Beratung: 3G Hardware/Antenne etc.

spr

Lieutenant
Registriert
Juni 2003
Beiträge
945
Hi

ich suche Rat für Hardware (Router etc.) und Antenne (fürs Dach?) für 3G von Telekom.
Die Übertragung geht zwar mit aktuellem SPEEDPORT 723V und dem Fusion3 USB Stick, der am Speedport hängt (bzw am Notebook) teilweise auf 3G, aber die Übertragung ist so langsam, dass sich keine Seite richtig aufbaut. (Call and Surf via Funk Tarif). Der Mast ist evtl. 2-3km weg und wäre zB. übers Dach gut erreichbar.

Was für einen Router nimmt man am besten? Die Teile von Telekom (den HSPA Router)? Der hat einen Antennenanschluss.
Was für eine Antennen wäre gut?
Kann ich ohne Funkausweis einfach so eine Richtantenne aufs Dach planzen?

Für Erfahrungen in dem Bereich bin ich auch sehr sehr dankbar.

Danke
 
ich hatte/habe noch einen Router mit einer PCMCIA Karte mit ext. Antenneneingang rumliegen wo man eine Scheibenantenne anbringen kann
die hatte mir damals einiges gebracht
allerding um so mehr am Mast angemeldet sind um so niedriger der Datendurchsatz vorallem durch die Smartphones
 
ok
also ich bin jetzt auf Gedanken gekommen, eine gescheite Richtantenne oben hinterm Dachfenster im obersten Stock zu testen. Also keine Außenantenne.
Wenn ich sehe, dass mit 2dbi mickrigen Zimmerantennen schon von Edge auf 5mbit UMTS gekommen wird bei anderen Leuten...

Wäre also dankbar für Tips für Verkabelung und eine gute Richtantenne für innen.
Das Ganze soll dann an den WebnWalk Stick Fusion 3 von Telekom (Der anscheinend ein HUAWEI ist mit CRC9 Anschluss). HUAWEI E352s anscheinend.
 
Die Übertragung geht zwar mit aktuellem SPEEDPORT 723V und dem Fusion3 USB Stick, der am Speedport hängt (bzw am Notebook) teilweise auf 3G, aber die Übertragung ist so langsam, dass sich keine Seite richtig aufbaut.

Ich würde einfach mal durch deine Wohnung / Haus gehen und den Standort Router/Stick verändern, das alleine könnte schon sehr viel bringen. Viele sagen ja am Fenster bringt es am meistens, das kann ich nur teilweise bestätigen. Je nach Raum hat es bei mir auch teilweise an der letzten Ecke mehr "Ausschlag" gegeben als am Fenster, jedenfalls laut Anzeige / LED. Auch die DL Rate hatte sich teilweise verdoppelt und von "Server nicht zu erreichen" bis auf "Juhu, ich habe auch mal "schnelles" Internet" verbessert.

Den HSPA Router hatte ich, er war i.O. und hatte bei mir seine Aufgabe erfüllt - aber mehr auch nicht. Wenn du Wert aus WLAN legst, dann finde ich das Teil nicht wirklich empfehlenswert.

Es kommt drauf an, hast du freie Sicht auf den Masten? Oder liegt dort ein kleiner Wald oder so etwas dazwischen? Eine Antenne kann deutlichen Gewinn bringen oder eben auch so gut wie gar nichts.

Hast du denn im Freien mit deinem Stick einen bessere Verbindung als in deinen vier Wänden?
 
Zuletzt bearbeitet:
im Freien ist es besser ja.
Zum Vergleich gibt es neben dem Haus einen Nachbarn, der das selbe Problem hatte, nun eine Antenne am Dach hat und damit gut unterwegs ist.
Es ist ein kleiner Wald zwischen dem nächsten Mast aber relativ flaches Land. Laut Telekom Netzabdeckung ist das Haus auch gut in der 3G Zone. Denke also mit Antenne gute Chancen.
Im Haus selbst wird es an verschiedenen Punkte zwar besser, aber nicht so gut als dass man DSL 500 dafür weglegt.
 
Zurück
Oben