AVM Fritz!DECT 200 als externer Temperatursensor....

Maximus78

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Nov. 2013
Beiträge
56
Hallo,

ich habe eine FritzBox 7360, mit dem aktuellsten Fritz!OS 6.85.
Nun habe ich mir, für die zwei Heizkörper im Wohnzimmer, die DECT 301 Thermostate gekauft, funktioniert soweit alles prima.

Nun wollte ich, an der gegenüberliegenden Seite der Heizkörper, die DECT 200 Steckdose als Temperatursensor nutzen.
Ich bekomme es nur nicht hin, die zwei Thermostate und die DECT-Steckdose als Gruppe zu verbinden.
Ich möchte, dass die Thermostate auf die gemessene Temperatur der DECT-Steckdoese reagieren.

Geht das eventuell erst ab Fritz!OS 7.xx? Hatte, glaube ich, irgendwo etwas gelesen?

Danke im voraus für Hilfe und Tipps.

Mit freundliche Grüßen
 

savuti

Lt. Commander
Dabei seit
Jan. 2010
Beiträge
1.389
Was möchtest du damit erreichen? Veränder doch einfach die Zieltemperatur an den Thermostaten.
 

Maximus78

Cadet 3rd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Nov. 2013
Beiträge
56
Die Temperatur wird ja direkt an den Thermostaten, sprich an der Heizung gemessen.
Dort kann es schon, z.B. 22 Grad warm sein, auf dem Sofa, auf der anderen Seite ist es erst 20 Grad warm.
 

schlagschnurr

Lieutenant
Dabei seit
Nov. 2011
Beiträge
908
Die Thermostate sind so konzipiert, dass die eingestellte Temperatur sich auf die Raumtemperatur bezieht, in Abhängigkeit der Temperatur in direkter nähe des Heizkörpers. Wenn die Messstelle sich an anderer Position befindet verfälscht dies das Ergebnis und ist in Folge dessen höher, ergo höherer Verbrauch, Kosten etc.
Das, was du beschrieben hat, ist Konvektion, die Bewegung der Luft in folge Erwärmung und Abkühlung und beschreibt das Prinzip der Funktionsweise der Heizung im Gebäude.
Wenn du es wärmer haben möchtest, regle die Thermostate nach oben oder suche andere Fehlerquellen (Heizungen entlüften, defekte/abgelöste/nasse Dämmung, defekte Fenster, etc. etc.)
 

xexex

Fleet Admiral
Dabei seit
Jan. 2010
Beiträge
10.526
Wenn die Messstelle sich an anderer Position befindet verfälscht dies das Ergebnis und ist in Folge dessen höher, ergo höherer Verbrauch, Kosten etc.
Inwiefern wird etwas verfälscht, wenn man statt der falschen Temperatur am Heizkörper die richtige im Zimmer misst?

@Maximus78
Ich kann an dieser Stelle nur hinzufügen, dass andere Lösungen wie Netatmo oder Tado sowas unterstützen und natürlich es auch mit zig diversen anderen Lösungen möglich ist. Nützt dir aber nichts wenn die FritzBox es nicht kann.

Bei einigen Lösungen kann man sowas über eine Temperaturkorrektur implementieren, dann stellst du einen Korrekturwert am Thermostat ein. Bei grösseren Räumen ist es aber natürlich Quatsch, sie wärmen sich unterschiedlich auf und so eine Korrektur passt vorne und hinten nicht.
 

ProGunShooter

Lieutenant
Dabei seit
Sep. 2014
Beiträge
829

Maximus78

Cadet 3rd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Nov. 2013
Beiträge
56
Ich kann ja im Fritz-Menü die Temperaturabweichung (Offset) einstellen, das müsste man dann nur immer wieder aktualisieren.

Schade, dass das mit den externen Sensoren erst ab FritzOS 7 funktioniert.
 

thomasgee

Ensign
Dabei seit
März 2010
Beiträge
208
Ich kann ja im Fritz-Menü die Temperaturabweichung (Offset) einstellen, das müsste man dann nur immer wieder aktualisieren.

Schade, dass das mit den externen Sensoren erst ab FritzOS 7 funktioniert.
Den Offset stellst du einmal ein. Miss die Temperatur im Raum mit einem Thermometer.
Ist es an der gemessenen Stelle kälter kannst du die Differenz durch den Offset anpassen.

Beispiel:
Eingestellte Temperatur am Thermostat: 20 Grad
Gemessene Raumtemperatur: 19 Grad
--> Offset auf -1 Grad einstellen
 

xexex

Fleet Admiral
Dabei seit
Jan. 2010
Beiträge
10.526
Den Offset stellst du einmal ein. Miss die Temperatur im Raum mit einem Thermometer.
Das klappt aber nur bei kleineren Räumen und ist eben nicht mit einer automatischen Anpassung vergleichbar.

