BD-Player: internes LW oder Heimkino-Modell?

Makoce

Lt. Commander
Dabei seit
Feb. 2009
Beiträge
1.278
Hallo!

Da ich mir einen AVR mit 2 Standlautsprechern gegönnt habe (soll noch auf 5.1 erweitert werden), wollte ich standesgemäß auch mal das Wiedergabemedium, was aktuell ein 5 Jahre alter LG-Brenner noch mit IDE ist, erneuern.
Natürlich sollen Blu-rays wiedergegeben werden können und das möglichst leise. Das Bild soll in maximaler Güte (auf den später dazukommenden TV) übertragen werden. Ebenso sollten natürlich alle relevanten Tonformate verfügbar sein. 3D ist nicht nötig.

Nun bin ich mir aber nicht wirklich bewusst, was ein internes Laufwerk von so einem externen Gerät unterscheidet. Immerhin kosten Letztere mindestens das Doppelte. Mir ist lediglich aufgefallen, dass bei einem einfachen Laufwerk noch die entsprechende Software zum abspielen benötigt wird.
Soweit ich das überblicke haben die "richtigen" BD-Player den einzigen Vorteil, dass sie Bild und Ton selbst soweit verarbeiten, dass ich sie direkt an den TV/Monitor anschließen kann. Da bei mir aber ohnehin alles über den AVR geht wäre das doch sinnlos, oder?
Kann ich also einfach ein Laufwerk kaufen oder hat das doch irgendwelche Nachteile?

An Geräten die mich optisch und preistechnisch ansprechen bin ich bisher auf folgende gestoßen:
LG BH10LS38 retail
Pioneer BDP-140

Interessant wäre ansonsten noch, welche Software im Fall eines internen LWs zu empfehlen ist (sofern keine brauchbare dabei ist).


Danke im Voraus für hilfreiche Tipps und ein angenehmes Wochenende! ;)
 

Makoce

Lt. Commander
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Feb. 2009
Beiträge
1.278
Ja, entweder ein Laufwerk im PC oder eben ein externer Player...
 

heipa

Cadet 4th Year
Dabei seit
Nov. 2009
Beiträge
77
Die Frage, die du dir selbst stellen solltes ist folgende: Was ist dir lieber? Stört es dich, wenn der PC immer an ist (Geräuschentwicklung), ist es dir egal wieviel Strom verbraucht wird, willst du Medien von Festplatte abspielen? Ich persönlich würde zu einem Standalone Player greifen, da (fast) geräuschlos, verbraucht weniger Strom, und ist schneller im Einsatz als ein PC. Soviel ich weiß kann man bei manchen Geräten auch eine externe (interne) Festplatte anschließen.

Gruß Heipa
 

Makoce

Lt. Commander
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Feb. 2009
Beiträge
1.278
Also es ist davon auszugehen, dass der PC ohnehin die meiste Zeit läuft. Leise genug ist er und der Stromverbrauch spielt praktisch keine Rolle.
Mir geht es eher darum, ob es Unterschiede bei der Wiedergabequalität gibt, aber bisher deutet ja nichts darauf hin.
 

Spider-Mike

Ensign
Dabei seit
März 2009
Beiträge
141
Bei mir läuft das Abspielen von Filmen nur noch über den PC ,
dazu habe ich einfach ein etwas hochwertigeres 5 Meter HDMI-Kabel zwischen meinen Haupt-PC und meinen LED-TV gesteckt und gut war`s .

Für BD verwende ich meinen Pioneer BDR-S06XLB (PowerDVD für BD-Wiedergabe war dabei).
Für das Abspielen von DVD,DivX.mp3... reicht zusätzlich zum passendem Laufwerk natürlich auch eine Gratis-Software wie z.B.: der VCL-Player .
 

Makoce

Lt. Commander
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Feb. 2009
Beiträge
1.278
@Spider-Mike
Hat der Pioneer konkrete Vorteile gegenüber günstigeren Modellen z.B. von LG? Und ist das auf dem Bild Markierte eine LED? Unnötig blendende Lichter würde ich gern vermeiden, ansonsten spricht der mich vom ersten Drüberschauen durchaus an.

Und worauf sollte man bei besseren HDMI-Kabeln achten? Mit was für Preisen habe ich da so zu rechnen?

Danke für die Infos!
 

Anhänge

Tuetensuppe

Commodore
Dabei seit
Juli 2008
Beiträge
4.528
HDMI-Kabel funktionieren oder eben nicht ... ein normales für max. 10 Euro ist ausreichend (z.B. Amazon-Hausmarke).

LG sind meist sehr laut beim Abspielen, ich würde da eher auf LiteOn und Pioneer setzen (Pioneer BDR-S06XLB, LiteOn iHBS212).

Falls Brennfunktion nicht erwünscht, ist ein LiteOn iHOS104 sicherlich eine gute Wahl.
 

Unknown-Error

Cadet 4th Year
Dabei seit
Feb. 2012
Beiträge
69
Hi,

ich habe seit 2-3 Monaten den LG BH10LS30 (also ganz ähnlich) und habe es nicht bereut.

brennt und spielt fleißig HD Material, .. warum ein externer Brenner nun ein Entscheidungsgrund sein könnte weiß ich nicht.

Es gibt aber durchaus externe Gehäuse SATA/IDE USB2.0 für an sich interne blue ray LW im Handel!!
 
Top