News Beuteboxen: FIFA 19 Ultimate Team wird Gewinnchancen offenlegen

Vollkorn

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Nov. 2016
Beiträge
281
#3
Das EA nicht auf Zusatzeinkünfte verzichtet und ein System aufbaut welches illegales Glückspiele, legal macht ist jetzt auch nicht wirklich überraschend.......................Der "Idiot" ist der der sich darüber aufregt und es am Ende doch noch kauft...............:affe:
 

kuvaton

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Okt. 2006
Beiträge
382
#5
Wer den Beschiss nicht bemerkt und glücklich damit ist...
 

xsice

Cadet 2nd Year
Dabei seit
Juni 2012
Beiträge
31
#6
Ich fand Ultimate Team mal richtig interessant, habe das über einige Jahre gespielt, und auch mal ein paar Euros im Spiel gelassen. Da war das aber noch längst nicht so perfide durchdacht wie es heute ist. Es war auch ohne Weiteres möglich auch ohne Geld und mit viel Spielzeit oben mithalten zu können. Das war nach meiner Ansicht über die Jahre immer schwerer geworden, zudem kamen immer mehr sogenannte IF-Varianten ins Spiel, wo ich irgendwann nicht mehr durchgeblickt habe. Es wurde wirklich alles dafür getan, dass der Spieler noch mehr ausgibt.

Seit zwei, drei Jahren habe ich mich jetzt von FIFA abgewendet, einfach weil der Fokus nur noch auf diesen einen Modus gelegen hat. Alles andere wird vernachlässigt, oder so etwas wie der FIFA Manager eingestampft. Mich haben sie verloren, aber es wird sicher genügend geben, die zahlen. Ansonsten würden sie nicht so vorgehen.
 
Dabei seit
Jan. 2014
Beiträge
2.384
#7
Da FIFA zu einem sehr großen Teil von Minderjährigen gespielt wird, würde ich mir persönlich wünschen, dass die Eltern ihren Sprösslingen das Spiel erst gar nicht kaufen.

Meine Kinder bekommen keinen EA Titel mehr auch wenn sie noch so Betteln. Ich kann es auch immer noch nicht nachvollziehen weshalb die Presse hier nicht deutlich aktiver wird und die Erwachsenen für das Thema sensibilisiert.
 
Dabei seit
März 2014
Beiträge
990
#8
Da FIFA zu einem sehr großen Teil von Minderjährigen gespielt wird, würde ich mir persönlich wünschen, dass die Eltern ihren Sprösslingen das Spiel erst gar nicht kaufen.

Meine Kinder bekommen keinen EA Titel mehr auch wenn sie noch so Betteln. Ich kann es auch immer noch nicht nachvollziehen weshalb die Presse hier nicht deutlich aktiver wird und die Erwachsenen für das Thema sensibilisiert.
Relativ einfach: Video spiele wurden / werden immer nr genutzt um Straftäter zu pathologischerem und von dem eigenen Dasein weit genug abzugrenzen „der is ja anders, der spielt Videospiele, ich nicht, also bin ich kein Straftäter : Amokläufer „

Das geht halt hier nicht
 

Zotac2012

Rear Admiral
Dabei seit
Apr. 2012
Beiträge
5.455
#9
Ich spiele auch FIFA schon seit Jahren, allerdings nur den Karriere Modus, daher interessiert mich dieses ganze mit diesen Beuteboxen [ich weiß noch nicht mal genau, was das eigentlich ist! Bin da wohl schon rausgewachsen!] nicht. Es wäre schön, wenn man bei FIFA 19 auch die Wahl hätte, diesen ganzen Online Dünnschiss [der einem nur unnötig die Speicherplatte zumüllt!] abzuwählen und für Kunden wie mich, die im Singleplayer Modus in der Karriere unterwegs sind, das Game nur mit der Option Karriere Modus zu anzubieten.

Aber das wird EA natürlich nicht machen, weil das Game ja immer effizienter auf Gewinnmaximierung ausgelegt wird, daher werden auch von 10 nachträglichen Updates für das Game, 10 Optimierungen nur im Bereich Online fürs Ultimate Team durchgeführt, der KM Modus wird doch immer mehr vernachlässigt und ist nur ein notwendiges Übel! Ich finde diese Entwicklung einfach zum :kotz:
 

CS74ES

Commander
Dabei seit
März 2014
Beiträge
2.071
#10
Oh wie ehrenvoll, damit wären Beuteboxen ja keine Abzocke mehr.
Ich hoffe die EU erlässt ein Gesetz, damit das ein Ende hat.
 