Stell dir vor du hast einen recht grossen Raum, an einem Ende ist die Couch und an einem anderne Ende die Heizung. Stellst du 2° Offset, ein heizt die Heizung statt 21 auf 23 Grad und schliesst dann das Thermostat. Wenn die Wohnung kalt ist, ist es aber zu wenig und es dauert ewig bis an der Couch auch gemütliche 23 Grad erreicht sind, ist die Wohnung irgendwann aufgeheizt ist es dann zu viel und man verschwendet Energie.

Ist natürlich alles abhängig von Raumgrösse und Wärmedämmung. Bei kleinen und gut gedämmten Räumen ist der Unterschied eher vernachlässigbar.
 

savuti

Lt. Commander
Dabei seit
Jan. 2010
Beiträge
1.389
Die Differenz vom Thermostat und Sofa sollte eigentlich so gut wie immer gleich sein. Wenn du am Sofa 23° haben willst, muss das Thermostat halt höher regeln (z.B. 25°). Ob nun Sensor am Sofa oder an der Heizung sollte keine Rolle spielen. Zumindest bei mir funktioniert das ohne zusätzlichem Sensor. Ich möchte am Sofa/Esstisch 22°, dazu müssen in unserem Fall die Thermostate auf 22,5° laufen.

Die Luft steht doch nicht am Heizkörper. Gerade wenn im Raum große Temperaturunterschiede sind, sollte sich da einiges bewegen.
 

Maximus78

Cadet 3rd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Nov. 2013
Beiträge
56
Bei der Offset-Einstellung, stellt man ja die tatsächlich gemessene Temperatur ein, habe da ein Thermometer stehen, diese variiert ja ständig, z.B. durch Sonneneinstrahlung tagsüber.
 

savuti

Lt. Commander
Dabei seit
Jan. 2010
Beiträge
1.389
Nein, du gleichst damit den Unterschied zwischen der am Thermostat eingestellten Temperatur mit der real gemessenen aus. Wenn die Sonne „mithilft“ regelt halt das Thermostat früher runter. Wärmer als eingestellt wird es aber nicht.

Wenn am Thermostat 22 eingestellt sind, aber real nur 21 gemessen wurden, stellst den Offset auf +1. So regelt das Thermostat 1 Grad „später“. Im Idealfall bleibt die Temperatur dann immer auf 22 Grad.

Du mist halt am Sofa. Zwei drei mal den Offset anpassen und du hast deine Wunschtemperatur.
 
Zuletzt bearbeitet:

Maximus78

Cadet 3rd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Nov. 2013
Beiträge
56
Ah, verstehe, dann muss ich also das Offset etwas höher einstellen, damit ich die gewünschte, reale, Temperatur auch erreiche.
 

savuti

Lt. Commander
Dabei seit
Jan. 2010
Beiträge
1.389
Du könntest auch einfach auf 23 Grad einstellen, kommt aufs gleiche raus. Im Prinzip passt du das Thermostat an deinen Raum an. Oder an die vertikale Position am Heizkörper. Bei manchen Heizkörpern ist das Thermostat unten und würde da viel später die 22 Grad erreichen, da wäre der Raum oben schon viel wärmer.
 

Maximus78

Cadet 3rd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Nov. 2013
Beiträge
56
Aktueller Stand ist so:

eingestellt Thermostat Soll: 23,5°
---------------------------------------------------
im FritzBox-Menü:

Temperaturabweichung (Offset):
- am Heizkörper gemessen: 24,5°
- Raumtemperatur: 23° / 24° (beide Thermostate)
---------------------------------------------------
Reale Temperatur, gemessen mit Thermometer: 22,1°

Das verwirrt mich alles ein wenig......
 

savuti

Lt. Commander
Dabei seit
Jan. 2010
Beiträge
1.389
Dann stell jetzt 22,0 Grad bei Raumtemperatur ein. Dann erstmal warten...
 

Maximus78

Cadet 3rd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Nov. 2013
Beiträge
56
Ist erledigt, mal sehen was passiert. Ich werde berichten.......
 

schlagschnurr

Lieutenant
Dabei seit
Nov. 2011
Beiträge
908
@xexex: die Temperaturangabe auf den Thermostat berücksichtigen die Nähe zu Heizkörper, wie jedes andere Thermostat auch, ergo es ist die richtige Temperatur. Die Frage ist wie warm man es haben will? Mehr nicht!
 

xexex

Fleet Admiral
Dabei seit
Jan. 2010
Beiträge
10.526
die Temperaturangabe auf den Thermostat berücksichtigen die Nähe zu Heizkörper, wie jedes andere Thermostat auch, ergo es ist die richtige Temperatur.
Es ist die "richtige" Temperatur in der Nähe des Heizkörpers und muss bei weitem nicht auch nur annähernd der Raumtemperatur entsprechen. Nur weil "früher" eine bessere Steuerung nur mit Mühe realisiert werden konnte, muss man heutzutage nicht noch immer auf diese Art die Raumtemperatur regulieren.

Es gibt ja auch mit konventioneller Technik Thermostate mit Fernfühler, dort war man aber bisher recht beschränkt was die Entfernung vom Thermostat zum Fühler angeht.
 
Top