CB sollte vielleicht mal aufgefallen sein, daß hinter dem Computerbase ein .DE steht. Und dreimal darf man raten wofür dieses DE steht. Nun mMn steht es für eine Sprache in der so ein wirklich dumme Wortkonstruktion nicht existiert. Zumindest wenn man den Duden als Referenz bemüht.

Ist es wirklich nötig, daß man versucht andere einzuschüchtern, indem man Wörter benützt die andere mit hoher Wahrscheinlichkeit nicht verstehen? Leider wehren sich die allerwenigsten, selbst wenn das Wortkonstrukt frei erfunden ist, weil sie sich davor fürchten als unwissend dazustehen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
Dez. 2008
Beiträge
1.481
#17
Nur mal so nen tipp: Es geht nur eines. Entweder alle fahren autonom oder keiner. Die größte gefahr im Straßenverkejr sind Menschen. ich habe aber nicht den Führerschein gemacht, damit ich meinen Golf IV nicht fahren darf.
Nur mal so nen Tipp : Der Straßenverkehr wird eine LANGE Zeit gemischt autonom und manuell fahren.
So wie lange Zeit ABS nicht in jedem Fahrzeug war. Auch heute fahren noch viele ohne rum.
Und ich will dir auch nicht die Freude an deinem Golf 4 absprechen auch wenn ich den nicht unbedingt mit Fahrspass in Verbindung bringe.
Mir ging es eher darum, dass die meisten Menschen den Großteil ihrer Strecken einfach nur hinter sich bringen wollen.

Und seien wir mal ehrlich, richtig Spaß hat man auf ner einsichtigen Landstraße im Bereich des illegalen, chilliges Cabrio cruisen im Sonnenuntergang an der Küste oder eben an der Rennstrecke. Ohne mich zu weit aus dem Fenster lehnen zu wollen wird es viele Menschen geben die ihre Golf 4 fahrerlebnisse liebend gerne dem Autopiloten abgeben wollen würden.
 

estros

Vice Admiral
Dabei seit
Sep. 2009
Beiträge
6.817
#18
Porsche kommt vom Motorsport wie kein zweiter Hersteller. Die werden Entwicklung betreiben, gar keine Frage, aber Level 5 ist bei anderen Fahrzeugklassen, wie sie VW und Audi hat, eben sinnvoller. Und ein Technikaustausch findet ohnehin statt.
Eben das geht technisch nicht. Ein autonomes Fahrzeug wird immer autonom sein müssen, wie es der Name schon sagt.
 
Dabei seit
Dez. 2016
Beiträge
607
#19
Ich begrüße die Entwicklung in Richtung autonomen Fahren. Sehr sogar. Auch der Gedanke mehr auszugeben um von Premiumplastik umhüllt zu sein statt billligen Spritzgußplastik kann ich zumindest nachvollziehen.
Oh ja... Ich fahr zwar selbst auch (sehr!) gerne, aber in einigen Situationen wie stockendem Verkehr, Stadtfahren oder Autobahnbaustellen ist es einfach nur zum Kotzen :D

Der Gedanke, dass dein Auto dich hinfährt, wo Du willst, und Du in der Zeit entspannt was lesen, gucken oder lernen kannst - und keine Gabi neben dir sitzen hast, die dein Abteil zuquasselt - ist gerade zu göttlich.

Aber wie sich eine Fahrmaschine wie Porsche bei der Autonomie platziert ist mir ein Rätsel. Da finde ich eine Automatik im Getriebe schon als Frevel..
Sagt man so lange, bis man einen gefahren ist... PDK ist einfach nur der Hammer. Und autonome Features streichen dir ja nicht das Fahren - außer wir reden von irgendwelchen Google "Autos".
 

karamba

Lt. Commander
Dabei seit
Juli 2007
Beiträge
1.143
#20
aber sobald Level 5+ auf breiter Front massentauglich ist, wird Porsche mitmachen müssen.
Was es eigentlich heisst und worauf er hinaus will, ist, dass ein Robo-Porsche einfach keinen Sinn ergibt bzw. es dafür keinen Bedarf gibt. Nur die "Fahrspass" Fraktion kauft überhaupt einen Porsche und jemand, der sich ein Robo-Auto kauft, dem kommt es nicht auf Fahrspass an, sondern auf den Transportzweck des Fahrzeugs.

Ich für meinen Teil kann autonome Fahrzeuge auch kaum erwarten. Die Vorteile eines Autos (Flexibilität und der Komfort) kombiniert mit den Vorteilen (man kann sinnvolle Dinge tun) eines Zuges, super.
 
Top