Palmdale

Lt. Commander
Dabei seit
Apr. 2009
Beiträge
1.652
#11
Ich bin weiterhin auf den Ausgang in den Niederlanden gespannt, denn ein Spiel welches von überwiegend Jugendlichen gespielt werden dürfte sollte keine Suchtmechaniken beinhalten, die über Echtgeld funktionieren.

EA reagiert nämlich nur dann, wenn man ihnen die Rote Karte zeigt. Es klingt wie Hohn, wenn man glaubt und sagt, dass der ggf. Glücksspielsüchtige ja wisse, dass dieser Modus nur optional sei und ja niemand spielen müsse (oder der Weg ins Spielcasino)
 
Dabei seit
Okt. 2006
Beiträge
1.623
#12
Zuletzt bearbeitet:

112211

Cadet 4th Year
Dabei seit
Apr. 2018
Beiträge
93
#13
Gewinnspiel nein, EA nein
daher... nein.
 

HardwareKind

Lt. Junior Grade
Dabei seit
März 2015
Beiträge
426
#14
EA ist das Krebsgeschwür in der Videospielbranche. Was haben die eigtl nicht völlig ruiniert? Und dann der nicht vorhandene Service... ich kotze!
 

Diablo87

Lieutenant
Dabei seit
Sep. 2007
Beiträge
637
#15
Zum Glück spiele ich seit Jahren nur Karrieremodus offline und lehne online (in fast allen Spielen) grundsätzlich ab...
 
Dabei seit
Feb. 2011
Beiträge
5.330
#16
Früher war ich noch happy als ich gute Spieler ganz normal freischalten konnte, FUT konnte mich einfach nie packen und werde diesen Modus einfach nie etwas abgewinnen können.
 

Palmdale

Lt. Commander
Dabei seit
Apr. 2009
Beiträge
1.652
#17
@Shakyor

Dem Grunde nach korrekt, jedoch ist Glücksspiel nicht ohne Grund das weltweit am strengsten regulierte überhaupt. Sprich der Süchtige oder der dafür Anfällige kann nicht aus eigenem Antrieb mehr widerstehen, weshalb es auch als Krankheit mit entsprechenden Therapien geführt wird.

Die magische Grenze von 18 Jahren (je nach Land ggf. höher) wird in Computerspielen häufig unterschritten, weshalb sich hier ein sich in der Entwicklung befindlicher Geist mit Mechaniken konfrontiert sieht, die darauf abzielen, es unbewusst wieder und wieder zu machen (die Sucht eben). Klar ist man als Erwachsener vor der Entwicklung einer Sucht nicht gefeit, die Anfälligkeit jedoch geringer.

Gerade weil es auf den großen Programmierermessen bereits Vorträge und Seminare zum Thema ausgefeilte "Microtransactions" und "player recurring investments", solltem jedem Elternteil die Alarmglocken schrillen. Mir wird immer Angst und Bange, wenn man nur die Umsatzzahlen von Clash of Clans betrachtet, wo der Suchtaspekt bei welt.de etwas beleuchtet wird https://www.welt.de/wirtschaft/webw...sbare-Wert-der-digitalen-Barbarendoerfer.html

Oder auch nur wie die Umsatzzahlen von Activision Blizzard explodierten, wie man King Digital Entertainment kaufte, welche Candy Crush als Vorzeigeprojekt halten. Unfassbare 1,59 Mrd $US im Jahr 2016 nur mit diesem Ingame-Shop auf dem Handy...
 

TNM

Captain
Dabei seit
Mai 2010
Beiträge
3.325
#18
Ha, jetzt benutzen schon Entwickler diese pseudo Ausreden "man kann auch so gewinnen". Klar, wenn sich der Andere doof anstellt und ich nicht, könnte ich sogar gewinnen.
Ich würde sie mal fragen ob sie das nicht statistisch belegen möchten :king:, so für die Klarheit. Sie haben ja alle Daten, da lässt es sich doch sicher ganz leicht belegen wie unwichtig die Käufe sind.
 

HardwareKind

Lt. Junior Grade
Dabei seit
März 2015
Beiträge
426
#19

estros

Vice Admiral
Dabei seit
Sep. 2009
Beiträge
6.477
#20
Besser ist es, die Meckerer wie du boykottieren endlich EA. Sonst hört das nie auf. An Zeichensetzung solltest du bitte auch nicht sparen.

Abstaubbaer hat auch im Vorfeld Forza 7 wegen diesen Käufen niedergebrüllt. Ich als Spieler merke aber gar keine negativen Auswirkungen im Spiel, sodass ich gezwungen werde, diese Käufe zu tätigen. Absolut nirgends. Man muss sich wirklich jedes Spiel genau ansehen - vor allem vor Release zu urteilen, ist immer schlecht.
 
Top