Benötigt Kaspersky Testversion meine E-Mail Adresse oder Handynummer?

zivilist

Commander
Dabei seit
Okt. 2004
Beiträge
2.051
Lass den Quark weg und nimm nur diese von Windows 10.
 

omavoss

Commander
Dabei seit
März 2017
Beiträge
2.786
Der Defender vom Windows kann für einen "offline"-Scan gestartet werden. Microsoft meint damit, dass der Defender NICHT aus dem gestarteten System heraus läuft, sondern das System AUSSCHLIESSLICH den Defender startet. Der Defender holt sich dann trotzdem die aktuellen Signaturen aus dem Internet und scannt das System sozusagen "von außen". Ist der "offline"-Scan beendet, werden die Ergebnisse angezeigt und die Möglichkeiten, was man tun kann (Schädlinge löschen, in Quarantäne schicken oder zulassen). Danach startet das System wieder ganz normal.

https://support.microsoft.com/de-de/help/17466/windows-microsoft-defender-offline-help-protect-my-pc

Wer dann noch Kaspersky laufen lassen will, kann das ebenso "offline" tun; Kaspersky Rescue Disk vom USB-Stick oder einer Boot-CD starten und das System "offline" scannen lassen. Kaspersky holt sich ebenfalls aktuelle Signaturen aus dem Internet, das Prozedere ist mit dem vom Defender nahezu identisch.

https://support.kaspersky.com/de/viruses/krd2018

Ein tatsächlicher "Offline"-Virenscanner, der vorab die Signaturen herunterlädt und persistent speichert, um den Scan dann bei Kunden ohne Internetzugang auszuführen, ist mir nicht bekannt. Dazu würde ich gern andere Erfahrungen kennenlernen.
 
Zuletzt bearbeitet:

chrigu

Fleet Admiral
Dabei seit
Mai 2012
Beiträge
24.737
Und wenn im Forum steht „gib mir all dein Geld“ machst du das auch so penetrant wie das unbedingte installieren von kasperky? Warum fragst du überhaupt, wenn es ganz klar Kaspersky sein muss? Warum störst du dich daran, dass email oder Handynummer angegeben werden muss? Ist ja für deine Sicherheit (oder so)
 

purzelbär

Admiral
Dabei seit
Feb. 2012
Beiträge
7.758
Edit: Ich selbst nutze Kaspersky Free (aus Gewohnheit) und soweit ich mich erinnere funktioniert dies auch ohne Angabe einer Mailadresse.
Auch für Kaspersky Free bzw dessen Nachfolger Kaspersky Cloud Free wird eine E-Mail Adresse gebraucht weil mit dieser und einem Passwort des Users ein Kaspersky Konto erstellt wird, das man braucht damit Kaspersky mittels Signaturen Aktualisierungen erhält.
 

AlexanderMa

Cadet 2nd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Juli 2020
Beiträge
29

AlexanderMa

Cadet 2nd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Juli 2020
Beiträge
29
Auch für Kaspersky Free bzw dessen Nachfolger Kaspersky Cloud Free wird eine E-Mail Adresse gebraucht weil mit dieser und einem Passwort des Users ein Kaspersky Konto erstellt wird, das man braucht damit Kaspersky mittels Signaturen Aktualisierungen erhält.
Habe es geklärt - Kaspersky benötigt keine Benutzerdaten, lediglich ein Klick auf „Testen„ oder Lizenz key Eingeben.
Man kann aber doch registrieren, aber genau das will ich vermeiden und mach es nicht.
 
Top